Kann man dadurch zusammen brechen oder kann etwas ähnliches passieren?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist unterschiedlich, weshalb es dafür keine pauschale Antwort geben kann. Wenn Du allgemein niedrigen Blutdruck hast und zu Kreislaufschwäche neigst, kann das gut passieren. Gerade, wenn Du kein Hungergefühl hast kann ein Entgiftungstag, was Du ja im Grunde mit dem Wasser und dem einen Apfel durchaus tust, recht gut sein. Wenn --

ja, wenn Du nicht ganz offensichtlich ständig unter Stress, und zwar unter dem schädlichen Dystress stehen würdest. Ich habe mir die anderen Antworten und Deine Kommentare zunächst angeschaut. Immer wieder lese ich vom angenehmen Nebeneffekt des Abnehmens. Was Du offensichtlich bereits mehrere Male durchgeführt hast. Und das ist der Knackpunkt:

Zu wirklicher Entgiftung gehört auch eine geistige Entgiftung. Viele Menschen machen de Fehler das isoliert zu sehen und wundern sich dann, dass das nichts bringt oder bekommen harte und verkniffene Gesichter, weil sie sich für diese Prozedur sehr zusammennehmen müssen. Wenn Du stark abnimmst und dann wieder zu hat der Körper furchtbar viel zu tun. Außerdem baut er dann gerade Fettdepots auf, da er zukünftigem Hunger vorbeugen will. Außerdem ist der Körper faul und wenn keine Nahrung kommt und die Muskeln nicht gebraucht werden, was ja der Fall ist, wenn man nur nichts isst, aber keinen Sport treibt, dann greift er zunächst auf die Muskelmasse zu, bevor er sich an die schwerere Arbeit der Aufspaltung der Triglyzeride im Fett macht.

Und da Du das Ganze auch noch unter Stress machst, was in diesem Falle der ungesunde Dystress ist, werden im Körper Gifte produziert, die sich irgendwann auch als Krebs zeigen können. Offensichtlich hast Du doch eine ganz schwere seelische Stressstörung, die sich auch in Nahrungsverweigerung offenbart. Und vermutlich ist Dein Körper, auch wenn Du abgenommen hast, schwammig, weil wenig Muskelmasse vorhanden ist.

Du solltest Dir also zunächst klar darüber werden, weshalb Du so unglücklich bist und dann, ob Du wirklich den ganzen Stress brauchst und wie Du ihn vermeiden kannst. Dann solltest Du für einen körperlichen Ausgleich anderer Art sorgen, möglichst gleichzeitig mit seelischem Ausgleich. Und erst dann bringt es auch etwas mal nichts zu essen außer einigen Äpfeln. Vorsorglich würde ich empfehlen an solchen Tagen eine Tablette Spirulina zu schlucken, damit der Körper auch alle notwendigen Mineralien erhält. Und dann achte auch einmal darauf, was Du normalerweise isst. Vielleicht wehrt sich Dein Körper auch gegen schnell hineingeschobenen Schweinef.raß.

Ok, das ist viel auf einmal... Also als Stress habe ich meinen Alltag etc noch nie so richtig gesehen, also klar es gibt immer mal Situationen in denen man unter hecktig steht etc und es dann auch mal etwas stressiger wird. Aber das ganze was meine Freizeit ausfüllt, ist ja eigentlich meine Musik und wenn ich die nicht habe dann bin ich echt unglücklich, hatte das mal ein halbes Jahr lang ohne Orchester etc, ich war total genervt und hatte keine Lust mehr zu iwas ...

0
@anka95

Dan widersprichst Du Dir selbst. Ich habe meine Aussagen aufgrund Deiner Aussagen gemacht. Und da hast Du von diesem Stress geschrieben, der auch gut in das Verhaltensmuster passt. Es passt auch, dass Du Unglücklichsein nicht zulässt. Die Musik lenkt Dich von Deinen Problemen ab. Ich liebe übrigens auch Musik. Brauche ich, wie andere Zigaretten oder so. Kommen wir aber auf Dich zurück. Es scheint, dass Du Dich in Hektik stürzt, damit die innere Leere oder der Schmerz nicht an die Oberfläche kommen können. Dafür wird sogar der Körper vergewaltigt. Gewicht zunehmen, Gewicht abnehmen. Wenn Du noch plötzliche Heißhungerphasen bringen würdest, würde mich das nicht wundern. Ich bin übrigens ausgebildeter Psychologe, wenn ich auch schon lange keine Lust mehr habe zu praktizieren. Aber ich gehe auf die Muster ein, die sich aus Deinen Beschreibungen ergeben. Hab Dich mal ein bisschen mehr lieb. Alles Gute.

0
@Enki40

Ok. Ich weiß nicht. Manchmal denke ich das ist alles zu viel und ich kann das gar nciht mehr schaffen, ich spiele 9 Instrumente, 3 davon in Orchestern, auf einem gebe ich Unterricht, bin zur Zeit in 5 verschiedenen Orchestern in denen wir mehr oder weniger regelmäßig Probe haben und helfe bei anderen Orchestern aus, da denke ich manchmal echt es ist zu viel, aber es macht mir so viel Spaß, deshalb mache ich einfach weiter, aber dann kommen halt wieder diese Gedanken, das klingt jetzt zwar dämlich, aber ich habe mir auch schon mal mehr oder weniger gewünscht einfach mal ganz stumpf zusammen zu brechen wegen all dem scheiß mit Gewicht und Stress etc.

Ich weiß halt auch nicht, ich kann mich so einfach nicht akzeptieren. Ich mein ich bin hässlich und fett und ich versuche es iwi mit nichts essen und kotz** hin zubekommen, aber dann fres** ich wieder wie immer und dann kommt diese Phase wieder in der ich denke ja super jetzt isst du wieder wenig und nimmst ab und dann geht es mir mit Kreislauf etc richtig schlecht und dann esse ich wieder und so geht es momentan immer weiter...

Und irgendwie wünsche ich mir momentan einfach nur noch, das ich jetzt so lange und viel hungere, das ich relativ schnell viel abnehme und sich das verinnerlicht und ich so schnell nicht mehr damit aufhöre... Ich weiß das klingt alles total krank und bescheuert, aber ich habe dir jetzt einfach mal die Pure Wahrheit geschrieben, so wie es mir momentan einfach von innen geht.

0
@anka95

Obwohl Du Dinge tust, die Dir Spaß machen (was kann schöner sein als Musik spielen!!!) bist Du in einem Teufelskreis. Das hat nichts mit Deinem Gewicht oder aussehen zu tun. Irgendwann wirst Du lernen oder zumindest anstreben, daß man nicht alles auf einmal machen kann, auch wenn es Spaß macht.

Da bist Du nicht alleine Mädel! Es gibt Menschen, die haben 1000 Ideen und basteln an vielen Dingen und wenn es zu viel wird, werden die wenigsten Ideen verwirktlicht. Ich kenne das von Künstlern, die unendliche Begabungen haben und in einen Strudel geraden, wo sie gar nicht wissen, auf was sie sich zuerst konzentrieren sollen.

