Kann man den anrechnungsfreien Betrag bei Hartz 4, während eines Nebenjobs umgehen, indem man statt den Lohn Produkte im Wert des Lohnes vom Verkäufer bekommt?

5 Antworten

Wenn die Waren dem Amt bekannt sind, dann wuerde dies wohl in Geldwert umgerechnet werden.

Es wird aber wohl auch schwer sein, einen Arbeitgeber finden, der das so mitmacht. Denn er muss ja beim Finanzamt/jobbcenter/Sozialversicherungen einen 8,50 Euro nachweisen, die wollen ja auch Steuern, mit Waren wird das schwierig, allenfalls noch mit Einkaufsgutscheinen, die wiederum können problemlos als Geldwert angerechnet werden. Alles andere unter der Hand wäre wiederum Schwarzarbeit.

Du meinst nicht das anrechnungsfreie,sonder das anrechenbare Einkommen !

Nein das kann man dadurch nicht umgehen,weil dein AG - verpflichtet ist,eine Einkommensbescheinigung auszustellen und da kann er wohl kaum angeben,dass du in z.B. 40 Stunden im Monat Juni 10 Brote,20 kg Kartoffeln usw. verdient hast,da zählt einzig und alleine dein Brutto und Nettoeinkommen.

Mehr als deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll bleiben dir dann von deinem Einkommen nicht übrig.

Ich könnte mir den Freibetrag in Höhe von 100€ von meinem AG auszahlen lassen. Und den restlichen Lohn mit dem Wert der Waren verrechnen lassen. Bei der Einkommensbescheinigung würden dann ja die 100€ Verdienst stehen. Oder steht dann z.B. auch Sachleistungen im Wert von ... € erhalten dabei?

0
@psdesinify

Dein AG - ist verpflichtet diese Einkommensbescheinigung auszustellen und da kann er wohl kaum eine Auflistung von Waren angeben,die du als Entlohnung erhalten hast,da sind Bruttoeinkommen und deine erbrachten Stunden anzugeben und dieses ist dann nach evtl. Abzügen von Sozialabgaben / Steuern auf dein Konto zu überweisen !

Du brauchst ja als Nachweis nicht nur deine Einkommensbescheinigung,sonder auch den aktuellen Kontoauszug,auf dem der Eingang ( Zuflussprinzip ) deines Einkommens steht.

Wenn das nicht erforderlich sein würde,also nur der Einkommensnachweis notwendig wäre,dann würde das ja nicht auffallen,wenn der AG - dir dann nur deine 100 € Grundfreibetrag überweisen würde und den Rest bekommst du als Naturallohn ausgezahlt.

Wie das allerdings dann mit dem Finanzamt abgewickelt würde,kann ich dir auch nicht sagen.

0
@isomatte

Verstehe ich es richtig, dass es an sich funktioniert, da auf der Einkommensbescheinigung dann die Anzahl der Arbeitsstunden für die 100€ stehen würden und alle weiteren Sachleistungen nicht darauf wären? Auf dem Kontoauszug würden ja auch nur die 100€ Lohn sein und keine Sachleistungen aufgelistet. Stehen auf der Einkommensbescheinigung dann die geleisteten Arbeitsstunden nach Abzug für die Waren oder stehen dort die gesamten Arbeitsstunden des Monat? Wäre ja auffällig wenn man 20 Std. bei einem Lohn von 8€/h gearbeitet hat und nur 100€ Verdienst bei der Bescheinigung/Kontoauzug zu sehen ist. Oder wird dann der anrechenbare Betrag, in diesem Bsp. 60€ rausgelassen und die notwendigen Arbeitsstunden für 100€ Lohn aufgelistet, also 12,5 Std. ?

0
@psdesinify

Und schon bekommt er Probleme mit dem Hauptzollamt, dass ja die Einhaltung des Mindestlohnes zu kontrollieren hat.

Ein Arbeitgeber, der das mit macht, ist entweder blöd, oder er kann dich auch gleich vollkommen "schwarz" beschäftigen. Das Risiko ist für ihn das gleiche.

1
@psdesinify

Da stehen die gesamten Arbeitsstunden und dein Brutto / Nettoeinkommen,dass würde dann auffällig werden,wenn dann auf einmal nur 100 € auf dein Konto überwiesen würde,da gibt es dann zumindest irgendwann mal eine Nachfrage vom Jobcenter !

Warum hättest du bei 20 Stunden a 8 € = 160 € dann 60 € anrechenbares Einkommen ?

Alles was über 100 € Grundfreibetrag ( 100 € - 1000 € Brutto,ab 15 Jahre gelten die Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll ) liegt,wird dann zu 80 % angerechnet und 20 % bleiben dir als weiterer Freibetrag übrig,also hier noch einmal 12 €,also nur 48 € anrechenbares Einkommen.

0
@isomatte

Da hast du volkommen Recht. Die oben genannten Zahlen sind nur ein Beispiel. Dabei hätte ich von den 160€ noch 112€ übrig. Wenn das mit den Produkten funktionieren würde, hätte ich aber 100€ plus Waren, die ich verwenden könnte, im Wert von 60€ dazu.

0
@psdesinify

Und dann ist das Sozialbetrug und kann außer der Rückzahlung von zu unrecht bezogenen Leistungen noch eine Anzeige zur Folge haben und das Strafgeld was darauf fällig würde,kann bis zu 5000 € betragen !

