Kann man Betonestrich zum Pflastern nehmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das müsste gehen, wenn Du den Fertigestrich aus dem Sack meinst.
Beton ist ja nichts anderes als Wasser, Zement und Zuschläge (Sand, Kies, Splitt ...). Bei Estrichbeton sind diese Zuschläge eben relativ fein und manchmal sind noch Zusätze mit drin, die die Verteilung verbessern oder das Abbinden verzögern sollen.
Wenn davon nichts enthalten ist, ist Estrichbeton praktisch das gleiche wie Zementmörtel, also Zement und Sand ca. eins zu drei und Wasser.
Normalerweise zum Mauern verwendet wird Kalkzementmörtel: Zwei Teile Kalk, ein bis zwei Teile Zement und sechs bis acht Teile Sand, je nach Verwendungszweck.

Wozu liegt denn eigentlich die Styrodurplatte da unten drunter? Liegt die im ganzen Raum als Trittschalldämmung? Durch den Sockel und den Ofen wird die Platte an dieser Stelle viel stärker belastet als im übrigen Zimmer und Du bekommst eventuell Risse wenn sich das allmählich zusammendrückt.

0
@neomatt

In den Rest des Zimmers kommt ein Dielenboden. Der wird erst eingebaut wenn der Sockel fertig ist.

0
@adianthum

Richtig klassisch auf Lagerhölzern?
Wozu dann die Hartschaumplatte?

0
@neomatt

Es müssen noch insgesamt 28 cm Bodenaufbau eingebracht werden. Da haben wir gedacht die Platte unter dem gepflasterten Stück mit Styrodur aufzubauen. Die Dielen können wir durch die Lagerhölzer ensprechend angleichen. die Zwischenräume sollen dann mit Zellulse gedämmt werden. Aber der Sockel muss drin sein, bevor wie die Dielen einbauen können.

0
@adianthum

Verstehe. Diese Platten sind sehr druckfest, aber 20 cm ist bei der kleinen Fläche schon viel. Deshalb achtet unbedingt darauf, dass es Styrodur CS-Platten sind, da gibt es verschiedene Typen. Der Schaum wird sich physikalisch anders verhalten als die angrenzenden Baustoffe, also muss der ganze Sockel ein klein wenig "arbeiten" können und ihr müsst auch beim Wandanschluss eine Dehnfuge mit einplanen.
Alternativ könnte man den Sockel auch einfach aus einer Lage KS-Steinen im Mörtelbett erstellen. Dann bewegt sich nichts mehr.

0

Habe ich das richtig verstanden: Beton zum mauern? Gemauert wird mit Mörtel, geputzt mit Putz (innen oder außen), aber Beton? Rate selber mal, oder lies die Anleitung auf dem Sack).

Das ist nicht meine Idee, mein Freund will da so machen. Ich habe meinen Zweifel dass das geht. Deswegen frage ich doch hier nach!

0

Ich würde zu 40 mm Fliesestrich empfehlen.Unterhalb ein Feinmaschiges Baugitter auflegen,wegen Rissbildung. Steine mit einem Flexibelen Untergrund verbinden.

könntest du das etwas genauer erklären, bitte? Die steine sind teilweise bis zu 10 cm dick. Ich hab Quarzit und Basalt gemischt. Bedeutet das, dass der Mörtel unmittelbat auf dem Styrodur nicht hält und die Platte am Ende Gefahr läuft zu brechen?

0

Was möchtest Du wissen?