Kann man Creatin und Eiweißshakes zusammen zu sich nehmen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Beachte die Antwort von Duke - und :  Ungenügende Frage. Alter, Trainingsstand, wo und wie Du trainierst - alles fehlt. 

Ist aber alles für die Antwort wichtig. 

Zu Creatin: 

1 Einnahme : Morgens mit lauwarmem Wasser oder Traubensaft.

2 Kur / Nachhaltigkeit : Alle muskulären Veränderungen durch Creatin sind komplett reversibel. Was aufgebaut wurde, baut sich wieder ab. Eine Kur ist also eigentlich sinnlos. Nach 4 Wochen sind die Muskeln wie vorher - und das Geld ist weg.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fitness Freunde ;)

also ich nehme Creatin immer ca. 1 Std. vor dem Training
und habe die Erfahrung gemacht das ich dadurch kurze intensive Übungen länger und besser absolvieren kann. Manchmal ist das bei mir echt wie ein turbo der gerade einsetzt :)

das Creatin bei intensiven Belastungen hilft ist auch erwiesen.              Creatin findet man in Lebensmitteln wie z.B. Fisch  aber du solltest immer nach 4-6 Wochen die Kreatinzufuhr für ca. 1 Monat unterbrechen damit die eigene Körperfunktion mit der Herstellung von Kreatin nicht beeinträchtigt wird

versuche dein Eiweissbedarf mehr über normale Nahrung zu decken es gibt genügend Nahrungsmittel die reich an natürlichen Eiweiss sind z.B. Fisch :)
drei Shakes am Tag sind meiner Meinung nach zu Viel.
Ein Shake (Whey) direkt nach dem Training ist aber ratsam

Just do it xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasse besser das Creatin weg, bringt sowieso nichts, und es kann auch auf die Nieren gehen. Du musst, wenn du es nimmst, ganz genau auf die Dosierung achten, sonst kannst du eine Schädigung deiner Nieren hervorrufen. Lass es besser weg, es bringt ohnehin nicht viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Duke1967
27.05.2016, 16:50

Woher hast Du Deine Informationen bezogen??? Sofern der Fragesteller nicht schon bereits eine Nierenerkrankung hat, ist Deine Antwort, außer "Dosierung", nicht richtig und basiert auf Annahmen von vor 25 Jahren. LG

1

Also am Allerbesten nimmst Du Kreatin mit Traubensaft ein, wenn Du es vor dem Training nimmst. Allerdings macht es Sinn, Kreatin lieber direkt nach dem Training einzunehmen, dann kannst Du das auch in Verbindung mit Deinem Shake tun. Grund: erst einmal ist in den meisten Whey-Shakes bereits ein gewisser Anteil Kreatin enthalten. Da Dein Speicher durch das Training geleert worden ist, füllst Du ihn wieder direkt nach dem Training auf und reduzierst dadurch den Katabolismus Deiner Muskulatur und erhöhst die Erholungsfähigkeit.

3 Shakes am Tag sind ein bissl viel. Es sind NahrungsERGÄNZUNGEN, keine Mahlzeiten. Wie willst Du denn auf Deine Nährwerte kommen und 5-6 Mahlzeiten verdrücken, wenn Du 3 Shakes trinkst???? Wenn Du auf Profibasis trainierst und auf die "kritischen Zeitfenster" aus bist, dann nimmst Du in der Tat mehrere Shakes zu Dir. Aber mit 17 wird das sicher noch kein Thema sein.

Wenn Du Dich zu sehr mit zu vielen Shakes sättigst, ist Deine Ernährung zu unausgewogen. Du brauchst viele Nährstoffe, sog. Mikros und die Makros (Protein, Fett, Kohlenhydrate) hast Du dann automatisch mit abgedeckt.

Einen Shake DIREKT nach dem Training in Verbindung mit 3 g Kreatin (ist eigentlich auch noch nicht nötig - zu geringes Trainingsvolumen!!!) und an den Erholungstagen Morgens zum Frühstück reicht in Deinem Fall völlig aus. Weiter viel Erfolg, alles Gute. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist zuviel da beides die Nieren auf Dauer schädigt. Man hat in Studien festgestellt dass man gar nicht sooo viel braucht. Das meiste kann man mit der Nahrung aufnehmen. Ein Hochleistungssportler nimmt aber lange nicht mehr so viel wie früher angegeben war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch kannst du das gut kombinieren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?