Kann man bestimmte Personen willentlich in einem Traum vorkommen lassen? :D

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Weißt du, wer da träumt? Weißt du auch, wer diesen Traum dann beobachtet? Das Wort luzide ist nicht der Traum – nur ein Wort über eine Wahrnehmung, die der Verstand etikettiert hat. Du – träumst nicht. Du weißt nicht, wie man träumt. Es träumt einfach in dir, und der Verstand erklärt dir nun den Traum – das ist alles was du vom Traum wissen kannst.

Was da träumt ist das Bewußtsein. Wenn du sagst: Ich träume – dann spricht die Stimme im Kopf und glaubt, wie wüßte, wie man träumt, und was das Träumen im Grunde sei. Hier spricht das Ego-Bewußtsein, welches du selbst geschaffen hast, um das Wahrgenommene aufzuteilen. Du erschaffst über die Vorstellung eine Illusion, welche dann der Verstand interpretiert.

Im Grunde weißt du vermutlich gar nicht, wie man denkt. Es denkt eines Tages einfach in dir, und dann sagt der Verstand, ich denke. Dieser Verstand denkt sich dann eine Szene aus, die er als ein illusionäres Ereignis halluziniert. So entstehen Pseudorealitäten. Diese imaginären Realitäten halten dann manche Menschen für real. Dann nennt man sie – Verrückte.

Solltest du vor dem Schlafengehen intensiv ein Bild betrachten, und – oder – an eine dir bekannte Person intensiv denken, dann sammelt der Verstand – zusammen mit dem Ego – ihm bekanntes Bildmaterial. Daraus entsteht ein Geschehen, welches dir der Verstand vorspiegelt. In dieser Art von Pseudotraum sind dem Verstand bekannte Fakten hilfreich, denn mit ihnen arbeitet er.

Auf die nächst tiefere Stufe hat der Verstand keinen Zugang. Dort entstehen – sozusagen traumlose Träume – das ist jetzt nur ein Wort zur Klärung der Intuition – welche ja diese tieferen Träume mitgestaltet. Dort ist Stille. Keine Bilder, kein Ton, keine Vorstellung und keine Interpretation. Dieser Bereich ist unvorstellbares Nichts.

Du bist ein Geschöpf. Du bist relativ – geschaffen. Alle Anlagen des Erschaffens sind somit auch in dir latent. Du erschaffst – unbewußt – Realitäten, nimmst sie war über den Verstand, und im Laufe der Zeit erklärt dir nur noch der Verstand die Wahrnehmungen – du bist es nicht, du glaubst nur, daß du es seiest. Wenn dich jemand fragt, wer du bist, fängt die Stimme im Kopf an, eine Geschichte zu erzählen – mehr, nicht.

Der größte Teil der Menschheit lebt in dieser Illusion, und sie wissen nicht, wer sie sind – und somit auch nicht, was sie tun. Und so glaubst du, du könntest träumen, weil es dir dein Verstand so sagt. Eigentlich spricht das Ego mit sich selbst, da du mit ihm identifiziert bist. In alles, was du wahrnimmst, ist ein Ich-Gefühl mit eingeflossen, und so beziehst du die Wahrnehmung – und auch die Träume der obersten Ebene – alle auf dieses erdachte Ich.

Das Einzige, was du jemals im Dasein haben kannst ist, die Gegenwart, also das Jetzt. Es gibt nichts Anderes. Solltest du die Erfüllung in der Zukunft suchen, dann bist du unbewußt, da du nicht präsent bist mit der Konzentration deines Bewußtseins. Als du begonnen hast zu lesen, war es Jetzt. Und nun ist es immer noch – Jetzt.

Herzliche Grüße

Hallo Bk41able,

wie du schon richtig gesagt hast, wäre eine gute Möglichkeit, das luzide Träuen (Klarträumen) zu lernen. Dort ist es möglich, sich Personen "herbeizuwünschen" und dann kannst du dich mit diesen unterhalten.

Wie das gehen würde? Also:

  1. solltest du erst ein paar stabile Klarträume hinbekommen
  2. die Person herbeiwünschen (z.B. laut rufen oder an diese denken (im KLartraum))
  3. wenn das nicht funktioniert, dann z.B. diese Person hinter der nächsten "Ecke" erwarten

Es kommt immer auf die Kontrolle drauf an, ob dies klappt, aber in den meisten Fällen schon.

Wenn du es ohne den Klartraum ausprobieren möchtest, wäre vllt. eine Idee, es mit intensiver Autosuggestion zu versuchen.

Grüße Carleone123

Danke für die gute Antwort !! ;)

0

Nein, du kannst niemals das träumen was du möchtest. Was man vorsichhinträumen nennt, seinen Gedanken freien Lauf lässt und auch an bestimmte Personen denkt, sind keine Träume.

Nein, du kannst niemals das träumen was du möchtest.

Das stimt absolut nicht. Wenn du auf die Frage oben gestoßen wärst, wärst du auf den Begriff "Klarträume" gestoßen. Und hättest du dies mal gegooglet, dann wärst du auf mehrere Quellen gestoßen, die den Begriff erläutern.

Es geht also sehr wohl, das man seine Träume steuert.

0

Du kannst Dich im Traum mit jemandem verabreden, wenn Du künftig wieder von ihm träumen möchtest.

Du kannst auch jemanden, den Du im Traum triffst, fragen, wie Du jemand anderen finden kannst.

Im Grunde träumt man öfters von was oder wen man sich am meisten beschäftigt. Aber warum willst du unbedingt von einem bestimmten Menschen träumen?

Das funktioniert nicht, nur in deinen Tagträumen geht das.

Klar geht das. Google nach dem luziden träumen.

Wenn man seine Träume kontrolliert ... kann man sich die Person einfach herbeiwünschen.

0

Wer beanstandet hier ständig meine Antwort und warum?

Was möchtest Du wissen?