Kann man bei zwei laufenden Internetverträgen einen vorzeitig kündigen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo ThomasAfg, ich bitte um Verständnis, dass ich hier und jetzt keine defintive Aussage treffen kann. Dazu muss ich mir das alles genauer ansehen und recherchieren.

Wenn du magst, dann schicke mir bitte deine Kundendaten über folgendes Formular zu und ich kümmer mich: https://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/telekom-hilft-team

Viele Grüße Kai M. von Telekom hilft

Bis zu welchen Datum läuft denn der Telekom-Vertrag? (Datum des Umzuges + 24 Monate oder Datum der Beauftragung der Rufnummernmitnahme + 24 Monate), im zweiten Fall ist nämlich nur etwas in den System der Telekom schief gelaufen.

Schildere den Fall am Besten mal im TelekomHilft Forum, aber etwas ausführlicher.

Wann wurde gekündigt und mit welcher Begründung (falls gennant)?

Wie wurde die Rufnummernmitnahme zu UM beauftragt?

schwierige frage. aus dem bauch raus würde ich sagen, dass ihr aus der nummer nicht so einfach rauskommt.

ich verstehe aber die sache mit dem umzug nicht ganz.

ihr seid vor nem halben jahr umgezogen, wart aber dann noch bis vertragsende bei der telekom? das war theoretisch bis 09/17? Unitymedia erlässt euch deren grundgebühr jetzt bis 09/17? also müsste der Telekom vertrag in 1,5 Jahren auslaufen?

Wenn das nämlich der Fall ist, kann die telekom auf den umzug verweisen und unitymedia auf die ursprüngliche frist

Was ihr versuchen könnt: ihr könnt mal ne mail (nicht anrufen) an den kundendienst von unitymedia schicken, eure situation schildern und vielleicht geben die euch ja noch ein paar monate ohne grundgebühr auf kulanz..

versuch ist es wert.

ThomasAfg 10.08.2017, 03:43

Hallo danke für die schnelle Antwort.

Wir sind 02/17 in die neue Wohung gekommen und zahlen( eig. Geplant) bis 09/17 den Telekomvertag ab.

Jetzt jedoch läuft dieser Vertrag bis 02/19.

Unitymedia hat uns 02/17 bis 02/18 einen Anbieter-Wechsler-Vertag geboten , dass heisst sie zahlen bis 02/18 nichts.

Wir werden eine E-Mail schreiben und hoffen , dass Unitymedia bzw Telekom aus Kulanz den Vertrag kündigt.

MfG

0

Das ist etwas undurchschaubar und von hier aus schwer zu beurteilen, was da schief gelaufen ist.

Bevor Du Dich von einem Anwalt beraten lässt, solltest mit der Telekom reden und überhaupt erst mal klären, warum Du noch einen Vertrag hast.

Mit genauerer Kenntnis der "Telekom-Sicht" kannst Du dann ggf. den Anwalt konsultieren.

(möchte beide am besten kündigen)

Den Unitymedia-Vertrag kannst Du doch fristgerecht kündigen.

ThomasAfg 10.08.2017, 03:33

Ich habe natürlich schon bei der Telekom angerufen , und die haben mir gesagt , dass durch die Rufnummer Mitnahme ein neuer Vertrag abgeschlossen wurde , jedoch habe ich nie bei einem Vertrag zugestimmt.

Bei Unitymedia gibt es ein Widerrufsrecht von 2 Wochen , die vor einen halben Jahr abgelaufen sind.

Wir haben jetzt durch Zufall, auf einer Telekom Rechnung ,  entdeckt dass wir einen neuen Vertrag haben.

Wir haben längere Zeit nicht mehr auf die Rechnungen geschaut, da es immer die gleichen Beträge waren , und wir den Vertrag ja sowieso gekündigt haben.

Mfg

0
funcky49 10.08.2017, 11:53
@ThomasAfg

die haben mir gesagt , dass durch die Rufnummer Mitnahme ein neuer Vertrag abgeschlossen wurde

Normalerweise läuft das so ab: Du beauftragst den neuen Provider, hier Unitymedia, den alten Vertrag bei der Telekom zu kündigen inkl. einer Rufnummernübertragung (von Telekom zu Unitymedia).

