Kann man den Einleitesatz in eine Bewerbung schreiben?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Man kann sich durch eine individuelle Bewerbung schon von der Masse abheben - allerdings ist soetwas immer ein wenig gewagt. Man sollte schon hinter seiner Bewerbung stehen, und diese dann auch speziell auf "die eine Firma" zuschneiden - und nicht bei 100 Firmen die selbe Bewerbung benutzen. Wenn ich eine total "bekloppte" (im guten Sinn gemeint) Bewerbung abgebe, der Chef hin und weg davon ist, und ich dann als Spießer auftrete - dann ist der ganze Zauber dieser Bewerbung weg. Also, es ist ein schmaler Grad...aber generell immer eine gute Idee.

Ich würde es mal ausprobieren, find ich gar nicht schlecht, sogar sehr gut. Provokant ist heutzutage Programm. Achte darauf nicht zu selbstsicher rüberzukommen, aber der erste Satz wirkt aufjedenfall interessant und man bekommt Lust weiterzulesen!

Da arbeiten auch nur Menschen und die wollen sich ja nicht jeden Tag den selben Satz durchlesen.

So außergewöhnlich ist die Formulierung gar nicht. Hab ich in der Form selber schon bekommen. Es ist aber wirklich nicht der Standard und fällt damit aus dem Rahmen - was erstmal positiv ist. Wenn der Job um den du dich bewirbst Kreativität vorraussetzt dann mal los. Trau Dich und viel Erfolg

Also zu sehr von sich überzeugt sollte man auch nicht schreiben, denn das kann auch wieder sehr negativ ankommen. Eigenbildet sozusagen. Ich würde schon den 1. Einleitsatz nehmen und dann weiter unten schreiben "Habe ich Ihr Interesse geweckt ....." oder so ähnlich. LG Astrid

user1192 16.03.2011, 13:21

Doh, kann man ruhig- wenn man die Versprechen halten kann. Man muss angeben, fordern etc. Man muss sich selber vermarkten. Welche Werbung sagt schon: Ach, unser Produkt ist ganz gut...

0
Asti79 16.03.2011, 14:46
@user1192

Das ist richtig, aber man soll auch nicht übertreiben. Man muss überzeugt von dem sein was man tut und auch so nach aussenhin auftreten.

0

Das kommt auf den Arbeitgeber an. Wenn der eher konservativ ist, weiß ich nicht, ob das so ankommt. Aber sonst: warum nicht?! In der Werbebranche z.B. liest man das öfter.

Ich saß während meiner Ausbildung (vor zwei Jahren) auch in der Personalabteilung meines Ausbildungsbetriebs und dem Personalreferenten ist auch mal eine der Art gechriebene Bewerbung in die Hände gefallen: Sofort durchgefallen...

Dementsprechend glaube ich nicht, dass Du damit punkten kannst... stimme da Deiner Freundin zu!

Alles Gute für die weiteren Bewerbungen!

Zu Provokant. Ich war im letzten halben Jahr selbst in der Personalabteilung einer Bank. Ich hab so einiges an kreativen Bewerbungen gesehen, welche aber immer aussortiert wurden. Eine Bewerbung ist etwas seriöses und förmliches, da sollte man "Experimente" lieber lassen. Bleib bei den Standartformulierungen. Etwas anderes wird auch nicht erwartet.

Grüße

Nevermiind 16.03.2011, 13:22

Naja ich will mich ja für einen kreativen Beruf bewerben und nicht in einem Büro versauern :P Deswegen die drastische Änderung xD

0
user1192 16.03.2011, 13:22

Ja, bei Banken... Aber Banken und Versicherungen sind auch die konservativste Branche, die du findest!

0
Tiger90 16.03.2011, 13:23

Wir hatten in der Schule ein Bewerbungstraining und da kamen auch 2 Typen von der Bank und die meinten, es sei total langweilig diesen "Standardsatz" zu lesen. Man sollte auf sich Aufmerksam machen.

Naja vllt versuchen beides miteinzubringen

0
AtomicBull 16.03.2011, 13:25
@Tiger90

Waren sicher Azubis und keiner Personalchefs, die da in deine Schule gingen.

Selbst bei einem kreativen Beruf wird soetwas als überheblich und patzig gewertet. Aber versuchen kannst du's ja.

0
user1192 16.03.2011, 13:36
@AtomicBull

Nö, wird's nicht. Wenn du so schreibst, als würdest du bei einer Bank bewerben wirkt das konservativ, angepasst, unkreativ und langweilig: kurz völlig fehl am Platz.

0

Das ist nicht provokant sondern grosskot+zig! Auffallen um jeden Preis wird dir bei einer Bewerbung nicht zwingend helfen. Ich würde dich höchstens mal einladen um den Spinner auch mal persönlich zu sehen bzw. zu schaun wie er sich gibt! *Du musst wissen, daß immer noch der Personaler entscheidet, wer für den Job der/die richtige ist!

DonRamon 16.03.2011, 13:27

"Sehr geehrte/r Frau/Herr Mustermann, Sie suchen eine motivierte, kreative Auszubildende? Ja, genau, wenn nicht hätten Sie unsere Anzeige ja nicht gelesen! Dann bin ich genau die Richtige! Das sage immer noch ICH!.. Genau so kommt der Satz rüber!

0
Nevermiind 16.03.2011, 13:40

Na wer ist hier großkotzig mit der Antwort? Das war ne normale Frage, da kann ich ja wohl auch eine normale Antwort erwarten :D Dass der Chef entscheidet wen er nimmt, ist mir schon klar! OMG eh :D ..

0
DonRamon 16.03.2011, 14:06
@Nevermiind

Das war nicht herablassend gemeint, sondern nur so, wie ich diesen Satz auffassen würde. Natürlich kannst du schreiben was du willst - ist ja DEINE BEwerbung!

0

Ausgefallen ist der Satz gar nicht. Schreib was unerwartetes. Etwas was vor Selbstbewusstsein strotzt und wie die Faust auf's Auge passt: "Hier bin ich, Sie haben lange auf mich gewartet und nun endlich bewerbe ich mich als XYZ bei Ihnen." ... Nur dem Tenor nach, nicht wörtlich übernehmen.

"Sehr geehrte/r Frau/Herr Mustermann, hiermit möchte ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum/zur XXX bewerben.""

Eher: "..hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Ausbildungsplatz zum..."

Möchten kann es jeder,aber hier tust du es.

Sätze wie.."Dann bin ich genau die Richtige" sind gleich unten durch.

Eher so: "Der Beruf der XYXY... ist für mich aufgrund meiner Interessen für XYXY geeignet,da ich auch sehr kreativ bin."

Diesen Satz finde ich auch toll! :

"Als junger Mensch bin ich flexibel, belastbar und vielseitig interessiert. "..Könntest du ja miteinbeziehen ;-)

Ich habe sowas schon gelesen. Ich finde, sowas hört sich gut an.

Jedoch würde ich es vom Beruf abhängig machen. Es sollte schon passen. Als Rechtsanwaltsfachangestellte oder Bankkauffrau sollte man sich nicht so bewerben. (als Beispiel)

klingt etwas überheblich.kann auch nach hinten losgehen

Was möchtest Du wissen?