Vielleicht stelle Dir mal einen Tages- und dann Wochenplan zusammen, was Du wann genau unternimmst. Hast Du da schon mal gemacht? Dann überblicke das ganze und überlege Dir, was Du davon erst mal beiseite schieben kannst, zumindest für eine Weile. So regulierst Du Dir am besten Deine Zeit und gewinnst auch ein bischen Zeit für Dich selbst (falls Du die überhaupt möchtest?).

Dann zu Deinem Übergewicht: Mit 120 kg und Deiner Größe, hast Du ca. 40 kg zu viel. Das ist natürlich belastend. Dein Körper signalisiert, daß er das nicht mehr will und ist einfach nicht hungrig. Ich hatte einen Patienten, der war auch noch Koch, HA!, der wog eine gesamte zweite Person. So langsam bekam er Herzprobleme und sein Arzt erklärte ihm, daß er es nicht mehr lange machen werde und sein Herz aufgeben wird, wenn er so weitermacht. (So weit bist Du noch nicht und Dein Körper signalisiert Dir nun bei Zeiten, daß er etwas ändern will). So kam er zu mir. Nach ca. 1/2 Jahr verlor er ca. 30 kg. Nach einem weiteren 1/2 Jahr nochmals 10 kg, nach weiteren 8 Monaten nochmals 10 kg. Wir gingen sehr langsam und behutsam vor, bis sein Körper wieder in der Lage war, Signale zu setzen. Dann hielt er sich daran.

Bei Dir sendet der Körper die Signale und darauf solltest Du achten! Der Mann war bereits nach dem ersten halben Jahr völlig verwandelt und total glücklich. Natürlich auch gesund! Gott sei Dank hatte er einen Arzt, der ihn nicht mit Pillen vollstopfte, sondern ihn nur alle halbe Jahre untersuchte, um zu sehen wie es ihm geht. Er war total überrascht!

Wenn Du gerne möchtest, daß ich Dir mit einem Essensplan helfe, wo Du unkompliziert abnimmst, keinen Hunger verspürst und Dich dabei wohl fühlst, weil Du alle notwendigen Nährstoffe bekommst, dann kontaktiere mich bitte. Es handelt sich hier um keine Diät, sondern um einen generellen Lebens-/Ess-Stil, der auf Kohlenhydrate-reduzierte Kost besteht.

0
@Greenlady

Also das mit den Terminen aufschreiben habe ich schon gemacht, iwi sieht das auf Papier gar nicht so viel aus, da sich viele Sachen auf das Wochenende und einige Aufführungen beschrenken, da es nur halb Jahres Projekt o.ä sind.

Ich weiß auch nicht ob ich das wirklich will, weniger zu machen, ich habe irgendwie Angst, das wenn ich weniger unterwegs bin, ich dann öfters zu Hause rum sitze und dann noch mehr esse und dann auch noch weniger Bewegung bekomme (so fahre ich immerhin noch mit dem Fahrrad überall hin außer halt in einen 25 km entfernten Ort, da fahre ich schnell mit Bus hin, laufe dann aber die letzten 1-2 km ...)

Mit den Signalen ja klar, von der Theorie her ist das ganz einfach, immer dann essen wenn der Körper sagt ich brauch jetzt was.... Ich bekomme das aber trotzdem irgendwie nicht hin. Die einzige Zeit in der ich es schaffe auf meinen Körper zu hören bzw bestimmte Signale wie teilweise hunger überhöre ist, wenn ich so wenig esse, dann ist es eigentlich auch gar nicht schwer. Und die Zeit wenn ich wenig esse, beginnt meistens, wen ich für längere Zeit irgendwo mit einer größeren Gruppe (meist meiner Klasse oder der ganzen 11. Stufe (in der auch der Junge ist in den ich verliebt bin) für mehrere Tage weg bin und das dann weiter zuführen ist dann irgendwie auch einfach als wieder normal zu essen...

0
@anka95

Prima, dass Du jetzt das beantwortest hast, was für mich aus Deiner Frage sprach. Für mich spricht aus allem was Du schreibst und tust nur die unsägliche Angst, nicht geliebt zu werden. Ich habe mal auf einer Postkarte ein tolles Gedicht gelesen, dass ich jetzt leider nicht mehr zusammenbekomme. Aber hier noch einige Zeilen, die mir geläufig sind:

"Immer alle Hände voll zu tun. So kann die Stille mir nicht zeigen, dass mir Liebe fehlt. Den Kopf voller Ideen - und doch so arm und so leer."

Nicht nur Du willst es allen Recht machen, damit sie Dich "lieb" haben, sondern auch Dein Körper versucht es Dir ständig Recht zu machen. Und er spürt die ständige Angst von Dir und da er noch aus Urzeiten programmiert ist, denkt er: "Angst? Angst ist Angst vor Hunger, also schnell noch was für Notzeiten drauf packen." Und dann wieder weg, und dann wieder drauf. Usw., usw.....

120 Kilo habe ich gelesen. Dass ist gewaltig. Und Deine Bewegung, die Du machst steht unter Stress und bringt wenig. Weißt Du, Deine Ausführungen erinnern mich stark an mich. Ich spiele auch 13 Instrumente und bin mit Klavier, Cello, Orgel aufgetreten. Dazu kam, dass ich eine sehr gute Stimme habe, für die ich eine kostenlose Ausbildung erhielt und mit der ich auch viel aufgetreten bin. Gegessen habe ich wie wild. Allerdings habe ich nicht zugenommen. Im Gegensatz zu meiner Schwester, die auch ständig Gewichtsprobleme hatte. Ich war buchstäblich Tag und Nacht beschäftigt und glaubte glücklich zu sein und das gerne zu machen. - Bis irgendwann der Zeitpunkt kam, dass ich merkte, dass meine Freude nur äußerlich ist und nicht innen.

Das weitere Problem ist Deine Ungeduld, die einer wirklichen Beziehung gar nicht die Zeit lässt sich zu entwickeln.

Musik ist etwas Tolles. Und ich hatte es später so gemacht, dass ich an den Orten, wo ich mich öfter hinbegeben hatte, mir eine Gitarre hingestellt habe, damit ich wenigstens eine Gitarre zum spielen und singen habe, wenn ich dort hin komme. Aber wenn Musik eine Flucht ist, dann verfehlt sie ihren Sinn.

Anka, es ist wichtig, dass Du Zeit für Dich selbst findest. Man kann auch allein Musik machen, aber Dein Problem ist die Angst vor der Einsamkeit, die Dir ja dann zeigen könnte wie wenig Du Dich magst und wie wenige Liebe und Zärtlichkeit Du empfängst. Und dann wird Zärtlichkeit schnellstens angefuttert.

