Kann man den Medien (Zeitung, ZIB,...) eigentlich noch trauen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Ich bin mir nicht sicher. 100%
Ich glaube ihnen nicht wirklich. 0%
Ich glaube ihnen voll und ganz. 0%

4 Antworten

Sachverhalte, die sich nicht auf "Jetzt reicht's, ihr faulen Griechen" oder "Nazi, halt's Maul" reduzieren lassen, sind im Prinzip unverkäuflich. Manche Themen lassen sich auch nur schwierig illustrieren. Wann hast du zum letzten Mal eine solide recherchierte, gut geschriebene Info ohne Bild erfasst (zumal im Internet)? Was glaubst du, wieviele Leute lesen auch nur eine Antwort auf "Gute Frage", die über drei Worte geht?

Die Verantwortlichen in den Medienunternehmen wollen vor allem eins: Ihre Produkte verkaufen. Aber wenn Informationen gerade nun mal keine gefragte Währung sind? Wenn die Info "WAHNSINN! Asylbewerber bekommen alle 3000 Euro im Monat für nix" schneeballartig auf facebook verbreitet mehr Aufmerksamkeit bringt als eine aufwendige Reportage aus dem Abschiebeknast, was werden dann wohl für Schlagzeilen produziert? Aufreger oder Informationen?

Verallgemeinern ist immer knackiger, einfacher und bringt mehr Erfolg, als fundierte Information. Deshalb ist es ja auch so leicht "Lügenpresse" zu schreien

Wer sich informieren will, kann das in Deutschland immer noch sehr gut. Mundgerechter McJournalism ist zwar lohnenswerter. Aber es gibt einige engagierte Journalisten, die Berufsethos über Gewinnaussichten stellen. Wer jammert, dass "die Medien" nur Schund liefern, muss sich mal fragen, inwiefern er bereit ist, sich beispielsweise auch mit sperrigen Themen auseinander zu setzen oder für aufwändige Recherchen auch mal etwas zu bezahlen, statt auf die kostenlosen Infos von der t-online-Startseite zu setzen.

Tolle Antwort.

0

Je mehr verschiedene Quellen du nutzt, umso besser kannst du die Informationen hinterfragen und dir eher ein Bild machen. Objektivität gibt es nicht, sondern verschiedene subjektive Sichtweisen bei gleichem Sachverhalt.
Es gibt Medien, die um Seriosität bemüht sind, die meist nicht für die Massen tauglich sind. Was man aushalten muss, dass es keine einfachen Antworten und Meinungen gibt.
Im Alltag, der heute schon anstrengend genug ist, ist man oft versucht, sich nur oberflächlich zu informieren, da die Welt schon sehr kompliziert und undurchschaubar ist.

Versuch dir einfach Quellen aus verschieden Richtungen bzw. mit ver. polit. Hintergründen zu suchen und finde einen gesunden Mittelweg..

Ich bin mir nicht sicher.

Man sollte sich schon informieren, aber man sollte auch die Berichte kritisch hinterfragen und nicht alles glauben. Keine Zeitung kann komplett objektiv sein.

Was möchtest Du wissen?