Kann man das GmbH Startkapital steuerlich geltend machen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Rücklage um damit eine GmbH zu gründen ist nicht steuerlich anrechenbar.

Das Geld musst Du erst versteuern und kannst das dann als Stammkapital einzahlen.

Das als Stammkapital eingezahlte Geld wird damit zu Kapital der GmbH

Der Kauf der Rechner würde nicht vom Gewinn abgezogen, sondern nur der teil, den die pro Monat an Wert verlieren. Ebenso ist es mit jeder anderen Investition. Eine Investition sind keine Kosten, nur deren Wertverlust. Und da das Stammkapital nicht an Wert verliert, sind es auch keine Kosten.

Hi,angenommen jemand hat einen kleinen Ebay-Shop als Kleingewerbe

Scheitert schon daran dass es keine Kleingewerbe gibt.

ist das als Investment ins Unternehmen ja irgendwie kein Gewinn, oder?

Kommt drauf an. Wenn es ausgegeben wird ist es eine Betriebsausgabe, diese ist abgeflossen und damit ansetzbar. Damit aber nur ein Konto zu füllen in der Hoffnung die Einlagehöhe zu schaffen ist kein Abfluss.

OK - dann wirds wohl erstmal die UG

0

Was möchtest Du wissen?