Kann man Depressionen erkennen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Es hängt von dem Depressiven ab 75%
Das erkennen sie nur selten 25%
Das erkennen sie (fast) nie 0%
Das erkennen sie meistens 0%
Das erkennen sie (fast) immer 0%

8 Antworten

Ich finde das kann man so nicht beantworten, da es von vielen Faktoren abhängt ob Außenstehende eine psychische Erkrankung bemerken.

In erster Linie z.B von der Sympathie - Wie ist euer Verhältnis? Oberflächlich? Freundschaftlich? Gibt es gar Mobbing/Hass am Arbeitsplatz? Im letzteren Fall werden sie es vielleicht bemerken und es ignorieren. Bei freundschaftlich werden sie deine Stimmung wahrscheinlich eher beobachten und dich darauf ansprechen als bei einem eher oberflächlichem Kontakt. Bemerken tut man meist nur Dinge die einen auch interessieren.

Außerdem hängt es eben auch von dir ab, wie verhältst du dich, bist du oft schlapp, krank(geschrieben), hast schlechte Laune, bist ruhiger , nervöser oder überspielst es relativ gut etc.

koten 02.07.2017, 17:14

Gutes Verhälnis mit den Kollegen, aber eben kollegial, nicht freundschaftlich. Mobbing u.ä. sind in der Abteilung unbekannt.

0
herzilein35 09.07.2017, 15:25
@koten

Kollegial reicht doch. Daraus muss sich keine Freundschaft entwickeln.

0

Das hängt von vielen Dingen ab. 

Nicht alle Depressionen zeigen sich gleich und manche dürften für Kollegen fast unsichbar sein. Es gibt Menschen die starke Depressionen haben, aber trotzdem noch ihren Job verlässlich machen.

Wenn du Kollegen nun auch Freunde sind, die den jenigen auch im Privaten kennen, ist die Chance höher. 

Wenn derjenige sich "gehen lässt", d.h. ungepflegt wirkt, keine Deadlines mehr einhält, kein Enthusiasmus mehr zeigt, ständg zu spät kommt etc ist es auffälliger. 

Wenn du Kollegen sensibilisiert sind dafür, auch mentale Probleme zu erkennen, ist es wahrscheinlicher als wenn es Menschen sind die in dem Bereich weniger wissen. 

koten 02.07.2017, 17:55

Warum dann nicht Antwort 3 (Es hängt von dem Depressiven ab)?

0
frissdichselbst 02.07.2017, 17:57
@koten

Weil es eben auch von den Kollegen abhängen kann. Oder davon wie gut man sich kennt. Oder davon in welchem Job man ist. 

0

Das hängt von den Kollegen ab. Depressionen sind schwer zu diagnostizieren, aber aufmerksame Kollegen merken, wenn sich ein Mitarbeiter verändert, z.B. immer stiller wird, nicht mehr mit den anderen zum Essen geht, sich aus den Gesprächsrunden zurückzieht und ähnliches.

koten 02.07.2017, 17:56

Warum dann nicht Antwort 3 (Es hängt von dem Depressiven ab)?

0
Es hängt von dem Depressiven ab

Depressionen erkennt man üblicherweise nicht direkt. Betroffene verstecken die Depression meistens, lachen wie jeder andere und verhalten sich ganz normal. Es gibt natürlich auch Depressive, die ganz offen zeigen wie es ihnen geht, deshalb würde ich sagen, dass es auf den Menschen ankommt^^

Lg :D

Es hängt von dem Depressiven ab

Das kommt ganz auf die Depression an. Es gibt sehr viele Arten von Depressionen und solche Verhaltensweisen die zu einer Depression führen können. Je nachdem wie stark ausgeprägt diese ist, erkennen es die Mitmenschen. Manchmal geht eine Depression soweit, dass sogar der Beruf nicht mehr ausgeführt werden kann oder man sogar weiter geht.

Mobbing z.B. ist eine schlimme Eigenschaft von Mitmenschen. Es gibt tausend Gründe warum Mitmenschen mobben, jedoch ist es den Mobbern egal wie es diesen geht. Die Mitmenschen welche nicht mobben, bekommen es zwar mit getrauen  sich in den meisten Fälklen aber nicht einzugreifen. Selbst Lehrer sind da machtlos. Was das Opfer manchmal angeht, kann es sogar vorkommen, dass sich diejenigen das Leben nehmen.

Daher ob man eine Depression erkennen kann, hängt von der Art und von den Auswirkungen ab. Jedoch bei Mobbing sollte man nicht als Nebenstehender wegschauen, sondern helfen.

koten 09.07.2017, 15:14

Je nachdem wie stark ausgeprägt diese ist, erkennen es die Mitmenschen.

"Mittlerweile hat er mittelschwere." Das hatte ich doch vorgegeben.

