Kann man den Führerschein auch im Ausland (zb osteuropa) einfach kaufen und damit legal in deutschland fahren?

8 Antworten

Die Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen in Deutschland gilt nicht für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (§ 29 Abs. 3 FeV),

.....

2.
die zum Zeitpunkt der Erteilung der ausländischen Erlaubnis zum Führen von Kraftfahrzeugen eines Staates, der nicht ein Mitgliedstaat der Europäischen Union oder ein anderer Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum ist, ihren ordentlichen Wohnsitz im Inland hatten,


2a.  
die ausweislich des EU- oder EWR-Führerscheins oder vom Ausstellungsmitgliedstaat der Europäischen Union oder des
Vertragsstaates des Europäischen Wirtschaftsraumes herrührender unbestreitbarer Informationen zum Zeitpunkt der Erteilung ihren ordentlichen Wohnsitz im Inland hatten, es sei denn, dass sie als Studierende oder Schüler im Sinne des §7 Abs. 2 die Fahrerlaubnis während eines mindestens sechsmonatigen Aufenthalts erworben haben,


Das heißt, wenn du einen Wohnsitz in Deutschland hast, wird in der Regel ein im Ausland gemachter Führerschein nicht anerkannt.

Nein. Einen Führerschein, den man im Ausland gemacht hat, kann man nur dann in einen Deutschen Umschreiben lassen, wenn man eine bestimmte Zeit in dem Land gewohnt hat. Sonst wird der Führerschein hier nicht anerkannt.

Nein. Bei einer Kontrolle müsstest Du nachweisen, dass Du zum Zeitpunkt des Erwerbs (wie auch immer der FS erworben wurde) insgesamt 185 Tage in dem Land gelebt hast und das wird Dir nicht gelingen.

Was möchtest Du wissen?