Kann man den Übertrainings Zustand irgendwie beschleunigen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo! Empfindet man etwas als Übertraining so hat man meistens nur falsch und isoliert trainiert. 

Sicher hat jeder Sportler eine Grenze ab der er übertrainiert ist und sicher ist die individuell sehr verschieden. Aber ich muss hier schon manchmal etwas lachen wenn einer mit einem recht harmlosen Trainingsprogramm angeblich übertrainiert sein soll.

 Eher macht er dann etwas im Training falsch. Was sollen denn die sagen, die 20 Stunden oder mehr auf Profi- Level trainieren? Das sind doch auch ganz normale Sportler! 

Ich habe mal ausgerechnet, dass zum Beispiel ein Gewichtheber Format Bundesliga, an einem Tag wesentlich mehr Gewicht bewegt als die meisten Freizeitsportler in einer Woche! Und das macht er - zumindest in meinem Fall 6 - 7 x die Woche ( 1 Tag frei, dafür 1 Tag doppeltes Training - 6 statt 3 Stunden) Dennoch nicht übrttrainioert. 

 Ich wechsle mal auf ein für mich "Artfremdes" Gebiet - Laufen. Auch da heißt es immer wieder wenn mal einer 40 oder 50 km die Woche laufen will er sei dann übertrainiert oder der Mensch sei dazu nicht in der Lage.

 Ein Tier sitzt nicht vor dem Fernseher, hat der Mensch ein gleiches Training kann er erstaunliches leisten - auch da. 

 Der Mensch ist fast allen Säugetieren im Dauer-laufen überlegen, er ist dafür gemacht! Kein Tier kann 150 km am Stück laufen, der Mensch kann es - trainiert. In der Kalahari haben Menschen noch bis vor kurzem Antilopen zu Tode gehetzt. Berühmt sind die Tarahumara als Langstreckenläufer. 

Traditionell betreiben die Tarahumara /Mexiko  die Hetzjagd (auch Ausdauerjagd) auf Wildtiere (wie z. B. Hirsche, Rehe) die sie im Dauerlauf die Berghänge hinauf jagen. Auch heute gibt es Tarahumara, die – ob nun zur Jagd oder auf Wettrennen – bis zu 170 km durch raue Schluchten laufen, ohne anzuhalten. Ohne Probleme bewältigen sie Strecken über 300 km, barfuß oder höchstens mit Sandalen. Das sind auch keine Übermenschen! Nur eben trainiert.

 Kein Säugetier hat einen so komplexen Muskel- und Sehnenapparat im und am Fuß wie der Mensch. Unser Fußgewölbe wird von allen Seiten von einem äußeren dehnbaren Netz aus 26 Knochen, 33 Gelenken, 12 gummiartigen Sehnen und 18 Muskeln unterstützt.  Er hat mehr Schweißdrüsen als alle Säugetiere - wenn diese Schatten suchen müssen, kann er weiter laufen. Der Mensch hat ein - fast unbekanntes - Nackenband, dieses stabilisiert den Kopf beim Dauerlauf - fehlt den Menschenaffen.

 Wann ist der Mensch also übertrainiert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bezweifle, dass es Symptome des Übertrainings sind, wenn die nach 4 Wochen immer noch nicht nachgelassen haben..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kalimes
01.06.2016, 17:54

Naja ich war bereits vor Ca. 8 Monaten im Übertraining und hab einfach weiter gemacht da ich dachte das diese Symptome von was anderem kommen...

0

Ja, Tonnenweise Testo-Kuren bringen Dich zurück zu einem normal funktionierendem Körper :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?