Kann man bei laufendem WIN System Speicher von C:/ verkleinern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Rein theoretisch schon. Diverse Partitionsprogramme (Partition Magic,...) erlauben das. Zwei Fragen sind zur Beantwortung deiner Frage wichtig:

  • Was für ein Windows hast du?

  • Wieviel Festplattenspeicher hast du jetzt und wie klein möchtest du die Partition machen?

Der Festplatte kann das nicht schaden, das Ding kannst du Formatieren sooft wie du willst und auch wie du willst ;) Nur könnte es beim laufenden Windowssystem dein Windows zerschießen... Aber die Wahrscheinlichkeit ist eher gering...

Win7 64 Bit

1500 GB Gesamtspeicher davon 1300 auf C + RECOVERY Partition

0
@windoofs

OK ;) Das macht dann schon sinn, vor allem auf langer sicht. Am Besten wäre es jedoch, dass du dich von deiner aktuellen Windows-Installation trennst, alles Platt machst und dann Windows neu installierst. Sofern du nicht zu viel Software aufspielst, sollte für Windows 50 GB mehr als ausreichen (Wenn du konsequent deine persönlichen Daten auf D: speicherst und auch nichts in "Eigene Dokumente" ablegst)

Das wäre Geschickter zumal dein System sicherlich schon etwas länger läuft und alles schon sehr "fragmentiert" sein müsste.

Dein System wird auch besser laufen, da die Partition weniger Daten zu verwalten hat, schneller defragmentiert ist und auch weniger schnell fragmentiert. Hilfreich ist es auch noch, dass du dann deine Auslagersungsdatei mit fest eingestellter Größe auf D liegst (alter Tuning-Tipp ;) )

0
@EifX88

50GB ist schon sehr wenig für die Systempartition - zumindest wenn man das ein oder andere Spiel installiert (eines hat ja gerne mal über 10GB). ;) Bei 1500GB kann er die auch etwas größer machen und hat später keine Probleme. Die Ordner Eigene Dokumente etc. kann man übrigens auch auf D: legen (in den Einstellungen) - also man muss sie nicht links liegen lassen. Außerdem hat Windows heutzutage eine so gute Speicherverwaltung, dass die feste Auslagerungsdatei nicht mehr nötig ist. Es ist eben ein alter Tipp... ;)

0
@windoofs

Such dir nen Programm, das "On the Fly" partitioniert. Dann brauchste das OS nicht neu installieren. ;)

0
@EifX88

Am Besten wäre es jedoch, dass du dich von deiner aktuellen Windows-Installation trennst, alles Platt machst und dann Windows neu installierst.

Das braucht er nicht. Siehe andere Comments. ;)

0

Ein gutes Programm ist GParted. Kannst du Downloaden. Wenn du mehr als ein Betriebssystem installieren möchtest, so musst du mehr als eine Primäre Partition erstellen. Aber nur bis zu 3. Dann kannst du Erweiterte Partitonen erstellen. Du könntest z.B. XP, Win7 und Linux (In dieser Reihenfolge) erstellen). Du kannst auch XFDISK nehmen. Anleitung hier <http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=206681>

Das ist eine ISO - Datei. Die musst du mit einem geeigneten Programm brennen. Bei Windows 7 Rechtsklick und Senden an Auf einem Brenner. Sonst kannst du IMGBurn (Kostenlos) verwenden ISO auf CD. Damit löscht du die Partitionen. Dann verschiebst du die übrig gebliebene Partitionen bis der freie Platz an die Partition,der du den freien Platz zuordnen möchtest, grenzt. Dann vergrößerst du diese Partition. Verkleinern geht ebenso.

Wie sagte schon Loriot: „Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos …“

Schaden kann es der Festplatte nicht, doch ist es sinnlose zusätzliche Beschäftigungstherapie. Warum unterlassen die Hersteller das? Weil jede weitere Partition eingerichtet werden muß und das Kosten verursacht … :-)

Wenn man nicht genau weiss, was man an seinem Computer macht, kann man eher der Festplatte schaden, wie einem genehm ist.

