kann man das hausrecht einer eigentumswohnung für einen bestimmten zeitraum schriftlich übertragen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jedenfalls hat der Vater nicht einfach als Sohn der Großmutter Hausrecht, wenn er die Wohnung nicht bewohnt.

Ich denke, daß der Enkel als Bewohner der Wohnung bei Abwesenheit der Großmutter auf jeden Fall automatisch das Hausrecht hat.

Widersprechen sich die Interessen der Oma und des Enkels sich nicht und ist sonst nichts explizit festgelegt, kann von jedem das Hausrecht ausgeübt werden. Jeder Bewohner darf also einen unerwünschten Besuch hinauswerfen oder das Betreten verbieten.

Und ja, das Hausrecht kann auch zeitweise schriftlich übertragen werden.

0
@geige

Also interpretiere ich das richtig, dass der Enkel auch ohne schriftliche Erklärung der Großmutter dem Vater den Zutritt verweigern könnte bzw. ihn polizeilich entfernen lassen dürfte?

0
@Scorpio

Ja, denn Hausrecht ist die Bezeichnung für das Recht, über die Benutzung eines geschützten Raumes verfügen zu dürfen und steht dem Besitzer (also dem tatsächlich Nutzenden) zu.

0
@geige

Sry eine Frage noch, sollte es sicherheitshalber zu einer schriftlichen Hausrechtsübertragung kommen, muss diese dann notariell beglaubigt werden oder reicht eine persönliche Erklärung der Großmutter?

0
@Scorpio

Die Übertragung ist formlos, mündlich wäre sogar ausreichend. Damit man sich vor Dritten aber legitimieren kann, ist der schriftliche Weg sicherlich der beste - ohne Notar. P.S.: Danke für's Kompliment

0

Was möchtest Du wissen?