Du kannst auch selbst bei der Telekom kündigen, dann geht aber die Rufnummernübertragung nicht, daher kündigt immer der neue Provider den alten Vertrag.

Vielleicht wendest Du Dich mal hier auf GF an Telekom hilft, die können ggf. sicher besser uind schneller weiterhelfen.

Wie bereits gesagt, das Ganze sieht etwas verworren aus und läßt sich an Hand Deiner Aussagen hier nicht nachvollziehen.

Bei Unitymedia gibt es ein Widerrufsrecht von 2 Wochen , die vor einen halben Jahr abgelaufen sind.

Ja nun, dann kannst Du erst zum nächstmöglichen Zeitpunkt kündigen.

0

Solche Sachen telefonisch zu machen ist immer etwas kompliziert und man sollte nicht auf die Inteligenz der Kundenhotline setzen. Ich habe da auch schon einiges erlebt und das hat Zeit und Nerven gekostet das wieder richtig zu stellen. Das Problem ist ja auch, dass man immer einen anderen Kundenberater am Ohr hat und der nur das wissen kann was der vorherige Kollege im System nieder geschrieben hat.

Gerade wenn man wechselt sollte man den neuen Anbieter damit beauftragen die Rufnummernmitnahme durchzuführen, macht es direkt mit der Kündigung oder verweist bei Freigabe der Nummer auf die Kündigung vom .......

Auch ich habe die Befürchtung, dass ihr aus der Nummer so leicht nicht rauskommt. Ich an Deiner Stelle würde viel Zeit einplanen und dann bei der Telekom anrufen, den Sachverhalt erklären und fragen was den der Kollege XY eingetragen hat. Aus diesem Grund frage ich vor dem Ende des Telefonats noch mal nach dem Namen des Kundendienstmitarbeiters. Im System wird zwar kurz erfasst was gemacht wurde aber NICHT vom wem. So ist es zumindest bei Vodafone gewesen bzw. ist es noch immer.

Wie ist dieser Satz zu verstehen: "Wir haben den Vertrag 1. Nicht gemacht ( wurde telefonisch gemacht)"?

Habt ihr nun einen neuen Vertrag mit der Telekom geschlossen (telefonisch) oder nicht?

ThomasAfg 10.08.2017, 03:45

Hallo , 

wir haben keinen Vertrag abgeschlossen , wir wollten lediglich unsere Rufnummer übernehmen.

Ich vermute , dass mich der Mitarbeiter falsch verstanden hat , und somit einen Umzug beauftragt hat , dass heißt ein neuer Vertrag ist zu Stande gekommen 

Lg

0

Ich bin jetzt kein Jurist. Vllt antwortet dir da ja jemand, der mehr Ahnung hat. Aber vielleicht rufst du einfach bei der Telekom an :)

Normalerweise steht auf der Rechnung auch nur der Rechnungsbeitrag und nicht die Laufzeit des Vertrages. Und was meinst du mit "wurde am Telefon gemacht?" Entweder habt ihr ja irgendwo zugesagt, oder eben nicht :)

ThomasAfg 10.08.2017, 03:37

Hallo , 

Wir haben die Laufzeit zufällig bei dem Rechnung Betrag gefunden.

Der Vertrag telefonisch gemacht.

Ich vermute , dass mich der Telekom Mitarbeiter am Telefon falsch verstanden hat.

Wir sollten lediglich nur unsere Rufnummer behalten, jedoch glaube ich , dass der Mitarbeiter einen Umzug beauftragt hat , und dies bedeutet es ist automatisch ein neuer Vertrag zu Stande gekommen.

Ich hoffe Sie meine Situation  können jetzt besser verstehen :)

0

Wenn du bei der Telekom einen Umzug mitteilte bekommst du von denen Automatisch eine neue Laufzeit! 

Was möchtest Du wissen?