Kann man dadurch die deutsche Sprachwissenschaftslogik verstehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Niedrigkind? ;-)  Das muss ich mir merken!

"Erbildung" würde ich nicht verwenden. Kann man beim flüchtigen Lesen zu leicht mit "Einbildung" verwechseln.

Bei "Geldaustauschsgebiet" und "Ferntauschersgerät" müssen auf jeden Fall die markierten s weg, auch wenn ich dir nicht sagen kann, warum das so ist. 

"Heeresmann" und "Schussschläger" (ß vor langem Vokal, ss vor kurzem Vokal, und ja, das sind wirklich drei s) sind zwar grammatikalisch korrekt, ich würde diese aber nicht benutzen. Der Grund? Neonazis machen so etwas gerne. Die ersetzen die üblichen Fremdworte gerne durch "deutsche" Worte, sprachen z.B. vom "Weltnetz" (Internet) oder von einem "Faden" (Thread). Wenn man nicht zu dieser Gruppe gerechnet werden möchte, sollte man da also etwas vorsichtig sein. Na gut, du fällst da nicht so unter Verdacht als Franzose, aber ich meine, generell.

"Niedrigkind" ;-) 

P.S. Es gibt tatsächlich ein deutsches Wort für Baby, nämlich Krabbelkind. Aber wie gesagt, ich wäre da vorsichtig - sagt heute keiner mehr, außer ...




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FaustGoethes
05.02.2016, 18:32

Arf, an "Weltnetz" habe ich mir nie gedacht ! Dieses Wort gefällt mir jedenfalls sehr :) 

Bitte erkläre mir, aus welchem Grund ein Deutscher, der die Möglichkeiten seiner Sprache verwendet, einen Neonazi wäre ? :o

Geht es wirklick so in heutigen Deutschland weit ? Das erstaunt mich viel. Meiner Meinung nach bleiben weniger als 10 verlorenen Neonazismenschen auf der Erde übrig !

So machen meinen Woerter mindestens einen Sinn ? Wie verstehst du " Niedrigkind " lol ? Auf meine Sprache wuerde ich dazu " L'enfant en bas-âge " sagen, und ich glaube, "niedrig" entspricht der Begriff "bas-âge" ganz gut. Ob ich "Niedrigjährigkind" sage, verstehst du besser :) ?

0

Ich berichtige (korrigiere) erst einmal Deine Wortneuschöpfungen (Neologismen), da nicht alle den Regeln der Komposition (Zusammensetzung) und Derivation (Ableitung) entsprechen

  • die Bücherwissenschaft - ich glaube, dass die "Mehrzahlkennzeichnung" ("Pluralmarkierung") und das "Fugen-s" niemals gemeinsam auftreten
  • das Geldaustauschgebiet - auch hier kein "Fugen-s"; ich vermute, dass nicht zwei Reibelaute (Frikative) bei der Wortbildung aufeinanderfolgen.
  • das Fernaustauschgerät - das letzte Namenwort (Substantiv) bestimmt den Begleiter (Artikel), ein "Ferntauscher" würde die Ferne austauschen. Ich denke jedoch, dass Du auf die Möglichkeit anspielt, sich über die Entfernung austauschen zu können, deshalb Fernaustauschgerät. Allerdings repräsentiert dieses Wort in viel zu kleinem Maße die Möglichkeiten eines Rechners.

 Für das Baby gibt es den Begriff Säugling. Bei der Körpergröße spricht man auch nicht von "niedrig". "Sich hinstellen" gibt es (existiert) bereits mit anderer Bedeutung; "die Aufmerksamkeit bündeln" könnte man statt "sich konzentrieren" sagen.

Und nun zu dem, was ich darüber denke: Wortneuschöpfungen sind eine Sprachspielerei; ich denke jedoch, dass Du darüber nicht das Sprachgefühl bekommst, das Du Dir erhoffst, weil Du eben mit Sinnloswörtern arbeitest. Du kannst die Wortbildungsregeln auch sinnvoller üben: 

  • Wortkette: Du beginnst mit einem zusammengesetzten Wort. Das letzte der beiden wird der erste Teil des neuen Wortes: Zimmerlampe - Lampenschirm - Schirmstock - Stockrose - Rosenstrauß - Straußenei - Eierkuchen - Kuchengabel - ...
  • Wortfamilie: Geh von einem Wortstamm aus und bilde möglichst viele Wörter. Es geht um verschiedene Wortarten: Flieg/Flug/Flüg > fliegen, Fliege, Flug, Flügel, flügge, flugs...
  • Affixe: Bilde Wörter durch Affixe: schneiden > ein-schneiden, aus-schneiden, ver-schneiden, zer-schneiden...
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FaustGoethes
05.02.2016, 21:58

Dein Kommentar wird mir sehr, sehr nuetzlich sein. Danke !

Ueber den "Fernaustauschgeraet" wollte ich die Moeglichkeit  ausdruecken, auf derselben Weise wie in " Fersprecher " oder " Fernsehgereat ", Informationen auszutauschen. Eigentlich ist ein Computer nicht nur ein "Rechner" (wie eine Rechenmaschine das voellig waere), sondern auch ein Kauf- und Verkaufsmittel und viel anderes. Ich fand, "Rechner" beschraenke die volle Auffassung des Wortes.

1

Du hast es begriffen. Wobei nicht alle Begriffe zutreffend sind.

Die Phase nach dem Baby wir nämlich bereits "Kleinkind" genann, was deinem "Niedrigkind" gleichkommt.

Pistolen werden "Feuerwaffen" genannt, da solche Waffen Projektile "abfeuern" also verschiesen.

Korrigieren würde sich mit "berichtigen" übersetzen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die erfundenen Begriffe haben einen gewissen Charme, mach das ruhig weiter; je tiefer Du gerade als "Ausländer" da eindringst, desto origineller und anschaulicher werden Deine selbstgebastelten Kombinationen wohl werden.

Die Bildhaftigkeit Deiner Begriffsbildungen ist manchmal lustig, oder auch ein wenig erhellend. "Konzentrieren" z.B. hat tatsächlich auch eine Bedeutung im Sinne von "(für etwas) eintreten", ganz ähnlich Deinem Vorschlag.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FaustGoethes
05.02.2016, 16:20

Ich freue mich drüber, dass es dir gefällt. Ich kann gern weitermachen, gib mir nur Wörter zu verarbeiten :)

1

So ziemlich jedes Wort hat falsche Artikel, ist falsch zusammengesetzt und es sind so viele Fehler, dass mir die Lust verging, da etwas zu korrigieren.

Nur ein Beispiel mit wenigen Fehlern: der Spielzeug " = " das Spiel " + " der Zeug

Es heißt "das Spielzeug" und "das Zeug".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FaustGoethes
05.02.2016, 16:13

Ich habe diese Unaufmerksamkeitsfehler korrigiert, danke !

0

Imagination = Einbildung(skraft)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?