Kann man beim Zahnarzt auf eine Vollnarkose bestehen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn grad mal ein wenig Zahnstein entfernt wird, rat ich mal von `ner Vollnarkose ab. :-)

Also, bei größeren Eingriffen kann man das mit dem Arzt besprechen und wenn er die Möglichkeit hat, eine Vollnarkose durchzuführen, wird das machbar wein. Die Kosten wirst Du selber tragen müssen.

Nur wenn dieser einen Anästhesisten zur Verfügung hat, denn alleine darf er keinen Eingriff unter Narkose machen. Die Kosten für eine Narkose muss man selber Tragen. Kostet in der Regel 200 Euro.

Hallo,also ich hatte auch schon 2 mal eine zahnoperation in vollnarkose gehabt und eine habe ich auf wunsch da ich panische angst vor dwm zahn ziehen habe aufgrund traumatischer erfahrungen mit einem zahnarzt den ich vor dem hatte den ich jetzt habe.wenn es nötig ist dann übernimmt die kasse die op kosten ich habe meine 2 op selber gezahlt und ich muss sagen es wahr nicht gerade billig ,i h habe für die narkose 130 euro aus meiner eigenen tasche zahlen müssen.muss aber auch dazu sagen das mir das nicht weh tut das geld zu zahlen da ich so schmerzfrei bin und nicht mehr an mein schlimmes erlebnis von damals denken muss als mir ein zahn gezogen worden ist.hoffe ich konnte ein bisschen weiterhelfen in sachen Op kosten.mfg

Vollnarkose beim Zahnarzt

Ich hab eine sehr schmerzhafte Behandlung beim Zahnarzt vor mir und würde diese gern unter Vollnarkose machen lassen. Weiß jemand, was da für Kosten auf mich zukommen?

...zur Frage

panische angst vor zahnbehandlung , k-kasse bezahlt keine vollnarkose! WIESO?

habe panische angst vor einer zahnbehandlung !!

das letzte mal war ich vor 10jahren beim zahnarzt und nun ist es wieder soweit , weil

ein backenzahn weh tut und 2füllungen sind schon vor paar jahren rausgefallen !!!

nun wollte ich eine behandlung unter vollnarkose und habe beim zahnarzt angrufen ,

der will 300euro pro stunde , jeder weitere halbe stunde 100euro !!

hab mich danach bei 2 weiteren zahnärzten informiert , so um den dreh der selbe preis !

300euro ist nicht wenig für ein auszubildenden !!

wenn ich jetzt darunter so leide , wieso bezahlt die krankenkasse das nicht ?

soll ich mal bei der krankenkasse anrufen und meine situation schildern ?

...zur Frage

Zahnarzt kosten, massiver "zahnunfall"?

Hatte ein unfall gehabt, sind viele zähne kaputt oder abgebrochen, wieviel kosten kommen da auf mich zu, bzw. Was wird übernommen von der krankenkasse? Und wieviel kostet eine vollnarkose?(zahnarztangst)

...zur Frage

Vollnarkose beim Zahnarzt Verwirrung

Hallo. Es geht um meine Freundin, 16 und herzkrank. Bei ihr müssen glaube ich 7 Zähne beim Zahnarzt gefüllt werden, das Problem ist aber das örtliche Betäubung sehr schlecht bei ihr wirkt. Ihr wurde bereits ein Zahn (ansatzweise) aufgefüllt, allerdings ist sie wegen der starken Schmerzen und dem Stress zusammengebrochen beim Zahnarzt, welcher schon mehrfach Betäubung nachgespritzt hat, sodass der Notarzt kommen musste und sie ins Krankenhaus musste. Ihr Zahnarzt empfielt ihr nun eine Zahnklinik aufzusuchen wo man alle Zähne in einer Sitzung machen kann, er empfielt außerdem Vollnarkose. Sie war nun in so einer Zahnklinik, dort sagte man allerdings dass sie die Kosten der VN selber tragen müsse, da ihr Fall nicht im "Indikationskatalog für Vollnarkosen beim Zahnarzt" steht. Sie hatte bei ihrer Krankenkasse angerufen und diese sagten, dass wenn der Zahnarzt es bescheinigt dass eine VN notwendig ist, dass die Kosten dann auch übernommen werden. Was ist denn jetzt richtig? Und welche Möglichkeiten gibt es dass die VN durch die Krankenkasse übernommen wird? Muss dass der Zahnarzt/ Narkosearzt/ Hausarzt/Kardiologe bescheinigen?

P.S. bitte keine Antworten wie:" Füllung tut nicht weh, braucht keine Vollnarkose etc." Bei ihr wirken örtliche Betäubungsmittel nunmal kaum bis gar nicht und sie hat extreme Schmerzen bei der Behandlung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?