Jetzt nimmst Du Dir mal Zeit für Dich und Deinen Körper und entschuldigst Dich bei ihm, weil Du ihm so wenig richtige Beachtung schenkst und ihn so unter Stress setzt. und dann fängst Du mal an Deinen ganzen Körper zu massieren. Fang am Kopf, an der Kopfhaut an und gehe dann runter bis zum Nacken. Dann machst Du an den Zehenspitzen weiter und arbeitest Dich nach oben bis zum Rumpf, gehst dann zu den Fingerspitzen, anschließend wird der Bauch kreisförmig im Uhrzeigersinn gerieben, 36 mal und dann entgegen, 36 mal. Wenn Du eine kleine Brust hast, dann massierst Du sie 72 mal im Uhrzeigersinn, wenn sie groß ist entgegen dem Uhrzeigersinn. Dann klopfst Du 36 mal sanft auf die Nierengegend. Wenn Du Hunger hast, dann gib diesem Gefühl ruhig nach, aber lass Dir genügend Zeit beim Essen und prüfe genau, ob das, was Du isst auch wirklich das ist, was Du essen willst, oder ob Du nur eine Gier befriedigen willst. Bei vollwertiger Nahrung entfaltet sich Geschmack je mehr man sie kaut. Denaturierte Nahrung wird fade, wenn man sie kaut, weshalb wir sie gerne in großen Stücken runterschlingen, was eben zu fett wird.

Bei Rossmann bekommst Du sehr günstig Artischockenkapseln. Die sind sehr gut um die Gallenfunktion anzuregen. Sehr gut sind auch die Acai-Kapseln. Über Ebay bekommst Du für rund 5 Euro Magnetringe, die Du Dir über die großen Zehen spannen kannst. Sie sollen den Lebermeridian stimulieren. Obs funktioniert weiß ich nicht, von der Idee her müsste es das tun. Der Leber- und Gallenmeridian stimuliert eben Leber und Galle und damit auch die Fettverarbeitung und die Ausscheidung von Schlacken. Den Nierenmeridian regst Du durch das Klopfen in der Nierengegend an.

Wenn Du Hunger hast und einen Apfel isst, ist das okay. Es ist auch okay, wenn Du nichts isst, wenn Du keinen Hunger hast. Wenn aber anschließend Fressattacken kommen, weist dies höchstens auf zwangsweise Spannung und Entspannung hin. Und wenn Du alle halbe Stunde eine Tasse Tee oder Wasser trinkst und Dich an die Eiweiss-Kohlhydrat-Regeln hältst, die ich bei einer Tippgeberin gefunden habe und hier anhänge, evtl. in einem gesonderten Kommentar, da hier gleich die Buchstaben zu Ende sind, dann kommst Du bald zu einem Wunschgewicht, insbesondere, wenn Du aufhörst Deinem Körper ein schlechtes Gewissen einzureden. Und reduzier Deine Orchesterteilnahmen. Fang mal an mit der Hälfte. Alle Aushilfen weg lassen. Du hast jetzt einfach mal keine Zeit mehr. Wie willst Du bei der Hektik eine Beziehung knüpfen können? Du erinnerst mich an den Mann, der Gott ständig um einen hohen Lottogewinn bat, aber niemals spielte. Fortsetzung:

0
@Enki40

Hier der Tipp von littlebrowneyes. Wenn Du mal wo kostenlos Urlaub machen willst hat sie auch einen guten Tipp:

Ab 16 Uhr auf Kohlenhydrate verzichten (Brot, Reis, Nudeln, Zucker, Obst) Stattdessen rohes Gemüse, Fisch ohne Panade, Ei, Hühnchen.

Der Körper brauch ganz viel Energie um das rohe Gemüse zu verdauen,und Eiweißhaltige Lebensmittel regen besonders Nachts die Fettverbrennung an.

Ich habe in eineinhalb Jahren dadurch 20 Kilo abgenommen. Ich habe Tagsüber alles gegessen wonach mir war. Und trotzdem habe ich wunderbar an Gewicht verloren. Ca. 3-5 Kilo im Monat sind möglich.

Nur ist es zu empfehlen nicht zu oft hartes Gemüse zu essen wie Kohlrabi, Möhren etc...auf dauer schlägt das ein wenig auf den Magen, aber dann einfach ein wenig pause machen und mehr sowas wie Tomate, Gurke, Paprika....

Versucht es! Es klappt.

0
@Enki40

Danke für deine Lange und ausführliche Antwort. Es kann gut sein das es genau so ist wie du es beschreibst, zumindest liege ich hier jetzt auf meinem Bett und heule...

Ich weiß nicht wie ich das machen soll, ich glaube ich kann das nicht, das alles sein lassen, Orchester ist neben Schule eigentlich mein einziger Lebensinhalt.

Und das mit der Liebe ist glaube ich auch wohl so... Ich mein wie soll man sich auch fühlen wenn der Vater die Mutter allein mit 4 Kindern sitzen lässt, die Kinder alle 2 Wochen für einen Tag nimmt, einem dann sagt das man Schuld daran ist und dann 1 1/2 Jahre nichts mehr von sich hören lässt. Sich jetzt wieder etwas kümmert aber trotzdem ständig sagt ja warum bist du eigentlich so dick und du musst mal abnehmen und im selben Moment in den Laden geht und Süßigkeiten und Gepäck für den gemeinsamen Tag kauft.

Ich bin in der Schule auch nicht eine der beliebtesten Mädels aber ich komme eigentlich mit allen aus, mich kennt nicht jeder richtig und manche sehen mich einfach nur, aber die die mich auch mal etwas näher kennen gelernt haben, sagen eigentlich alle das ich total nett und hilfsbereit bin. Ich ecke sonst auch eigentlich nirgendwo an, klar gibt es immer mal Leute mit denen man gar nicht aus kommt aber das ist mir dann auch egal, mit denen muss ich mich ja nicht beschäftigen.

Immerhin konnte ich heute alles so einhalten wie ich es wollte, und trotzdem mache ich mir weiterhin Vorwürfe. Ich habe erst für die Klausur morgen gelernt, habe dann meine Fahrrad tour gemacht, die mindestens 1 Stunde dauern sollte und jetzt bin ich wieder zu Hause, ,mache mir Vorwürfe, weil ich so viel gegessen habe (10 Uhr 2 1/2 Brötchen, beim Fahrrad fahren einen Apfel) und weil 1 Stunde und 10 Minuten (Rund 17 km) Fahrrad fahren bei der Menge essen auch gestern mit Sicherheit nicht genug ist und ich dann noch fetter werde.

