kann man beim studium ähnlich wie in der schule,semester überspringen?

3 Antworten

Die Semester sind nicht vergleichbar mit Schuljahren. Die Semesterzahl gibt einfach die Zeit an, die man für ein Studium braucht.

Die Regelstudienzeit (beim Bachelor z.B. meist 6 Semester) ist daher auch nur die von der Uni anvisierte Studiendauer.

Wenn man entsprechend mehr Veranstaltungen belegt und Prüfungen absolviert, kann man diese Regelstudienzeit natürlich auch unterschreiten. Deswegen "überspringt" man aber nichts, sondern man macht einfach mehr Prüfungen in kürzerer Zeit.

Nein, wenn du in einer Prüfung alles weißt, ist das eine 1,0, aber mehr Punkte erhältst du bei diesem Modul dadurch auch nicht.

Was du machen kannst, ist, dass du mehr Module/Veranstaltungen belegst als vorgesehen. Dadurch erlangst du mehr Punkte und bist schneller fertig.

Wenn du alle nötigen Scheine hast und mit deinem Prof sprichst.

Was passiert, wenn man im Studium eine Prüfung verhaut?

Muss man dann das komplette Semester wiederholen oder kann man die Prüfung dann mit anderen Fächern ausgleichen wie z.B. in der Schule?

...zur Frage

Ist es möglich, an der Universität Semester zu "überspringen"?

Ist das im Studium ähnlich wie in der Schule?

...zur Frage

Kann man im Studium ein Semester überspringen?

Ich würde gerne Mathematik oder Biochemie studieren.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Wieviel Semester geht das "Soziale Arbeit"-Studium?

....und kann ich danach gleich voll ins Berufsleben einsteigen ?

...zur Frage

Regelungen zum Wiederholen von Semestern?

Hi habe mal einige Fragen zum Studium.

Ich bin momentan im ersten Semester (B.A. Lehramt Deutsch/Englisch) und habe leider krankheitsbedingt in manchen Fächern/Modulen sehr viel verpasst wodurch es jetzt sehr fragwürdig ist ob ich's durch die Prüfungen schaffe. Da ich ehrlich gesagt bei dem ganzen Unizeugs was das Organisatorische angeht noch nicht so richtig durchblicke hätte ich da mal ein paar Fragen diesbezüglich.

Also es ist ja so, dass man eine Prüfung bis zu drei Mal schreiben kann bevor man den Prüfungsanspruch verliert. Mir persönlich wäre es am liebsten wenn ich jetzt einfach die Module in welchen ich mir sicher bin, dass zu große Lücken vorhanden sind wiederhole, aber wie genau läuft das denn ab? Reicht es wenn ich einfach zur Klausur erscheine, durch diese durchfalle und im dritten Semester (beinahe alle Module werden nur jeweils zum WS angeboten) nochmal mache? Oder muss ich dann die Klausur bereits wenig später wieder schreiben und wäre es besser wenn ich einfach gar nicht die Klausur mitschreibe?

Also wie gesagt, hab da noch überhaupt keinen Durchblick deswegen die vielen Fragen, nicht wundern. Mir ist einfach bewusst, dass ich innerhalb von nun zwei Wochen nicht mehr in jedem Modul ein ganzes Semester aufholen kann. Von den ca. 8 Modulen die ich habe bin ich mir recht sicher, dass ich es in 6 schaffe durchzukommen aber ich bin mir nunmal nicht sicher wie es mit den restlichen zwei aussieht, ob ich diese einfach wiederholen kann.

Einige Antworten (gerne auch allgemein auf "Semester wiederholen") wären sehr geschätzt meinerseits!

MfG Samuel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?