Kann man das Klavier-Pensum, was manche in drei Jahren lernen, auch in einem Jahr schaffen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

kommt auch drauf an , ob du talent dafür hast . Möglich ist es definitiv , ich hab das was andere in 8 jahren lernen in einen weniger als einem jahr gelernt (hab aber auch bei einem stück angefangen wo manche erstmal 2-3 jahre lernen müssen bevor sie es spielen können), aber jemand der nur 2 stunden klavier spielt pro woche scheint nicht besonders motiviert zu sein . Ich z.b. spiele 1-5 stunden am tag und hab dazu noch einmal pro woche 45 min einzelunterricht.

Das Gehirn braucht auch etwas Zeit die Eindrücke zu verarbeiten, und drei Stunden pro Tag sind schon sehr(!) viel. Da wirst Du dann auch nicht mehr viel Zeit für andere Sachen haben. Wie wäre es denn mit einer halben Stunde pro Tag?

Es hängt nicht so sehr davon ab, ob du 3 Stunden am Tag übst. Es hängt von der Begeisterung und der Motivation ab und einem gewissen Grad Talent. Meine Tochter (13) spielt seit 2 Jahren Klavier und spielt schon fast so gut, wie ich nach 12 Jahren Unterricht, als ich noch jung war... Sie übt nicht viel, aber sie hat ein Gespür für die Melodien, kann auch sofort alles auswändig, aber auch die Noten lesen, wenn du auch so drauf bist, dann schaffst du es.

JoyceMarie 01.03.2012, 18:17

Wie viel übt sie denn?

0

ja aber wer sagt, dass sie nur 1 stunde in der woche zuhause üben? ein begeisterter klavierspieler, der es wirklich lernen will, spielt locker 2 stunden am tag klavier.

Hallo,

deine Rechnung stimmt nicht. Du kannst zwar davon ausgehen, dass du schneller vorwärts kommst, je mehr du übst, aber da gibt es noch einige andere Faktoren, die eine große Rolle spielen. (Talent, Konzentrationsfähigkeit, Freude am Spielen, usw.)

Meiner Meinung nach gehst du die Sache ganz falsch an. Du solltest jeden Tag eine halbe Stunde mindestens spielen, wäre mein Vorschlag. Wenn du mehr spielen magst, weil es dir Freude macht, dann kannst du mehr spielen. Aber nicht, weil du dich zu etwas zwingst. Denn dann bringt das nichts.

Der Weg ist das Ziel. Beim Klavier spielen hat man nie ausgelernt. Darum solltest du dich an jedem Lied, das du lernst erfreuen und an jedem Fortschritt, den du machst. Wenn du Freude am Lernen findest, dann wird das was. Wenn du dich selbst wie eine Maschine behandelst und betrachtest, dann wird das nie und nimmer was. Musizieren hat sehr viel mit Gefühl zu tun und weniger etwas mit Verstand.

Liebe Grüße Keddo

Es kommt drauf an...
Die Logik passt schonmal,
Ich z. B. spiele zeit knapp.. 2-3 Jahren meine Mutti hat 4 Jahre Klavier geübt.
sie hat ca. 1-2 Stunden am Tag geübt, ich in der Woche undgefähr so viel..
Und nach 2 Jahren war ich schon besser als sie in 4 jahren.
Also kommt es auch auf das Talent an..
ich würde nicht durch halten 3 Stunden am Tag zu üben...
Aber ich schätze wenigstens 1-2 drittel wirst du schneller lernen als die anderen :D
Wenn du es wirklich machst dann.. wünsch ich dir viel Glück dabei:D
Lg : MausixDDD/ Mausilein

Kommt drauf an wie man die Sache angeht.

Was möchtest Du wissen?