0
@Enki40

Na ja, immerhin habe ich bis jetzt nichts mehr gegessen, vielleicht esse ich gleich noch eine Birne. Ich bin zumindest stolz darauf, da wir eben in einer Pizzeria waren und meine Familie sich Pizza oder Vegetarische Rolle gekauft haben und ich nichts genommen habe :)

0
@anka95

Das ist sicherlich nicht einfach. Aber daran sind weder Dein Vater, noch Deine Mutter, noch Du schuld, sondern unser System, das Menschen in Verbindungen zwingt und zu Aufgaben, denen sie einfach nicht gewachsen sind. Du bist außergewöhnlich und Deine Begabungen kommen sicherlich nicht von ungefähr. Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dich nicht ohne Grund entschlossen hast durch diese Eltern gezeugt und geboren zu werden. Zu einer Mutter habe ich überhaupt keinen Bezug, da sie keine Gefühle zeigen konnte. Jedenfalls nicht so, dass ich es verstanden habe. Und vor meinem Vater, der mich mit Verantwortung und Arbeit überhäufte, hatte ich nur Angst nie etwas Recht zu machen und dafür geschlagen zu werden. Früher benutzte er dazu das stählerne Ende der Hundeleine. Als wir dann einer Religionsgemeinschaft betraten wurde es besser und er schlug meine Mutter nicht mehr, die dazwischen wollte, wenn er mich zu sehr schlug, aber bei seiner Kraft war auch ein bei einem leichten Schlag ein blaues Auge die Quittung. Aber kein Wunder. Erstens hatte er nie gelernt mit Kindern umzugehen und zweitens war seine Jugend, wie ich später erfahren konnte, er sprach nie darüber, noch viel schlimmer. So ist das. Meine vielen Begabungen habe ich von ihm und meine übersinnlichen Fähigkeiten von meiner Mutter. auch letzteres habe ich erst viel später erfahren als beide schon längst tot waren.

Zu heulen gibt es nur, dass Du Dir ein schlechtes Gewissen machst. Himmel, wenn Du das mit dem Übermaß an Musik nicht lassen kannst, dann genieße es. Hat schon Martin Luther gemeint. Wenn wir schon sündigen müssen, dann sollen wir es wenigstens mit Genuss tun. Mir geht es dabei auch nur darum, dass Du diese Tätigkeiten nicht als Flucht benutzt. Und es geht darum, dass Dich die Menschen Wert schätzen lernen. Sie benutzen Dich und Danke ist schnell gesagt. Was aber ist, wenn Du nicht jedes Mal zur Verfügung stehen kannst? Dann bemerken sie, wie wichtig Du bist.

Und was das Essen betrifft, so wirst Du dick durch Dein schlechtes Gewissen und nicht durch das, was Du isst. Hör mal auf Dich zu kritisieren. Übrigens nimmt man durch das Essen von Äpfel ab, da man bei der Verwertung mehr Kalorien verbraucht als dem Körper zugeführt werden. Also ist Dein schlechtes Gewissen auch wegen der Birne völlig unberechtigt. Hier ein tolles Energierezept für eine Zwischendurchmahlzeit: Eine Scheibe Vollkornbrot dick mit richtiger Butter bestrichen und mit Meersalz gesalzen. Evlt. noch ein paar frische Kräuter dazu. Und dazu einen Apfel. Das schmeckt herrlich. Und das Einzige, was Du dabei beachten musst ist, dass Du eine solche Zusammenstellung vor 16 Uhr isst. (Und wenn es mal später ist, ist es auch nicht schlimm.)

Also, "bei der Menge essen", da muss ich nur lachen. Jetzt mach Dir mal keinen Kopf. Nur wenn es Brötchen sind, dann vermeide Weißbrot und sonst iss ruhig was Du willst und soviel Du willst. Achte lediglich darauf, dass es so vollwertig wie möglich ist und nach 16 Uhr möglichst nur noch Eiweiße und gedämpftes Gemüse oder Obst. So einfach ist das. - Übrigens: Fahrrad fahren ist zwar eine gute Sache. aber zum Abnehmen trägt es wenig bei. Insbesondere, wenn man denkt man muss. Wenn es Dir möglich ist und Du Dich traust, ist Schwimmen eine gute Hilfe.

Was nun Deinen Vater betrifft. Wenn er nicht richtig erziehen kann, dann tu Du das für ihn. Nimms einfach lockerer. Sollte er mal wieder Dein Gewicht beklagen dann spring ganz erschrocken und erstaunt auf und schrei: "Was? Ich bin zu dick? Ja um Gottes Willen, jetzt seh ich es. Ich bin zu dick, viel zu dick! Hilfe!!" Meine Liebe, wenn Du diese Szene in einem Restaurant durchführst wird er Dir das garantiert nie mehr sagen.

Eine andere - stillere - Möglichkeit ist, dass Du darauf antwortest: "Meinst Du, dass Du mir mit Deinen ständigen Vorhaltungen hilfst? Oder glaubst Du, ich weiß das nicht? Mache ich Dir ständig Vorwürfe oder meinst Du, es gäbe keinen Grund Dir Vorwürfe zu machen? Warum können wir unser Zusammensein nicht einfach genießen? Zum Erziehen hattest Du früher genügend Zeit und Du hast es vermasselt. Jetzt lass uns uns einfach lieb haben. Und schau, es hat doch einen Vorteil weil ich so dick bin, denn so kannst Du mich doppelt lieb haben."

Und dann kannst Du ihm ja von Deinen Problemen, Deinem schlechten Gewissen erzählen. Und wenn er wieder Bonbons kaufen will, dann sag ihm lieber, was er kaufen soll. Lass ihn die Artischockenkapseln kaufen oder geht in einen Naturkostladen und lass ihn da gute Sachen kaufen.

Und wenn Du jetzt wieder heulen musst, dann ist das okay. Aber nur nicht deshalb, weil Du wieder ein schlechtes Gewissen hast. Wieviel leichter ist die Welt, wenn wir mehr lachen. Tritt doch einfach dem Laughterclub bei. Der lädt über Skype zum Lachen ein. Einfach so. Melde Dich an und wenn Du mitmachen willst schreibst Du "Please add me" und dann bekommst du einen Rückruf und hörst schon ein paar lachen und dann lachst Du einfach mit.

0
@Enki40

Das ist viel auf einmal... Ich weiß nicht ob ich das so alles auf einmal umsetzten kann. Erstmal, wenn ich fragen darf, welcher Glaubensgemeinschaft gehörst du an ?

Und das mit dem Esse ist und bleibt so eine Sache, es ist auch jetzt nicht besser, ich hatte eben Bauchschmerzen und iwi auch ein bisschen hunger und dann habe ich 4 Scheiben Knäckebrot so Roggenknäckebrot (diese 27 gramm scheibe oder was das da sind) gegessen mit Bresso und Gurke und habe jetzt auch ein total schlechtes Gewissen und überlege die ganze Zeit wie ich jetzt noch min 2 Stunden Sport machen kann, wird aber leider sehr schwierig da ich gleich Fahrstunde habe...

In der Schule ging es eigentlich, habe heute morgen 2 Toast gegessen, diese lagen mir mit einem schlechten Gewissen schon schwer im Magen aber während der Klausur habe ich da zum Glück nicht mehr dran gedacht, Mittags habe ich dann 2 Äpfel gegessen ja und halt eben das Knäckebrot...

Die Sache mit meinem Vater werde ich wohl nicht einfach so klären können, ich habe es ja schon mehrfach gesagt und meine Mutter hat ihm das auch schon gesagt, dass sie es unmöglich findet erst Vorwürfe zu machen und dann genau das gegenteil zu Fördern.... Der 2. Punkt wäre dann halt, dass ich meinen Vater momentan gar nicht sehe, ich habe meistens Musical Proben und ehrlich gesagt stört mich das nicht unbedingt das ich ihn dann nicht sehe, na ja so toll ist die Zeit mit ihm echt nicht.... Im Endeffekt ist es so viel einfacher mit der ganzen Essgeschichte...

