Kann man Bodensee-Wasser trinken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bodenseewasser wird zwar als Trinkwasser verwendet. Allerdings wird es an tiefer Stelle gefiltert entnommen. Wenn du Oberflächenwasser trinkst, dann hast du immer das Risiko, Stoffe aufzunehmen, die an der Oberfläche schwimmen. Tote Fische schwimen ja oft oben und wenn die Möven mal müssen, dann findest du das auch an der Oberfläche... Aber normalerweise sollte nicht viel passieren. Ich habe auch schon einen kräftigen Schluck genommen, und überlebt : )

AlexS2011 05.07.2011, 20:50

...hier noch ein Auszug aus Wikipedia: "Das Wasser wird dem Bodensee bei Sipplingen in 60 Metern Tiefe durch drei Rohre entnommen. Bis zu 9.000 Liter in der Sekunde kann die Bodensee-Wasserversorgung mit sechs großen Pumpen auf den 310 Meter höher liegenden Sipplinger Berg pumpen, wo das Wasser aufbereitet wird. Dabei durchströmt das Bodensee-Rohwasser die Mikrosiebung, wo kleinste Schwebstoffe zurückgehalten werden. Die dann noch vorhandenen Keime und Bakterien werden in der nächsten Reinigungsstufe – der Ozonierung – unschädlich gemacht. Im letzten Aufbereitungsschritt in den aus Quarz, Sand und Bims aufgebauten Schnellfilteranlagen werden die letzten Trübstoffe zurückgehalten."

0

Da die gesamte Filderebene mit Bodensee-Wasser versorgt wird (und nicht nur die), kann man es logischerweise trinken.

Das Wasser direkt aus dem See würde ich mir jetzt, so ganz ungefiltert, allerdings verkneifen, da schwimmen eine Menge Fäkalien mit herum, die zwar wahrscheinlich recht nährstoffreich, jedoch für meinen Geschmack ziemlich unappetitlich sind.

Einmal kann man allerdings alles trinken.

Karl37 19.09.2016, 13:41

Ich würde sagen, der gesamte Großraum Stuttgart trinkt Bodenseewasser aus dem Überlinger See.

0

Ja, egal wo. Du kannst es abfüllen und in Hamburg trinken.

Nein, im Rhein weiter oben, kann ein toter Fuchs liegen.

Klar kann man...soll man aber nicht

Was möchtest Du wissen?