Kann man Brotzeitbretter mit Speiseöl aufpolieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hatte auch einmal diese Brotzeitbretter in der Küche. Benutze sie aber mittlerweile als Untersetzer für Übertöpfe. Ich denke, dass das eigentliche Problem der Hygiene gilt. Die Spülmaschine ist zwar gründlicher - aber die Bretter sehen dann sehr schnell total ... aus. In den Pflegehinweisen bei neuen Brettern wird man immer wieder darauf hingewiesen, dass man sie nur feucht abwischen soll. Von dem Tip "mit Öl oder Melkfett einreiben" halte ich persönlich wegen der Hygiene nichts. Bei echten Holz-Möbeln kann man das prima machen und ist auch günstiger als jeder Holzreiniger. Sorry - aber auch von mir keine konkrete Antwort.

Das hängt auch von der Holzart ab.

Weichholz (Fichte & Co) sollte man ordentlich schrubben mit "Sand" und notfalls mit Schleifpapier bearbeiten.

Edleres Holz sollte man auch schrubben und dann, wenn die Bretter absolut trocken sind, mit Melkfett "einmassieren" und wenigstens 24 Stunden einziehen lassen. Danach dann einfach mit Haushaltspapier das überschüssige Fett abreiben.

ich hab auch ein Brotzeitbrett und finde, dass es erst richtig nach Brotzeitbrett aussieht wenn es "angenutzt" ist. Das ist doch gerade stylisch an sonem Brett.

Ich reibe meine Brotzeitbretter regelmäßig mit etwas Olivenöl ein, dann sehen sie wieder wunderbar aus. Vor allem bitte NICHT in die Spülmaschine !!!

Was möchtest Du wissen?