Überfordert bin ich trotzdem momentan total, irgendwie rieselt jetzt alles auf einmal auf mich runter. Aber immerhin einen Erfolg gab es über den ich mich wenigstens ein bisschen freuen kann, ich habe 3 kg in der letzten Woche (Mo-heute) abgenommen.

0
@anka95

Wenn Du so weitermachst beginnst Du das Leiden zu genießen. Und außerdem wird die große Gier kommen, wenn Du Dich so kasteist. Wie kann man ein schlechtes Gewissen bekommen wenn man Knäckebrot isst? Da hat der Körper auch so viel mit der Verarbeitung zu tun, dass er mehr Kalorien verbraucht als er nimmt. Fan endlich an zu genießen. Pizza ist natürlich nicht gerade die erste Wahl. Aber erstens kommt es wie gesagt darauf an, wann Du es isst und dann lässt Du Dir einfach etwas Zeit damit. Und ist davon weniger. Meine zweite Frau hat die Nahrung regelrecht gelutscht.

Was Dein Verhalten betrifft, so kann ich nur Vorschläge machen um Dich zu eigenen Ideen anzuregen. Und hör auf Dir ein schlechtes Gewissen zu machen. Du hast Dir schon so oft ein schlechtes Gewissen gemacht, das reicht für den Rest Deines Lebens. Das Leben will geliebt sein und dann gibt es Dir auch Liebe zurück. Du kannst nicht anders sein als wie Du geschaffen wurdest. Lass das endlich einmal zu. Und je weniger Du ein schlechtes Gewissen beim Essen hast und dabei bewusst isst, umso schneller wirst Du zu Deinem Idealgewicht kommen. Übrigens: Spirulina ist gesund und sättigt ungemein. Aber, wie mir scheint, ist Dein Problem nicht Dein Essen, sondern Dein schlechtes Gewissen.

Ich habe damals eine Religion angehört, doch ich bin ein sehr spiritueller Mensch, der seine Spiritualität in allem was er tut lebt, aber ich passe in keine Religion. Das habe ich damals erkannt. Ich pflege sie aus Achtung nicht zu nennen, da sie mich für einige Zeit meines Lebens begleitet hat und damals gut und wichtig für mich war, auch wenn ich sie heute in keiner Weise für richtig halte. Das ist wie mit den Eltern. Was auch immer geschah, man muss nicht die Wege weitergehen, aber deshalb braucht man nicht die Achtung zu verlieren.

Und nun hör auf zu heulen. Du willst halt einfach geliebt werden und glaub mir, da ist die Heulerei wenig hilfreich. Du machst so viel richtig, auch beim Essen und Du bist so Außergewöhnlich - und versaust Dir alles durch Dein schlechtes Gewissen.

Ach und noch was: Stell die Waage weit, weit weg.

0
@Enki40

Das schlechte Gewissen hört aber einfach nicht auf.... Heute habe ich mich bis auf 4*2 km mit dem Rad fahren noch nicht bewegt, total schrecklich, sogar wegen dem Sport bekomme ich momentan ein schlechtes Gewissen. Und als ich eben nach Hause kam, ich hatte die ganze Zeit totale Übelkeit und mir war schwindelig und kopfschmerzen hatte ich, aber dann kam der doofe Hunger und ich war auch noch so dumm und habe eine Schüssel Salat mit Thunfisch (im eigenen Saft) gegessen und jetzt ist mir noch schlechter und mein Gewissen macht mich fertig, am liebsten würde ich jetzt ne Runde ins Fitness Studio (ich bin in keinem Angemeldet) gehen und Sport machen bis ich vor läuter Schmerzen umfalle.

0
@anka95

Du stehst kurz vor dem Zusammenbruch und brauchst dringend Hilfe. Hat man es wirklich geschafft Dich fertig zu machen? Ist Dir eigentlich nicht klar, dass Du etwas ganz Besonderes bist? Fein der Thunfisch, besonders wenn Du ihn mit kaltgepresstem Öl anmachst. Kaltgepresstes Öl kannst Du auch unbesorgt nehmen. Ich bekomm so richtig drauf Appetit. Und ds Fitnessstudio würde Dir auch nicht viel helfen. Was Du jetzt brauchst ist einzig und allein Zuwendung. Wirkliche Anerkennung und zwar als die, die Du bist. Jetzt. Gehe in Psychotherapie. Dringend. Das ist zwar keine Ideallösung. Aber wir können jetzt auf die schnelle keine Person finden die weiß, dass Du jedes Kilo Wert bist. Ich überlege schon die ganze Zeit wie der deutsche Film hieß. Die Frau hatte auch Gewichtsprobleme und arbeitete als Sprecherin am Bahnsteig. Und die hat genauso versucht abzunehmen, worauf dann die Fressorgien kamen. und dann kam der Traummann. Und das Schicksal brachte sie zusammen. Er mochte sie unheimlich. Allerdings als Kumpel. Er hatte eine Band und ihre Stimme wurde entdeckt. Sie trennte sich dann und trat alleine auf in einer Bar. Der Film endet damit, dass der Kumpel dieses Traummannes sie immer toll gefunden hat und sie dann in der Bar entdeckt.

Bete doch mal zu Gott oder Deinem Schutzengel und klage ihm Dein Leid und bitte ihn um Hilfe. Gott antwortet immer sofort. Allerdings müssen wir ihm auch zuhören und geschehen lassen. Die Hilfe sieht vielleicht anders aus, als Du erwartet hast. Aber ich habe das Gefühl, dass es bei Dir kurz vor 12 war, als Du hier Deine Frage gestellt hast. Und der erste Schritt ist getan. Und wenn Du glaubst nicht beten zu können, dann sag einfach: "Hilfe!"

Dein Schmerz ist so groß, dass ich am liebsten sofort zu Dir fahren würde und das wäre genau das Falsche, denn dann würde Dein Unterbewusstsein immer Krisensituationen schaffen, damit jemand kommt. Bis niemand kommt.

Ich kann an nichts, was Du tust etwas Schlechtes finden außer daran, dass Du ständig ein schlechtes Gewissen hast. Übrigens kann man in einem Sportstudio auch ein kostenloses Probetraining machen. Aber für eine Gewichtsabnahme hilft es wenig. Ich würde Dir hier ja Tipps geben, aber das alles ist ja nicht Dein Problem. Dein Problem ist, dass Du Dich ungeliebt fühlst und ständig ein schlechtes Gewissen hast.

