Kann man Depressionen selbst bekämpfen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Depressionen zu bekämpfen ist so sinnlos und sogar schädlich wie die Bekämpfung von Knochenbrüchen. Stell dir vor, du hättest dir etwas gebrochen. Dann könntest du auch nicht mehr tun, was du willst oder sollst. Die Knochen heilen am schnellsten, wenn du sie in Ruhe lässt und die Einschränkungen akzeptierst. Jedes Nichtanerkennen würde die Heilung herauszögern oder ganz verhindern.

Depressivität ist etwas ganz natürliches wie zB auch Angst. Auch
Tiere sind manchmal depressiv, aber spätestens nach ein paar Wochen ist
es bei ihnen wieder vorbei. Vermutlich, weil sie sich nicht soviel
Gedanken darum machen, sondern diesen Zustand einfach hinnehmen, wie er
ist. 

Deprimiertsein passt nicht in die Idealvorstellungen der Leistungsgesellschaft. Deshalb macht man sich unnötig Sorgen, zweifelt an seinem Selbstwert, schämt sich und macht sich so dumme Gedanken wie,dass das Leben nicht lebenswert ist. Man macht sich buchstäblich verrückt, weil man es nicht akzeptieren kann.

Der Versuch, willentlich gegen die Depressivität anzukämpfen, macht nur Stress, raubt die letzte Ernergie und führt zu Frust und Verzweiflung, weil er erfolglos bleibt.

Entspann dich, bewege dich ein bischen (zB Spaziergänge) und genieße ansonsten das Nichtstun, dann geht es am schnellsten wieder vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das beste Mittel gegen Depressionen, ist sich einerseits helfen zu lassen, sich aber nicht komplett auf die Hilfe der Ärzte zu verlassen und selbst dazu beitragen und kämpfen dagegen anzukommen.
Je nach schwere der Depressionenen, kann man sie vielelicht soagr selbst in den Griff bekommen, hierzu muss man allerdings die besten Vorraussetzungen und eine gute Resistenz gegenüber Depressionen haben.
Diese bekommt man in den Genen mitgegeben und erlent sie im Laufe des Lebens. Auch hilft es ein stabieles Umfeld und Rückhalt zu haben.
Manche Menschen haben dies mehr, manche weniger.
Deshalb sind die Heilungschancen und Dauer der Kranheit  unterschiedlich.
Am Besten ist es allerdings immer, zumindest mit einem Arzt darüber zu sprechen, der die Sache beurteilen kann.
Manchmal ist man selbst, bzw, der Betroffene nicht dazu in der Lage, die Situation richtig zu werten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depression ist eine Krankheit die in die Hände der Ärzte gehört!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
10.08.2016, 21:40

Nicht immer. Manche schaffen es auch ohne. Trotzdem sollte eine Therapie als erster Anhaltspunkt gelten. Bei Verdacht von Depressionen. Da gebe ich dir recht.

1

Das wird zu schwer. Glaub mir. Gesteh dir lieber selber ein, dass du Hilfe brauchst. Es wird schwer, aber irgendwann besser. Da ich auch mal depressiv war, spreche ich aus Erfahrung. Du fällst irgendwann wieder da rein und es wird schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Richtige antwort wäre Ja aber auch nur wenn man es auch selber will man sollte sich Hilfe suchen eine Person zu der man ein Gutes Vertrauen hat Freundin/freund Eltern teil oder halt einen Psychologen und wenn man dann immer noch will das man diese Depressionen weg haben will Dann schafft man es auch du musst nur an dich selber glauben und dir immer sagen Ich schaffe es vllt schaffen es viele nicht daraus aber das ist meist weil sie einfach zu schwach also zu verletzt sind und keine Kraft mehr haben daraus zu kommen im gegen satz zu anderen die es Wirklich raus schaffen weil sie Kraft von anderen Kriegen!

MFG
Tyson

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bekämpfen kann man sie nicht. Depression müssen behandelt werden. Alleine kommst du davon nicht los.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depressionen können ein Ende haben , glaub mir , ich weiß was ich jetzt sage , wird dich nicht interessieren , aber der Islam ist die Medizin für das ganze Leben , mein Leben hat sich nur dadurch gebessert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depressionen bedeutet, dass das Gehirn zu wenig Glückshormone produziert durch irgendein Erlebnis oder längere Streusituationen.

Wenn du den Auslöser hinausfindest musst du dich so lange von zb. dem Stress entfernen oder dem Erlebnis erholen, bis dein Gehirn das aufgeholt hat.

Das kann aber ziemlich lange dauern und ist manchmal auch kaum möglich.

Ratsam,er wäre es sich an einen Spezialisten zu wenden. 

Lg Yannie3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an wie starke Depressionen du hast und was für eine Art, da von alleine rauszukommen ist hart. 

Ich würde mir Ärztliche Hilfe zusichern, dennoch liegt es an dir ob du daraus kommst, du musst bereit sein dich zu änder, Ärzte können dir nur dabei helfen die Depressionen zu überwinden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?