0

Du meinst also jeden Monat max 100 € wegen Freibetrag offiziell verdienen und den Rest als Sachleistungen erhalten vom Chef ?

Können tut man das theoretisch schon, solange es nicht auffällt, sprich der AG die Waren nicht als Entlohnung beim Finanzamt angibt, dann kommt es bei einer Querprüfung und dem Datenabgleich raus.

Problematisch könnte es natürlich auch werden, wenn man hin und wieder mal in Kontrollen beispielsweise vom Zoll gerät und sich daraus ergibt, dass man eigentlich mehr als die benötigten Stunden für die 100 € die man monatlich bis zum Freibetrag verdient arbeitet. Sofern hier überhaupt soweit zwischen den Ämtern kommuniziert wird..

Fakt ist allerdings, dass man vom Gesetz her auch diese Art der Vergütung angeben muss und diese angerecht wird.

Würden sie also nach dem Wert der Produkte schauen und diese dann verrechnen?

0

Tipico gewonnen und Hartz IV was nun?

Habe bei Tipico einen kleinen Betrag gewonnen sind 42€ kann ich die auf mein Konto überweisen ohne Probleme oder wie muss man das überweisen damit man keine probleme bekommt?

...zur Frage

Lohnerhöhung während der Ausbildung

Ist das wirklich so, dass man während der Ausbildung jedes Jahr ein angepassten Gehalt/Lohn bekommt? Das heißt das was im Tarifvertrag drin steht.

...zur Frage

Die Putzfirma meiner Frau hat ihren Lohn auf ein falsches Konto überwiesen, und behält nun ohne Vorankündigung den Lohn ein?

Im März wurde bei der Firma ein Kontowechsel gemeldet und wie gedacht ging der Lohn auf das falsche Konto.. Nach Anruf wurde der Lohn nochmals auf das richtige Konto überwiesen und alles war ok somit der April bezahlt. Im Mai war kein Eingang zu verzeichnen und da der Lohn zum 15 immer gezahlt wurde rief meine Frau am 19.05 in der Firma an. Hier wurde ihr mitgeteilt das der Lohn für Mai einbehalten wurde, da ja im April doppelt gezahlt wurde. Der eine Betrag ging auf ein Konto das in die Insolvenz gehört und die Bank machte wohl dicht und verweigerte eine Rückbuchung. Die Dame der Buchhaltung hatte von dort wohl den Lohn nicht zurückbekommen. Darf einfach ohne vorherige Ankündigung der Lohn einbehalten werden, es ist ja nicht unser verschulden das falsch überwiesen wurde, da wir rechtzeitig eine neue Bankverbindung hinterlegt hatten. es gab auch kein Gespräch oder schriftliche Vorankündigung über den einbehalt des Lohnes.

...zur Frage

Wann gilt ein Minijob als durchgehende Beschäftigung?

Guten Abend!

Ich übe als Student seit Jahren nebenher einen Minijob aus. Bei diesem verdiene ich bis dato nie über 450€ pro Monat. Meine Frage hier betrifft die Jahresgrenze von 5.400€ (12 x 450€).

Beispiel: (immer derselbe Minijob)

Ich arbeite im Januar = 450€ 

Keine Arbeit im Februar = 0€ 

Von März bis Dezember = 450€ pro Monat

Muss ich jetzt bei der Jahresgrenze einen Monat abziehen (den Februar) und dann als Grundlage der Rechnung 450 x 11 Monate = 4.950 als Jahresgrenze nehmen, oder darf ich 450 x 12 rechnen und dann in einem Monat (ich kenne die Grenzen für den Mehrverdienst im Jahr für zwei bis drei Monate im Jahr) mehr verdienen (sodass ich diese Jahresgrenze aber nicht überschreiten würde)? Im Februar gibt es einfach keine Stunden für mich, aber ich könnte diese fehlenden 450€ theoretisch locker später im Jahr wieder reinholen, wenn es möglich ist.

Vielen Dank für die Hilfe!

...zur Frage

Wie löse ich dieses Problem mit dem Jobcenter bei einem Minijob und Nachzahlungen?

Ich habe am 15.3.2016 einen Minijob angefangen. Am 01.04.2016 kürzt mir das Jobcenter in Anbetracht der Tatsache dass ich 450€ verdiene Hartz 4 auf 404€ (295€ Miete)

Ich bekomme vom Arbeitgeber den Lohn aber Zeitversetzt (30 Tage), also den Lohn und die Abrechnung von März erst am Ende diesen Monats. Dürfen die mir nachhaltig für März (da ich den vollen Hartz 4 Betrag hatte) etwas abziehen das ich nur auf den Freibetrag von 100€ komme?

Den Lohn für jetzt April bekomme ich erst Ende Mai.

Ich gehe nun am Montag zum Jobcenter mit dem Einkommensnachweis (235€) für letzen Monat (März) Was rechnen die da dann mit rum?

...zur Frage

Wird mir Geld vom Lohn abgezogen wenn mein Freund hartz 4 bekommt?

Hallo zusammen Ich habe eine Frage Mein Freund bekommt ab März leider hartz 4 daher meine Frage Ich gehe zurzeit auf Teilzeit arbeiten und würde gerne wissen ob die das vom Amt dann anrechen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?