0
@Enki40

Wie meinst du das mit hat man es wirklich geschafft dich fertig zu machen ? das habe ich noch nicht so ganz verstanden. Nein, das ist mir nicht klar, ich bin eine unter vielen die auch noch fett und hässlich ist. Der Thunfisch na ja, ich habe mich danach richtig geeckelt, weil das einfach so viel war und ich danach so satt war und jetzt habe ich nur 400 gramm abgenommen :((

0
@Enki40

Heute war es auch schon wieder total ärgerlich, hatte heute morgen bis um 10 Uhr frei und konnte dann mal einmal schön lange ausschlafen, dumm von mir, hätte eigentlich besser Sport machen können .... Dann habe ich auch noch bevor ich zur Schule gegangen bin 3 Knäckebrote gegessen na ja ok, schlechtes Gewissen hatte ich danach schon ziemlich, aber sonst wäre mir in der Klausur noch mehr schwindelig gewesen und das kann ich mir nicht leisten die dann auch noch zu verhauen. Dann habe ich direkt vor der Klausur auch noch einen Apfel gegessen, damit konnte ich dann doch noch Leben und habe es nicht so eng gesehen. In der letzten Stunde ich hatte total dolle Hunger und leichte Bauchschmerzen. Als ich zu Hause war, konnte ich mich dann nicht halten, leider, und habe direkt mal eine Teller Spaghetti Bolognese gegessen aber als wenn das noch nicht reicht, ich habe dann auch noch einen Schokoriegel (175 kcal) hinter her gegessen. Jetzt hör ihr förmlich "Stimmen" die mir ein schlechtes Gewissen machen, da ich ja eh schon so fett bin, Schokolade kann ich mir ja wohl eigentlich gar nicht erlauben... Eine andere "Stimme" wiederum sagt dann komm einmal Spaghetti Bolognese, iwas darfst du auch Mittagessen und einmal nen Schokoriegel... Aber das andere ist stärker, hat ja auch recht, aber was soll ich jetzt machen, ich kann den Schokoriegel und das Mittagessen ja nicht wieder weg bekommen von den Hüften, schwimmen wollte ich ja eigentlich jetzt auch aber ich komm da nicht hin und Fahrrad weiß ich nicht, es regnet und Mama will eigentlich auch nicht so unbedingt das ich momentan alleine mit Fahrrad durchs Feld fahre, da bei uns ein Exibiziunist rum rennt und so .... Aber iwas muss ich ja noch tun sonst werde ich diese ganzen Kalorien gar nicht mehr los... :(

0
@anka95

Alle sagen Du bist fett und damit lässt Du Dich fertig machen und gerade dadurch nimmst Du zu. Und was ich empfehle tust Du sowieso nicht. Also wozu soll ich überhaupt schreiben? Von Apfel essen nimmt man ab!!!!!! Aber das willst Du einfach nicht hören. Du musst richtig essen und Dir dabei Zeit lassen, das ist alles. Wenn Du hungerst denkt der Körper er müsse alles in Fettpolster anlegen. Es gibt überhaupt nichts von dem, was Du geschrieben hast, was für Dich schlecht wäre.

Länger zu schlafen ist gut, weil der Körper gerade während des Schlafes die Nahrung richtig verdaut und mehr Fett verbrennt. Knäckebrot, na ja, wenn Freude macht. Auf jeden Fall ist es in keinem Falle schädlich. Und was den Apfel betrifft, so habe ich ja sogar dazu noch eine Butterstulle empfohlen. Spaghetti Mittags sind völlig okay. Ist keine Diätmahlzeit, schmeckt aber toll und verkraftet der Körper problemlos. Genauso ist es mit der Schokolade. Forschungen haben jetzt herausbekommen, dass Menschen, die regelmäßig auch Schokolade essen gesünder sind, bessere Laune haben und - versuche jetzt mal aufzupassen was ich schreibe - schlanker!!! als die Versuchspersonen, die keine Schokolade gegessen haben. Allerdings solltest Du dann Zartbitter wählen. Du selbst machst Dir das Leben schwer und Dein Körper versteht dadurch nur, dass er noch mehr Rücklagen ansammeln muss. Irgendwann kommt der große Zusammenbruch.

Und was juckt dieser Ex.... Noch nie einen nackten Mann gesehen? Die sind harmlos. Himmel macht ihr euch Probleme. Ich will es Dir jetzt aber mal ganz klar sagen: Ich gehe hier ins Forum um Menschen Hilfe anzubieten, die sich diese sonst nicht leisten könnten. Ich koste sonst 5.000 € für den halben Tag, wenn ich überhaupt eine Beratungsbitte annehme. Und ich bin es nicht gewohnt nicht ernst genommen zu werden.

Ich sage es jetzt noch einmal: Wirf die Waage zum Fenster raus oder stell sie in den Keller. Vergiss Dein Gewicht und iss und tue das, was Freude macht. Iss lediglich langsam und genüßlich, damit Dein Gehirn auch mitbekommt, wenn Du wirklich satt bist. Iss, bis Du satt bist. Halte Dich an meine Zwischenmahlzeitenempfehlungen und die Eiweiss-Kohlehydrat-Regeln. Dein Körper sorgt dann schon selbst für das richtige Gewicht. Zusätzlich regst Du Galle und Nieren an, wie von mir beschrieben. Und wenn Du das tust schicke ich Dir noch ein paar Rezepte, mit denen Du essen kannst, soviel Du willst und doch jede Woche 2 bis 3 Kilo abnimmst.

0
@Enki40

Nicht alle sagen fett, aber das ist eine ganz einfache Feststellung meinerseits, ich mein ich geh am Schaufenster vorbei und sehe jemand fettes, wenn ich hinter meinen Freundinnen durch eine Menschenmasse gehe muss ich mir nochmal extra Platz verschaffen, weil ich da so nicht durch passe.... Überall eckt man als fette an und das stört mich einfach.

Für mich ist das mit dem Essen aber alles so ok, nicht mal wie wenn ich wie heute mehr Kalorien beim Sport verbrannt habe als ich zu mir genommen habe, nicht einmal dann ist es ok.

Und ich weiß das du mir helfen willst, aber ich kann das so nicht einfach mal eben machen was du und auch die anderen mir für Tipps geben. Ich kann das auch verstehen wenn du darauf jetzt keine Lust mehr hast, weil du dir auch irgendwie "verarsc**" oder nicht ernst genommen vorkommst. Aber ich nehme das sehr wohl ernst, nur geht es jetzt in eine Richtung (mit den "Essens,-Ernährungstipps, wie auch immer) in eine Richtung in der ich nicht mit halten kann.

0
@anka95

Selbstverständlich bist Du dick. 120 Kilo sind gewaltig. Aber das Problem ist nicht das Essen, sondern dass Deine Gedanken darum kreisen. Da steckt viel mehr dahinter. Du bist ständig dabei Dich zu bestrafen. Das ist das Problem. Ich nehme an, dass hat hauptsächlich auch damit zu tun, dass Dein Vater euch verlassen hat.

Und meine Ernährungstipps sind wirklich einfach: "Iss, was Dir schmeckt ohne Reue oder schlechtem Gewissen, nur lass Dir Zeit beim Essen und genieße es. Gewöhne Dir einfach an alle halbe Stunde eine Tasse Tee oder Wasser zu trinken und wenn der Hunger kommt, dann gib ihm nach aber lass Dir Zeit. Und versuche nach 16 Uhr möglichst nur noch Eiweiße und Gedämpftes zu Dir zu nehmen.

