Kann man das zu Weihnachten als Gedicht vorlesen ( selbst geschrieben )?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Schlecht , lass das lieber :-) 50%
Okay, reicht aus 50%
Sehr schlecht 0%
Geht so , verbessern solltest Du ... 0%
Gut 0%

1 Antwort

Schlecht , lass das lieber :-)

Ich finde es etwas Melancholisch für ein Weihnachtsgedicht. In der Schule, so als Statement würde es gerade noch gehn. Würd's mir trotztdem nochmal gründlich überlegen.

Danke ... :-) , ich bin mir echt unsicher ob ich so etwas kann . Dann schreibe ich lieber eine Geschichte , dass kann ich gut .

0

Man muss noch dazu sagen das ich in manchen Zeilen mehr um die Ecke gedacht habe , also jede Zeile hat schon einen Sinn und Zusammenhang .

0
@Naajed

Ich glaube das hab ich schon verstanden. Es kommt auch sehr darauf an für was das Gedicht bestimmt ist.

Ich habe auch mal ein Gedicht für die Kirche verfasst, man glaubte mir erstmal nicht, dass es von mir war, weil ich erst 9 Jahre alt war. Der Pfarrer fragte mich danach, ob er das Gedicht nochmal bei einem Gottedienst vorlesen darf. Ein paar Jahre später hab ich das Gedicht im Religionsunterricht vorgelesen, und bekam dafür eine glatte 1. Erstmal glaubte der Lehrer aber wieder nicht, das es von mir war.  Ich hab's dann auch noch in nem Studentenforum gepostet, in dem sich die Leute für alte Christen ausgeben. Die waren auch restlos begeistert. Und es war das einzige Gedicht, das ich je geschrieben habe.

Dazu muss ich aber sagen, ich habe sehr viel wieder gestrichen, und verändert. Wenn du ein Gedicht schreibst, musst du dich erst fragen, welche Stimmung willst du rüberbringen? Wo ist dein Schwerpunkt? Alles, was dann noch bleibt sind die Worte.

1

Was möchtest Du wissen?