Kann man coca cola light bedenkenlos trinken?

11 Antworten

Ich habe mich länger mit dem Thema beschäftigt und ich persönlich kaufe keine Getränke mehr, welche Aspartam enthalten.

Info: https://www.gesundheit.de/ernaehrung/rund-ums-lebensmittel/aspartam

Generell sollte man weniger auf Fertigprodukte setzen, sondern eher auf frisch zubereitete Nahrungsmittel.

Selbstverständlich macht es hier wie bei so vielen Dingen die Höhe der Dosis aus, ob und in wie weit etwas gesundheitsschädlich ist.

Ich habe mir u.a. die App CodeCheck zugelegt, die gibt zumindest eine grundlegende Orientierung über Inhaltsstoffe von Lebensmitteln.

Das hängt von der Menge ab. In Maßen: ja. In Massen: nein.

Das Märchen mit der krebserregenden Wirkung hat ihren Ursprung vermutlich darin, dass Leute ohne Ahnung, wie so oft, irgendwas gelesenes fehlinterpretiert haben. Denn immerwieder liest man Aussagen wie: "hat in Tierversuchen Krebs verursacht". Was dabei leider vergessen wird, ist die Tatsache, dass diese Versuche genau mit diesem Ziel überhaupt gemacht werden um so herauszufinden ab welcher Menge ein Lebensmittelzusatzstoff krebserregend werden kann. Anhand dieser Ergebnisse wird dann die Höchstmenge bestimmt die noch keinen Krebs verursacht hat und hier kommt dann nochmal ein hundertfacher Sicherheitszuschlag drauf (ADI-Wert) für die tägl. Höchstmenge.

Das bedeutet, dass Hersteller nur so viel von diesen Stoffen in ihren Produkten verwenden dürfen, dass ein Mensch bei normalem Konsum verschiedener Produkte mit diesen Stoffen, die Höchstmenge von nur einem Hundertstel der Menge nicht überschreiten dürfen, die bei Tests noch keine gesundheitlichen Schäden verursacht haben.

Man müsste also jeden Tag das hundertfache als normal zu sich nehmen um in einen Bereich zu kommen, der immernoch als nicht gesundheitsschädlich gilt.

Aber generell gilt für Cola, egal welche Sorte: Es ist ein Genussmittel und sollte auch als solches verantwortungsbewusst genossen werden und nicht als Grundnahrungsmittel angesehen werden.

Was soll denn da Krebserregendes drin sein? Der Süßstoff, der zu Formaldehyd umgebaut wird? Formaldehyd hat man auch - sogar in größeren Mengen - in Fruchtsaft. Beides ungefährlich. Bis Du so viel getrunken hast, daß dir das Formaldehyd was tut, hast Du ganz andere Probleme. Du trinkst ja keine zwei, drei Badewannen voll am Tag und das jeden Tag...

Klar kann man das trinken, das ist nciht krebserregender als andere Nahrungsmittel auch. Ob es gut ist, seinen Körper so zu verarschen (es schmeckt süß aber kommt kein Zucker im Blut an) sei aber mal dahin gestellt. Besser langsam an weniger Süße getränke gewöhnen wenn Du dir um deine Gesundheit gedanken machst?

zum Beispiel das darin enthaltene Aspartam (wird auch in Rattengift) verwendet. Ich würde nicht sagen dass es bedenklich ist wenn du gelegentlich mal eine light trinkst jedoch sehr gesund ist es aufgrund dieser Inhaltsstoffe nicht. Also: alles im Mass geniessen.

0
@Hockey4life1999

Aspartam ist weder krebserregend noch Krebsfördernd.
https://www.krebsinformationsdienst.de/aktuelles/2013/news98.php

und auch wenn es in Rattengift drin sein sollte dann wäre es da drin um den Geschmack zu verbessern für die Ratte. Die meisten Gifte schmecken bitter und man will ja das es gut schmeckt, damit die Ratte es frißt.

So zum Maßstab: die LD50 (die Dosis, die 50% der Ratten die sie zu sich nehmen tötet) ist größer als 10 Gramm pro kg Körpergewicht. Mehr konnte man da nicht rausfinden, vermutlich weil man keine ratte der Welt dazu bringen konnte einen ganzen Eßlöffel davon zu fressen weil es so derart süß ist.

Für den Menschen bedeutet das, 10 gramm pro kg... also wenn Du 80kg wiegst sind das 800 gramm Süßstoff, der 200x Süßer ist als Zucker. Das schafft niemand zu essen...

Wie Du schon sagst: In Maßen sicher unbedenklich.

1

Was möchtest Du wissen?