Und jetzt erzähle mir bitte, was daran kompliziert ist. Meinetwegen lass auch die 16 Uhr - Regelung weg. Und die 4,50 € für die 150 Artischockenkapseln bei Rossmann wirst Du doch wohl auch noch aufbringen. Fertig. Alles andere ist Zweitrangig. Du bist unschuldig und Du bist etwas Besonderes. Warum bestrafst Du Dich dafür? Und das Leben möchte auch Dir alles Schöne angedeihen lassen. Warum lässt Du es nicht zu. Wem ist damit geholfen, dass Du Dich ständig bestrafst?

Hier noch ein Text von meiner Homepage proerde.org zu dem ich mich von einer Rede Nelson Mandelas habe inspirieren lassen:

Deine tiefgreifendste Angst ist nicht, dass Du ungenügend oder dumm bist. Deine tiefgreifendste Angst ist, dass Du über das Messbare hinaus kraftvoll und wunderbar bist.

Du scheiterst nicht, weil Du unvollkommen und dumm bist, Du scheitertest bisher, weil Du Deine Größe nicht zugelassen hast, weil Du versucht hast dennoch zum Erfolg zu kommen auf eine Weise, die Du nicht bist. Ein Schwan kann nicht klettern und ein Pfau nicht schwimmen und niemand macht ihnen einen Vorwurf daraus. Es ist Dein Recht und Deine Aufgabe Dein eigenes Licht zu entfalten.

Dich selbst klein zu halten, dient nicht der Welt, denn wenn Du Dein Licht erscheinen lässt, gibst Du anderen Menschen das Recht und die Erlaubnis dasselbe zu tun. Indem Du Dich von Deiner eigenen Angst befreist, befreit Deine Gegenwart automatisch andere. Wenn Du Deine Größe zulässt gibst Du der Erde die Chance sich zu erholen.

0
@Enki40

Oh man mir ist das irgendwie gerade alles zu viel. Ich sehe nicht mal so etwas "unnormales" in dem was ich gerade tue.... Für mich ist das jetzt alles ganz normal und vorher war ich unnormal oder so, ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll... Ich mein du hast mir schon viele meiner teilweise vielleicht auch etwas nervigen Fragen beantwortet, aber trotzdem habe ich noch nicht die Antwort gefunden die ich suche... Ich weiß auch nicht irgendwie suche ich immer noch Antworten auf dir Fragen was eigentlich normal ist ? und worauf soll es hinaus laufen ? und Was ist der richtige Weg wo ich hin muss ? Ich weiß nicht, aber ich fühle mich momentan einfach so hilflos, so iwi einfach in dem Alltag drin, fest stehend in dem nichts wankt aber trotzdem alles so unsicher ist das es direkt einkrachen kann.

0
@anka95

Dann sind wir uns ja endlich einmal einig. Bei Dir ist alles normal, bis auf Dein schlechtes Gewissen. Und jetzt gehst Du zu Rossmann und holst Dir für 4,50 150 Artischockenkapseln. Das Geld sparst Du Dir ein, wenn Deine Mutter aus Weißkohl, der derzeit sehr günstig ist, einige Mahlzeiten macht. Das ist ein vortreffliches Mittel abzunehmen. Kohleintopf mit Zwiebeln, Kartoffeln und Möhren. Alles Dinge, mit denen man trefflich abnimmt und wenn man Fleisch dazu haben will nimmt man Hühnerfleisch, Rinderfleisch oder Pferdefleisch. Natürlich kann man es auch mit Fisch machen.

Und wenn das nichts hilft, dann gehst Du zum Facharzt. Denn von dem, was Du bisher beschrieben hast, bekommt man nicht das Gewicht, das Du hast. Ich habe Dir schon geschrieben, dass ich es sowieso für eine seelische Ursache halte oder eine Stoffwechselstörung. Das würde auch Deine innere Hektik erklären. Auf jeden Fall gibt es keinen Grund Dir Schuldzuweisungen zu geben.

0
@Enki40

Ok. heute Mittag habe ich mal einmal wieder mit meiner Familie gegessen... ich habe 3 kleine Kartoffeln, mit etwas Kräuterquark und einem großen Löffel voll gekochter Kohlrabi gegessen, jetzt ist mir allerdings schlecht und habe voll Magen,- und Bauchschmerzen. :(

Ich meine mit dem Abnehmen läuft es ja zum Glück weiter gut, sonst würde sehr wahrscheinlich alles bei mir wie ein Kartenhaus vom Wind hauch zusammen brechen ...

0
@anka95

Und was sagt der FACHARZT zu den Beschwerden? Das, was Du beschrieben hast ist gesund und tut dem Körper gut und ist ganz bestimmt nicht zuviel. Also zum Arzt. Vielleicht bist Du Allergiker. Auf jeden Fall niemand, der sich wegen zuviel Essens Gedanken machen muss.

0
@Enki40

Ich war nicht beim Facharzt. Ja sonst sieht das ja nicht so aus, vor dieser Phase, die dieses Mal hoffentlich nicht nur eine Phase sondern meine neue Lebenseinstellung wird, ich habe sonst immer total viel gegessen und auf jeden Fall halt auch zu viel, ich mein von nichts kommt nichts... Und "so viel" Sport habe ich sonst nie gemacht.

0
@Enki40

Oh man, ich weiß auch nicht, aber heute ist es echt schlimm mit dem Essen, ich habe so viel gegessen :(( Das tut mir jetzt iwi total leid, vor allem, weil mir heute Mittag nach dem Essen direkt so übel wurde. Und dann habe ich am späteren Nachmittag noch mehr gegessen, obwohl mir schon nach dem ersten Essen an dem Tag schlecht war. Und als ich eben wieder kam, habe ich nochmal was gegessen und jetzt habe ich total den Brechreiz, das ist total ekelhaft, am liebsten würde ich dem ja jetzt nach gehen und alles wieder aus brechen, aber es geht nicht von alleine und Finger in Hals kann ich nicht, da alle zu Hause sind... . :((( Ich hoffe morgen wird besser, ich muss mich dann auch unbedingt wieder bewegen und vor allen im Esse zügeln.

Das ist die ganze Menge die ich mir heute rein gehauen habe, trotz Übelkeit und Mangelndem Hunger...

Abends 100 g trader joes Knäcke
80 g Butter light, streichzart
120 g Käse, Gouda
25 g Frischkäse, Meersalz
25 g Räucherlachs, Laschinger (Lidl)
30 g Schokostreusel, Vollmilch
80 g Speisequark 20%
Mittags 50 g Mondamin Klassische Mehlschwitze, dunkel (hat meine Mama aber selber gemacht, brauchte nur ungefähr einen Kalorien vergleich)
190 g Kartoffel, gegart, ohne Schale
100 g Kohlrabi, frisch gegart

Und das waren dann ganze 1819 Kalorien. Und jetzt ekel ich mich einfach vor mir selber, weil das so viel war und so unnötig und ich jetzt morgen bestimmt zu genommen habe und mir ist jetzt so richtig nach übergeben und alles wieder raus zu mute...

0
@anka95

Nun, das ist jetzt natürlich nicht so das, was man empfehlen könnte. Insbesondere, weil es Abends war. Was Du zu Mittag gegessen hattest, davon hättest Du Mittags jede Menge essen können. Davon nimmt man ab je mehr man davon isst.

