Kann man das Sorgerecht übertragen auf Nicht-Verwandte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Kinder von deinem Mann sind die Kinder von deinem Mann und seiner Ex. Sprich: Die Kinder haben Mutter und Vater. Nun ist es mit eine Frage wie Alt die Kinder mittlerweile sind. Sind sie sehr Klein, werden sie vermutlich dich als "Ersatzmama" auch irgendwann als "Ersatzmama" sehen und annehmen. Sind die Kinder schon etwas älter (dennoch Kinder), wirst du mit diesem Vorpreschen bei den Kindern vermutlich Loyalitätskonflikte verursachen - egal wie schlecht oder gut die leibliche Mutter war.

Das die Kinder in ein Heim kommen, heisst noch lange nicht, dass man der leiblichen Mutter die Kompentenz Kinder zu erziehen völlig abgesprochen hat - kann auch bedeuten: die leibliche Mutter stellt sich diversen "Auflagen", geht zur Therapie etc. und danach entscheidet man, wie es weiter geht. Kann also auch sein, dass nach einem oder zwei Jahren dein Mann und seine Ex das Sorgerecht und die entsprechenden Verpflichtungen nachgehen.

Ich gehe davon aus, das dein Mann und seine Ex nach wie vor ein gemeinsames Sorgerecht haben - dementsprechend kannst du es sowieso nicht für dich selbst beantragen. Wenn dein Mann sterben sollte (warum sollte er das demnächst, aber ich kenne solche Gedanken), dann wird das Jugendamt einen Vormund stellen - höchstwahrscheinlich würde man aber schauen, wo die Kinder welche Anbindung haben und du wärst vermutlich einer der Ersten, die die Möglichkeit haben... die Kinder weiter zu betreuen und zu erziehen.

Das Sorgerecht einem Elternteil zu entziehen ist äußerst schwer - auch wenn die derzeitige Entscheidung steht, dass die Kinder bei der Mutter derzeit nicht gut aufgehoben sind (außer es handelt sich um sexuellen Missbrauch, Misshandlung, gesundheitliche Gefährdung aufgrund intensiver Vernachlässigung etc.)

Es muß schon etwas gravierendes Vorfallen das er das alleinige Sorgerecht bekommt. Wenn die Kinder zu ihm kommen braucht er ja nur das Aufenthaltbestimmungsrecht. Wenn ihr ganz sicher sein wollt must du sie adoptieren, dazu braucht ihr das Einverständnis der Mutter. Das Jugendamt wird euch beraten.

ChrissiS 17.06.2011, 13:07

Das ich die Kinder adoptiere, würde die Mutter niemals zulassen. Das er das komplette Sorgerecht bekommt halte ich schon für realistisch denn das Jugendamt und Gericht haben ja entschieden das die Kinder zu uns oder ins Heim kommen.

0
Blacky1476 17.06.2011, 13:19
@ChrissiS

ich glaube eher, dass er dann nur das eben besagte aufenthaltsbestimmungsrecht bekommt. in meinem fall war es exakt genauso. das du das sorgerecht bekommst, müsst ihr es beim jugendamt beantragen. aber dann kommt es auf die zustimmung der mutter an und nciht ob du eine verwante der kinder bist

0

Soweit ich weis, musst Du das Sorgerecht beantragen, aber Du kannst Dir genaue Antworten auf Deine Fragen bei einen Fachanwalt für Familienrecht holen. Eventuell hast Du sogar die Möglichkeit beim Gericht einen Beratungschein zu beantragen, PDF - Datei gibts im Internet.

Was möchtest Du wissen?