Kann man beim Geocaching für sich SELBST ein eigenes Logbuch führen um festzuhalten, wo man schon alles war und zu welcher Uhrzeit usw?

5 Antworten

Da gibt es doch viele Möglichkeiten.

Viele Cacher haben für die Stempel aus Letterboxen ein eigenes Notizbuch dabei.

Andere notieren sich in einem Notizbuch jede einzelne Station bei aufwendigen Multis.

Ich habe zum Beispiel noch eine extra Tabelle auf dem Rechner wobich alle gefundene Cache mit Datum und Link eintrage.

Das kannst du alles machen wie du willst. Eine gewisse Übersicht hat du ja bei Geocaching.com sowieso schon. Wenn du ordentlich online logst kannst du deine Funde da ja auch chronologisch anzeigen lassen.

Ich benutze die Android App GCDroid. Dort kann man (auch Offline) auf den Cache klicken und ihn in einen Smiley verwandeln (bzw. auch in einen traurigen Smiley bei einem DNF). Dies wird in deinem persönlichen virtuellen Logbuch mit Datum und Uhrzeit in der App gespeichert.

Das kannst du dann auch per Fieldnote zu Geocaching hochladen und damit deinen Logeintrag schreiben.

Mach doch einfach ein Foto von jeder Dose. Das Handy taggt automatisch die Koordinaten mit ins Bild.
Oder logge direkt vor Ort mit C:Geo und trage automatisch Zeit und Datum mit ein.
Deine gefunden Caches kannst du ja als PQ runterladen.

Was möchtest Du wissen?