Aber verständlich ist es, da Du Dich ja so zwingst. Irgendwann kommt der große Zusammenbruch. Nochmal: Zum Arzt, Psychotherapie, da Du ja anscheinend niemanden hast, der Dich einfach in den Arm nimmt. Und dann schau doch mal auf Doc-nature.com und mach den Test für Bachblüten, ob da vielleicht etwas bei herauskommt, was Dich unterstützen könnte.

Ich will Dir mal von mir erzählen, als ich kaum älter als Du war. Ich war in einer religiösen Gemeinschaft sehr aktiv und ein 300%iger. Aber die Anforderungen, die ich glaubte, dass Gott sie stellt konnte ich nicht erfüllen. Ich schrie und betete zu Gott. Ich versuchte Hilfe von den kirchlichen Würdenträgern zu erhalten, doch vergebens. Aber ich wusste auch, dass ich mich nicht würde verstellen können, auch nicht in einem Himmel. Und schließlich betete ich zu Gott und sagte ihm, ich könne nicht anders sein, als ich bin und entweder er nimmt mich so an, wie ich bin, oder dann falle ich eben in die große Verdammnis. Aber lügen und mich verstellen könne ich auf die Dauer nicht.

Und in dem Moment, wo ich los ließ und begann mich zu akzeptieren, merkte ich, dass meine scheinbaren Schwächen in Wirklichkeit meine Stärken sind. Deshalb sage ich Dir immer wieder: Loslassen, Dich akzeptieren. Dein größter Fehler sind Deine eigenen Schuldzuweisungen, da sie nicht das Geringste helfen, sondern alles nur verschlimmern. Alles genießen, aber Dir viel, viel Zeit beim Essen lassen und zuvor eine Tasse Tee trinken.

Und dann ist es möglich, dass durch das zu viele Essen Dein Körper verpilzt ist. Deshalb solltest Du eine Darmreinigung machen mit Glaubersalz, Schwedenkräutern oder anderen Bitterstoffen und anschließend Actimel oder einen anderen prebiotischen Joghurt. Gerade Candida ist sehr schlau und lässt gerne dieses Hungergefühl aufkommen, damit er wieder an raffinierte Nahrung kommt. Vermutlich sind auch Deine Darminnenwände inzwischen verklebt. Ich selbst habe mir eine Mischung gemacht, die ich ab und zu nehme und auch an Andere verschenke. Folsäufe und B-Vitamine (bei naturwaren-bläsius), Ascorbinsäure (Vitamin C), Zeolith und Benntonit als Mehl (Ebay), gründe Mineralerde. Das ganze mischen und täglich eine Messerspitze davon in Sprudel. Gerade Zeolith und Benntonit entgiften den Körper ausgezeichnet. Und natürlich auch die Mineralerde.

0
@Enki40

Ja ich weiß :( schlechtes Gewissen, ich bereue das ja nicht umsonst und habe ein schlechtes Gewissen....

Irgendwie wird das wohl schon wieder, ich warte einfach noch einige Zeit und dann mal schauen ne... Ich mein, so lange ich noch weiter abnehme ist ja alles gute

0
@anka95

Ein schlechtes Gewissen hat noch nie geholfen. Es ist, wie es ist. Zur Kenntnis nehmen und in Zukunft anders machen. Nochmals meine dringende Empfehlung: lass Dir einfach Zeit beim Essen. Egal, was Du isst. Der Körper merkt dann von selbst, wann er genug hat. Richtiggehend lutschen. Dabei kann der Körper auch genügend Enzyme bilden, was der Verdauung und der Immunabwehr hilft.

Mir ist noch ein Tee eingefallen, der Dir sehr gut helfen könnte: Fenchel-Anis-Kümmel. Diese Mischung müsste Deinem Magen sehr gut tun.

0
@Enki40

Ok, ich werde mich bemühe mir zeit beim essen zu lassen, obwohl ich nicht so der Zeit mensch bin, der alles in Ruhe macht...

0
@Enki40

Es klappt alles einfach gar nicht mehr... :( Es ist so schrecklich und schlimm, doof ....

0

Danke für Dein Lob

0

Hi! Da der Körper über einiges an Reserven verfügt, brichst Du nicht gleich zusammen, wenn Du einen Tag lang nichts ißt. Außer es kommt zu einer Unterzuckerung (ist aber auch eher die Ausnahme, weil auch ausreichend Glukose gespeichert ist) - das merkst Du an Unruhe, Schwächegefühl, Zittrigkeit usw., und dann solltest Du rasch etwas Süßes essen oder trinken oder Traubenzucker nehmen. Aber, wie gesagt, wegen einen Tag nichts essen bricht man nicht gleich zusammen. Und warum nimmst Du Dir nicht etwas zum Essen mit oder ißt einfach einmal einen Kuchen zwischendurch? LG

Weil mir momentan schlecht wird wenn ich daran denke etwas zu essen.... Ich kann es Momentan einfach nicht. Hatte das letztes Jahr auch schon mal so 2-3 Monate also ich habe die ersten Tage nichts gegessen, und dann nachher halt nur noch relativ wenig. Habe dann Nebenbei 8 kg in 3-4 Wochen abgenommen. Außerdem bin ich eh schon fett und hässlich da muss der Kuchen dann nicht auch noch sein.

0

Nein, da kann nichts passieren, du kannst wochenlang nichts essen und brichst nicht zusammen. Du hast vielleicht knurrenden Magen, aber das vergeht. Nach 2-3 Tagen fasten bleibt dann auch das Hungergefuehl weg. Man sollte ruhig mal den einen oder anderen Tag fasten. Ist gut fuer die Gesundheit und Abwehrkraefte. Also, es sollte nichts passieren und du wirst den Tag gut durchstehen. Und keinen Kuchen naschen :-)

Ich glaube nicht das ich Kuchen essen werde, wenn mir seit Mittwoch Abend ständig schlecht wird, vor allem wenn ich daran denke das ich etwas esse. Und wenn doch, dann keine Ahnung, werde ich mich still und heimlich verkrümmeln und aufs Klo gehen oder so kp.... Ich bin sehr wahrscheinlich so mit den Kunden beschäftigt das ich dafür keine Zeit habe und wenn ich Zeit habe muss ich für die Klausur lernen oder werde mega Liebeskummer haben :(

0
@anka95

Auch noch Liebeskummer, Das ist eine wenig zuviel auf einmal, aber du stehst das durch, Anka. Viel Glueck

0
@asogama

Damit lebe ich schon seit 3 Monaten und genau 1er Woche und 5 Tagen Und es kotzt mich langsam an, vorallem waren wir vorher ziemlich gut befreundet und jetzt nachdem ich ihm das vor 3 monaten und 1er woche gesagt habe, ist alles iwi anders und er ist gar nicht mehr so kumpel mäßig etc... Und jedesmal wenn ich ihn anspreche denke ich schon das ich den sau nerve... Ich weiß nicht, ob ich ihn da vielleicht mal drauf ansprechen soll, das der jetzt so anders zu mir ist ?!?

0

Was möchtest Du wissen?