Kann man den heutigen Medien noch vertrauen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein, ich persönlich finde die meisten Medien wollen etwas kleiner Spielen als es ist.

Die Medien würden ja Persönlich davon berichten aber sie werden ja auch nur von dem Staat gesteuert. Außerdem würde es eine Riesen Massenpanik auslösen wenn wir alles erfahren würden.

Ich Selber bin Auszubildender bei einer von den 3 Großen Medienfirmen die von der GEZ finanziert werden. Es schafft Arbeitsplätze und gute Ausbildungsplätze aber das ist der einzige vorteil.


In aller Regel informieren die öffentlich-rechtlichen Sender möglichst objektiv. Die Meinung, es handle sich dabei um sog. Staatsfunk ist jedenfalls nicht zutreffend. Auch der Begriff "Lügenpresse" passt überhaupt nicht auf sie, sie sind ja nicht einmal Presse. Sie sind eigentlich so konzipiert, dass der Staat eher wenig Einfluss hat und dass immer auch die andere Seite Gehör findet. Einräumen muss man allerdings, dass es dort teilweise Journalisten gibt, die um der persönlichen Karriere willen mal eher pro als contra Regierung berichten. Bei den privaten Medien ist es letztlich aber nicht anders, die wollen möglichst viel Werbung an die Industrie verkaufen und sind daher gezwungen, denen nicht weh zu tun. Wer sich nur in sog. alternativen Medien informiert wird sehr einseitig informiert.

Der Rundfunkbeitrag ist allerdings völlig unabhängig davon zu zahlen, welche Programme man nutzt.

Modem1 31.03.2016, 21:30

Der Glaube allein genügt nicht. Ehemalige ZDF Reporter berichten warum sie beim ZDF gegangen wurden sind. Gaubelmedium und Propaganda in verschleierter Form. Ich habe dazu viele,viele Jahre gebraucht um die Gaubelbrüder zu erkennen.

1
dataways 06.04.2016, 15:39
@Modem1

Gaubelbrüder...Gaubelmedium

Oh, eine neue eigene Wortschöpfung! Welche Bedeutung gibst Du Gaubel?

Ehemalige ZDF Reporter berichten warum sie beim ZDF gegangen wurden

Wo berichten die? Bitte Quelle angeben!

0

Wenn mich ein Thema besonders interessiert versuche ich möglichst viele Informationsquellen heranzuziehen. Ansonsten bleibe ich größtenteils bei den Mainstream-Medien.

Man kann sich heute von rechts bis links, also FAZ bis taz per Newsletter informieren lassen, zusätzlich aus dem Ausland bei der NZZ. Wenn man Fremdsprache kann auch bei BBC, Aljazeera usw. Öffentlich-rechtliche informieren garantiert objektiver als irgendwelche "alternativen Medien". Haben letztere nicht erst recht vorgefaßte Meinungen?

Mir hat man schon als Kind gesagt "vertraue niemanden", warum soll das bei den Medien anders sein?

Kann man den heutigen Medien noch vertrauen?

Oder sollte ich mich ausschließlich über alternative Medien im Internet informieren.

Die öffentlich rechtlichen Medien und die Zeitungen verfügen über ein Korrespondentennetz, bei den "alternativen Medien" gibt es so etwas nicht. Der Informationsgehalt in den "alternativen Medien" entspricht demzufolge dem Getrasche auf einem Wochenmarkt. Interessant, was dabei rumkommt, aber ob das was mit objektiver Berichterstattung zu tun hat, darf bezweifelt werden.

Aber warum noch GEZ bezahlen?

Ich nehme mal an, damit Sender wie ARD, ZDF, 3SAT und arte finanziert werden können.

Hagen Rether hat das treffend formuliert:"Wenn ich arte schaue, dann komme ich mir immer so doof vor, dann schalte ich auf RTLII um und ich komme mir superschlau vor".

Nein kann man nicht mehr vertrauen, auch egal vom welchem Land und ob es alternative medien sind usw. Der Unterschied ist nur, ob die einen Medien mehr erzählen oder nur halbe Wahrheiten erzählen oder mehr Lügen reinstopfen.

Am besten liest man mehrere Medien ( von links politisch orientiert bis rechts orientiert ), schaut sich diese an und bildet seine eigene Meinung.

igorjuliana 26.03.2016, 20:51

Troll gib ruhe.

0
karapus001 27.03.2016, 11:37
@igorjuliana

Als Fragant ein Troll zu sein... Genau!

Stell weiter deine dämlichen Fragen Troll, dann habe wir wieder was zu lachen.

2
Modem1 31.03.2016, 21:37

So ist es! Die Gutgläubigen... na sie werden in Laufe ihres Lebens irgend wann erkennen das sie nur belogen und betrogen wurden sind. Wenn die ersten grauen Schläfen zu sehen sind zerplatzt der Nebelvorhang.

0

Warum sollten ausgerechnet die "alternativen Medien im Internet" vertrauenswürdiger sein als die "heutigen Medien", was immer man sich unter dem Einen oder dem Anderen auch vorstellen mag?

Modem1 31.03.2016, 21:34

Weil sie dort ihre Klappe nicht halten brauchen.!!!

0

Den Mainstream kann man in die Tonne kloppen. 
Das Netz ist wohl mittlerweile echt die beste Informationsquelle. 

Zuko540 23.03.2016, 20:54

Den Mainstream kann man in die Tonne kloppen.

Besser als RTL, NTA und so was.

Das Netz ist wohl mittlerweile echt die beste Informationsquelle.

Ist es nicht, weil da findet sich so sämtlicher Schwachsinn (Verschwörungstheorien) wieder.

1
AsbachUralt 23.03.2016, 22:15
@Zuko540

Mag schon sein, doch im www kann ich mich zwischen Information A, B und C entscheiden und mir eine Meinung bilden.
 

0
dataways 24.03.2016, 20:11
@AsbachUralt

@AsbachUralt: Mich würde ja interessieren, welches die Seiten im Netz sind, auf denen Du Dich so informierst

0
dataways 28.03.2016, 18:53
@AsbachUralt

Im Netz informiere ich mich weniger, wenn, dann bei Spiegel-Online, Welt, Zeit, Huffington Post, FAZ...

0

es gibt keine gez, dass schon seit jahren nicht mehr. der rundfunkbeitrag den du zu zahlen hast, der ist gesetzlich festgelegt und noch sehr moderat im gegenasatz was du so im ausland zu zahlen hast.

Istnurspass 23.03.2016, 20:32

18€ im Monat für eine Leistung die man so gut wie nie in Anspruch nimmt findest du Moderat du musst doch bestimmt für die Geier arbeiten.

3
Modem1 31.03.2016, 21:41
@Istnurspass

18 Euro für XXXL Wiederholungen. Grund : Der Anteil der Demenzkranken steigt von Jahr zu Jahr. Das ist sehr praktisch weil der betroffene Kreis immer neue Sendungen sieht.

0

Was möchtest Du wissen?