Kann man beim Jobcenter wenn man von denen eine Wohnung bezahlt bekommt Geld dazu geben wenn die Miete nicht in deren "Rahmen" steht?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Kommt drauf an wie hoch es ist. Du musst auf jeden Fall das was über dem Rahmen liegt selbst zahlen. ABER, soweit ich weiß darf das Amt auch ablehnen das du dort wohnst, also das du dir eine günstigere Wohnung suchen musst. Zumindest war das bei meinem Vater mal der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das SGB II schreibt dazu in § 22 Absatz 1 Satz 3:

"Soweit die Aufwendungen für die Unterkunft und Heizung den der
Besonderheit des Einzelfalles angemessenen Umfang übersteigen, sind sie
als Bedarf so lange anzuerkennen, wie es der oder dem alleinstehenden
Leistungsberechtigten oder der Bedarfsgemeinschaft nicht möglich oder
nicht zuzumuten ist, durch einen Wohnungswechsel, durch Vermieten oder
auf andere Weise die Aufwendungen zu senken, in der Regel jedoch
längstens für sechs Monate."

Bis zu sechs Monate werden also die tatsächlichen Kosten deiner alten Wohnung (nicht einer neuen!) übernommen, danach nur noch die angemessenen Kosten - den Rest musst du dann selbst übernehmen, wenn du nicht umziehen willst.

Gruß aus Berlin, Gerd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um deine erste eigene Wohnung handelt,du also bei deinen Eltern ausziehen würdest,dann musst du dich erst mal an die Grenzen der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) halten !

Denn sonst bekommst du erst gar nicht die Zusicherung zur Kostenübernahme der KDU.

Das würde dann bedeuten,es gibt keine Hilfe für den Umzug,kein zinsloses Darlehen für die Kaution,eine evtl.Nachzahlung aus einer Jahresendabrechnung müsstest du ggf.selber zahlen und für die Miete würdest du ggf.nur deinen Anteil bekommen,den du bei deinen Eltern auch bekommen hast bzw.der dir rein rechnerisch zugestanden hätte.

Würdest du schon in einer eigenen Wohnung wohnen,die KDU - aber nicht angemessen sein,dann würde dir das Jobcenter in der Regel die unangemessene KDU - für weitere 6 Monate in tatsächlicher Höhe zahlen.

Du würdest dann schriftlich aufgefordert die KDU - zu senken,dass könntest du ggf.durch Vermietung eines Zimmers machen oder mit dem Vermieter über eine Senkung der Kosten sprechen.

Sollte das dann nicht gehen,dann kannst du dir in dieser Übergangszeit überlegen ob du dir dann die Zuzahlung von angemessenen zu unangemessenen KDU - leisten kannst oder nicht.

Würde das nicht gehen,dann müsstest du dir in dieser Zeit eine angemessene Wohnung suchen und den Umzug beim Jobcenter beantragen und genehmigen lassen,wenn du keine Nachteile in kauf nehmen möchtest.

Wenn du aus einer vorhandenen Wohnung,in eine neue ziehen würdest und das im Zuständigkeitsbereich deines Jobcenters,aber die Zusicherung für die Kostenübernahme nicht bekommen würdest,weil die KDU - eben nicht angemessen ist,dann könntest du natürlich auch umziehen,dann aber mit den oben genannten Einschränkungen.

Dir würde dann nur deine bisher gezahlte KDU - weiter gezahlt und den Rest müsstest du dann selber zuzahlen,es würde kein zinsloses Darlehen geben,keine Hilfe für den Umzug und eine evtl.Nachzahlung aus einer Jahresendabrechnung müsste ggf.selber gezahlt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte dich an die vorgaben des Jobcenters den sonst must du spätestens nach 2 Jahren alles selber bezahlen.Odder sogar ausziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

du bekommst nicht umsonst die Wohnung bezahlt. Wenn die Kosten überschritten werden, du aber dennoch das Geld mit in die Miete tun würdest, wärst du trotzdem ärmer dran. Das Risiko würde ich nicht eingehen, da du jeden Cent gebrauchen wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Taraselina
08.08.2016, 02:49

Aber theoretisch geht das? Es wären in meinem Fall nur 15€ oder so. Und ich habe 2 nebenjobs. 

0

wenn du dich nicht im rahmen der maximalen kdu bewegst, musst du die wohnung aus dem regelsatz bezahlen. problematisch wird es dann, wenn dir eine nachzahlung ins haus flattert und diese dann nicht vollständig übernommen wird, da deine wohnung nicht dem entspricht was dir vorgegeben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?