Kann man das Geld für die Klassenfahrt zurück verlangen?

8 Antworten

Zurückverlangen kann man. Ob man es auch bekommt, ist eher unwahrscheinlich. Gerade bei Klassenfahrten ist die Sache mit einem Storno meist gar nicht geregelt. Das kriegen die Verantwortlichen selten hin. Das heißt, wenn Du verbindlich zugesagt hast, und so ist es wohl, weil ja die Anzahlung geleistet wurde, dann kannst Du nicht kostenfrei zurücktreten.

Dass das nicht ordentlich geregelt ist, sieht man schon daran, dass die Hälfte angezahlt wurde. Das BGH hat aber bereits 2014 die Anzahlung bei Pauschalreisen auf 20 % gedeckelt. Und ich sehe das hier als Pauschalreise.

Und da die Reise mehr als 30 Tage entfernt ist, ist auch die Stornohöhe zunächst einmal auf 20 % beschränkt. Höhere Ausfallkosten müsste der Veranstalter nachweisen. Das heißt, 30 % solltet Ihr wieder zurückbekommen.

Verlangen kann man es. Bekommen wird man es nicht. Du hast dich angemeldet. Der Preis wurde auf Grund so und so vieler Schüler berechnet. Da kann man jetzt nicht sagen, nee, doch kein Bock. Das hätte man VORHER sagen müssen, dass man nicht will. Und ihr werdet es nicht nur nicht zurückbekommen sondern müsst die andere Hälft auch noch zahlen

Ich denke mal, dass es sich hier um finanzielle Probleme handelt.

Also seine deine Mutter dies darlegen und ich denke, dass man in einem solchen Fall dann schon mal beide Augen zu drückt und sie das Geld zurück bekommt.

Was möchtest Du wissen?