Kann man beim Windows Live Movie Maker Videos übereinanderlegen/-schneiden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jedes Einsteigerprogramm kann das. Für den Schnitt nach Musik ist es noch praktisch, wenn man Projekt- und Clipmarken setzen kann.

Achte bei der Aufnahme darauf, Belichtung und Focus auf Hand einzustellen. Ebenso dass keine Schatten auf die gegenüberliegende Bildhälfte fällt. Die Kamera sollte sich zwischen den beiden Aufnahmen nicht bewegen, was ein stabiles Stativ voraussetzt. Am besten einfach durchlaufen lassen. Das Selbe gilt natürlich auch fürs Licht, was bei Tageslicht problematisch sein kann.

Adobe Premiere Elements 14 (ca. Fr.100.-) wäre ein sehr gutes Einsteigerprogramm. Allerdings macht die aufdringliche Logo-Einblendung beim Testprogramm keine Freude.

Hier noch meine Notizen zur empfohlenen Software:
Grösse mit Elements 14 Organizer:  2.33GB
Videoeditor   + Pluspunkte, - Negativpunkte:
+ Monitor für Audio, abgetrenntes Audio von Film, Film.
    -  keine Lupenfunktion
+ Clip-Marken setzen. In Grundeinstellung fehlt ein Tastaturbefehl, kann aber leicht gesetzt werden. zB "V" ist noch frei.
+ Bilder kann man in Originalgrösse einfügen (in Videooptionen "Auf Framegrösse skalieren" aufheben. Sonst werden Bilder autom. auf Framegrösse skaliert und beim Wiedervergrössern unscharf).
+ Effekte Steuerung mit Keyframes
+ "Gummiband" für Lautstärke und Transparenz
+ Verwackelungsreduzierung

- Die Testversion macht keine Freude wegen der stetigen Präsenz des Testlogos im Bild!
- Rolltitel kann man nicht steuern, zB anhalten
- Zeitneuzuordnung geht nicht bei Titelclips
- keine unabhängigen Kopien von Titelclips möglich. zB: 3 Kopien, umbenennen in Titel1, Titel2, Titel3. Änderung in einem Clip wird von den anderen übernommen!
- Internetanbindung nötig für animierte Grafiken, Musik.
- "Druckfehler" im Fenster "Zugewi sene Effekte".
- vorgegebene Effekte kann man nicht modifizieren

Fazit: gutes, stabiles Programm für Ein- und Aufsteiger!

Bitte sehr:


Was möchtest Du wissen?