Mobbing kann eine Ursache für Depressionen sein. Eine von vielen. Wieso fokussiert Du Dich so auf Mobbing?

0
herzilein35 09.07.2017, 15:22
@koten

Ja das war allgemein geantwortet, soweit sollte man auch denken können. Du bist nicht der einzige mit Depressionen. Was dich betrifft, je nachdem welche Art von Depression es sich handelt, wird man es schon ansatzweise erkennen können. Da ich dich nicht kenne, kann ich da auch nur Vermutungen ausstellen.

Mobbing ist ein sehr großes und sehr wichtiges Thema. Da dies jeden angeht, auch dich, habe ich dies als Beispiel genommen was Depressionen auslösen kann. Im übrigen kann nicht nur Mobbing, Selbstmordgedanken auslösen, sonsern auch alle anderen. Du nanntest nicht welche Depression. Depression ist nun mal nicht gleich Depression. Man muss die Ursache sehen, erkennen und behandeln.

0
koten 09.07.2017, 15:37
@herzilein35

Da ich eine konkrete Frage stellte, rechnete ich nicht mit einer allgemeinen Antwort. Auch soweit sollte man denken können.

"Welche Art von Depressionen" - das ist mir neu. Welche Arten gibt es?

"wird man es schon ansatzweise erkennen können." Die Kollegen waren alle total geschockt, als ich ihnen öffnete, daß ich wegen Depressionen für mehrere Monate in eine Klinik gehe.

"Da dies jeden angeht, auch dich, " Sexismus ist auch ein wichtiges Thema, das jeden angeht. Wieso betonst Du so, daß Mobbing auch mich angehe?

"Du nanntest nicht welche Depression." Da muß ich nochmal fragen. Welche Formen von Depressionen gibt es?

"Man muss die Ursache sehen, erkennen und behandeln." Schön wäre es. Ei8nigfe Ursachen liegen bei mir in der Kindheit, zum anderen hatte ich mich fast 20 Jahre einer traumatischen Situation ausgesetzt. Diese habe ich aber auch vor etwa 20 Jahren beenden können. Wie könnte meine Therapeutin jetzt diese Ursachen behandeln?

Die Ursachen für Depressionen liegen fast nie in der Gegenwart, fast immer in einer teils weit zurückliegenden Vergangenhait.

0
Es hängt von dem Depressiven ab

Das hängt davon ab.Es gibt Möglichkeiten,sowas zu "Verstecken".Ich habe das mal gemacht,als ich Depressiv war,und keiner hatte das bemerkt,bis es schlimm wurde.Also es hängt ganz davon ab...

Das lässt sich nicht pauschalisieren.

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab.

koten 02.07.2017, 17:54

Warum dann nicht Antwort 3 (Es hängt von dem Depressiven ab)?

0
depressivekunst 02.07.2017, 18:09

vielleicht weil es nicht nur von der betroffenen Person abhängt.

0
koten 02.07.2017, 18:22
@depressivekunst

Ok.  Fehlte also die Antwort 3a (Es hängt von den Kollegen ab)?

0
depressivekunst 02.07.2017, 18:51

was ist an:" es hängt von verschiedenen Faktoren ab" so schwer zu verstehen? mal sind es die Kollegen, mal der Betroffene selbst, mal die Ausprägung der Krankheit, ... es lässt sich nicht pauschalisieren!

0
koten 02.07.2017, 20:04
@depressivekunst

Ich bin mir sicher, daß Du nicht der Ansicht bist, es hänge auch davon ab, wie morgen das Wetter wird.

"Wie groß sind Eurer Meinung nach die Chancen der Kollegen zu erkennen, daß der Kollege depressiv ist." hat nichts mit pauschalisieren zu tun. Erst recht nicht, wenn es in den Antwortmöglichkeiten heißt "(fast) immer", "meistens", "selten" "(fast) nie".

0
depressivekunst 02.07.2017, 20:08

da ich bei guteFrage in der APP unterwegs bin funktioniert das mit Umfragen nicht. mir werden keine Antwortmöglichkeiten angezeigt.

0
koten 02.07.2017, 20:15
@depressivekunst

Aber Du wußtest doch, daß es sich hier um eine Umfrage handelt. Der Begriff "Umfrage" steht bei den Themen der Frage.

Was sagt denn GF dazu, daß Umfragen nicht funktionieren?

0
depressivekunst 02.07.2017, 20:57

nein, ich wusste davon nichts, da die Umfragen bei der APP nicht angezeigt werden. GF sagt dazu gar nichts, weil das einfach eine Funktion ist, die die APP nicht hat.

0
Das erkennen sie nur selten

Meistens interessiert es die Kollegen nicht, bei Freunden und Familie wäre das schon etwas anderes

Was möchtest Du wissen?