Kann man den Arbeitgeber fristlos kündigen obwohl man 2 Wochen in dem betrieb ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit Ausnahme von Auszubildenden gilt in der Probezeit meist eine Kündigungsfrist von zwei Wochen. Außerordentliche Kündigungen sind ebenfalls möglich, müssen aber im Sinne des BGB begründet werden und entfalten in der Regel erst nach erfolgloser Abmahnung eine Wirksamkeit. 

Da Ihre Frage leider keinerlei zusätzliche Informationen enthält (Probezeit, Kündigungsgrund, Anstellungsart, etc.) ist eine abschließende Beantwortung der Frage leider nicht möglich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine fristlose Kündigung braucht man einen "wichtigen Grund".

Nur bei Azubis kann innerhalb der Probezeit ohne Angabe von Gründen fristlos gekündigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry, du kannst deinen Arbeitgeber nicht kündigen. aber du kannst deine Arbeitsstelle in der Probezeit ohne Angabe von gründen kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich bist du da noch in der Probezeit und hast eine Kündigungsfrist von 2 Wochen. Aber mit einem Wichtigen Grund kann man eine Fristlose Kündigung bewirken. Google doch mal nach außerordentliche Kündigungs Gründen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
22.07.2016, 11:43

Eigentlich bist du da noch in der Probezeit

Woher weißt du das? Kennst du den Vertrag?

2

Nein, du kannst deinen Chef nicht feuern, egal wie lange du im Betrieb bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?