Kann man das als gute Freundin bezeichnen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist echt toll, dass du mit deinen Eltern nach USA fliegen durftest und Kalifornien besuchen. Ich heb das mal hervor, um dir zu zeigen, dass dein Leben wirklich positive Aspekte hat und du dich darauf konzentrieren solltest.

Aus meiner Erfahrung heraus kann man mit solchen Menschen auch umgehen und das sehr souverän. Allerdings musst du dafür selber eine konstruktive, überlegene Haltung einnehmen können. Ich denke mal, dass die Fähigkeit, das Verhalten deiner "Freundin" richtig zu bewerten, schon ein Ansatz dazu ist. Im Prinzip versteckt sich hinter dieser Haltung auch eine arme Persönlichkeit, die immer überlegen sein will, ohne dass sie es ist. 

Du bist näher dran als ich. Du kannst ja eher hinter ihre Fassade schauen und ihre Probleme erkennen, warum sie das nötig hat. Es ist ganz klar, dass diese "Freundin" in ihrer Destruktivität Teil deines Problemes ist. Deinen eigenen Wert kannst du aber in der Zeit herausarbeiten, wenn du sie nicht persönlich ablehnst, sondern nur ihr Verhalten und zu verstehen versuchst, warum sie so ist, wie sie ist und welche Probleme hinter ihrem Verhalten stecken. 

Der Schulwechsel ist ganz gut. Und das halbe Jahr kannst du dazu nutzen, zu definieren, welche Leute du um dich haben willst, und welche nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die kann sich echt glücklich schätzen dass du dich trotz allem noch ihre Freundin nennst. Ich finde sowas geht in einer Freundschaft überhaupt nicht, wenn man den anderen dauernd runtermacht oder bloßstellt, und ich kenn sie zwar nicht aber meistens haben diese Leute so ein geringes Selbstwertgefühl dass sie ständig andere fertigmachen müssen um sich besser oder toller zu fühlen, oder auch einfach um sich selbst zu beweisen wie toll und mächtig sie sind. Auch dass sie sich über deine Probleme lustig macht oder den Urlaub mit dir nicht wertschätzt ist einfach ein unmögliches Verhalten.
Ich würde mich langsam von diesem Menschen entfernen, und wenn du weniger mit ihr machst siehst du auch ob und wie viel sie unternimmt um die Freundschaft aufrechtzuerhalten und wie wichtig ihr diese ist.
Du könntest ihr auch mal deine Meinung sagen und wie unfair du ihr Verhalten dir gegenüber findest. Wenn du ihr wichtig bist wird sie versuchen sich zu ändern, wenn nicht dann Tschüss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo,

ich würde abstand von ihr halten weil sie benimmt sich nicht wirklich wie eine Freundin.

Halte dich am besten an die Mädchen die dich gut behandeln.

Versuch doch nochmal mit ihr darüber zu reden das sie sich sehr verändert hat.

Aber am besten hälst du dich einfach von ihr fern oder sagst ihr das du nichts mehr mit ihr zu tun haben willst und wenn sie dich wirklich mag wird sie sich ändern.

ich hoffe ich konnte helfen:)

LG Sophie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du mal mit ihr reden. Wenn sie eine wahre Freundin ist, akzeptiert sie dich so wie du bist und sieht über deine Macken und Fehler hinweg.

Sie sollte eigentlich eher dankbar sein, dass ihr sie überhaupt mitgenommen habt! Anstatt sich dann blöd zu benehmen, hätte sie lieber gleich nein sagen sollen. Bei mir gibt es zur Zeit auch ein paar 'Probleme' mit einer 'Freundin'.....naja...ehemaligen Freundin. Da muss man einfach für sich schauen was am besten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich zurückziehen, sie ist nicht deine Freundin.

Ich erklär dir mal was zu vielen Frauenfreundschaften. Es sind fast immer ungleiche "Paare". Eine ist der Hammer, die andere der Amboss.

Sprich eine tut sich groß, die andere lässt das zu. Der Hammer profiliert sich auf Kosten des Amboss. Rate mal, wer du in dieser Verbindung bist. Da du das erkannt hast, lass sie stehen.

Wenn sie das bemerkt, wird sie dich sehr wahrscheinlich erst versuchen zurückzugewinnen und dann schlecht reden. Mach dir nichts draus, da stehst du drüber...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winkler123
13.01.2016, 08:44

Interessant. Wieder was gelernt.

0

Du mußt versuchen, sie zu ignorieren. Nein, sie ist keine Freundin. Wenn sie über deine psychischen Probleme, die sich im Ritzen ausdrücken, lacht, dann steht sie nicht zu dir. Gehe ihr aus dem Weg. Sie zieht dich psychisch noch weiter nach unten.

Abgesehen davon mußt du mit deinen Eltern über das Ritzen sprechen. Du mußt unbedingt in ärztliche Behandlung. Alleine bekommst du die psychischen Probleme nicht in den Griff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den anderen Klassenkameraden sollte das Arrogante Verhalten doch auch auffallen. Tut euch zusammen und geigt ihr mal richtig die Meinung. Ohne beleidigend zu wirken selbstverständlich, da eure Argumentation sonst vermutlich an Wirkung verliert. Aber wenn du und deine Klassenkameraden zusammen mit ihr redet und sagt, dass dieses Verhalten euch gewaltig nervt, dann sollte sie es eigentlich einsehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Winkler123
13.01.2016, 08:46

Man tut sich nicht mit anderen zusammen gegen  jemanden mit dem man befreundet ist !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

0
Kommentar von Catherina123
13.01.2016, 08:47

Das Problem ist, dass die anderen nichts dagegen tun wollen. Es scheint sie nicht zu stören und/oder sie trauen sich nicht. Aber trotzdem danke für die Antwort.

0

Langer Text, kurze Antwort: Unter einer richtigen und guten Freundschaft verstehe ich persönlich etwas anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Freundin hat gewisse charakterliche Mängel aber ich glaube sie kann man trotzdem noch als gute Freundin von dir bezeichnen.

PS : BITTE HÖR AUF ZU RITZEN !!! 
 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist keine Freundschaft, gute Freunde gehen so nicht miteinander um.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?