Natürlich beschreiben die Hersteller dieser Hilfsprogramme das Partitionieren als „kinderleicht“ – sie wollen verkaufen und die Leute weiterhin verdummen.

Mittlerweile kann auch Windows „große“ Festplatten einigermaßen verwalten. Warum willst du jetzt in diese Verwaltung „eingreifen“? Wenn die Hauptpartition mit Bootloader, -Management usw. defekt ist, kommst du sowieso nicht mit den Standard-Bordmitteln an die Zweit-, Dritt- oder Zehntpartition.

Partitionieren war nur deswegen erforderlich, weil Microsoft zu dämlich war, seine Betriebssysteme so auszulegen, dass sie mehr wie 32 MB oder 32 GB Festplattenspeicher verwalten. Diese Grenzen und Einschränkungen gelten jetzt nicht mehr.

Das angebliche Argument der „Rückwärtskompatibilität“ der Systeme ist nur die faule Ausrede, damit man seine Systeme nicht modernen Erfordernissen anpassen kann. Wer nutzt denn wirklich noch ein Programm, das 30 Jahre alt ist?

Nutze deinen Computer für deine Hobbies und gut ist. Partitionieren ist einfach nur Beschäftigungstherapie für Leute, denen der gewisse Überblick für sinnvolle Features fehlt. Vor 20 jahren habe auch auch spaßeshalber mal die Festplatte meines Macs partitioniert. Ansonsten hat mir immer!! die eine vorhandene und mitgelieferte Partition genügt. Selbst externe Festplatten habe ich bei der einen Partition belassen … :-)

Jop, das geht.

Kann aber zu komplikationen führen, als ich das gemacht hatte, erkannte windows die Festplatte nicht mehr als primäre und hat mir nebenbei noch den Bootloader (ist windows 7) zerschossen.

Wie gesagt: eigentlich geht das, sollte aber vermieden werden. Am besten macht man sowas wenn man das System komplett neu aufspielt.

Aber wenn du gewisse tools nutzt die auch ausgereift sind, kannd as nätürlich auch klappen, würde dir dennoch davon abraten.

Hab mal kurz Volumen weggenommen und dann wieder hinzugefügt bis jetzt konnte ich keine nennenswerten Probleme erkennen können

0

@Vizard:

Legt Seven den Bootloader (und die BitLock Dateien),nicht auf die systemreservierte Partition, die er bei der Installation des OS installiert? Wie greift er dann auf diese Partition zu, wenn er auf ner anderen, in dem Fall c:, Speicher "stibitzt".

@windoofs:

Machen kannste es. Solltest aber die Systemwiederherstellung und die Auslagerungsdatei ausstellen. Aber am Besten besorgste dir so nen Krämpel für "on the Fly" zum partitionieren. Da biste auf der sicheren Seite.

Viele Grüße

Was meinst du denn mit Systemspeicher genau und wie willst du ihn verkleinern?

Mit der Partitions Programm von C:/ Volumen verkleinern und dann auf D:/ hinzufügen aber bei laufendem System ohne zu Formatieren

0
@windoofs

Mit Bordmitteln von Windows geht das im laufenden Betrieb nicht - nur bei einer Neuinstallation von Windows. Wenn man das ohne Neuinstallation machen möchte, benötigt man einen "Partition Manager" oder ähnliches. Lies dich mal in das Thema ein. Grundsätzlich ist es schon möglich, falls es sich um die gleiche Festplatte handelt (nicht zwei verschiedene).

Allerdings musst du dabei bedenken, dass man auf der Systemplatte noch etwas freien Speicher lassen sollte, da Programme fast immer auch einen Teil ihrer Daten auf die Systemfestplatte schreiben. Außerdem gibts ja noch die variable Auslagerungsdatei.

0

Was möchtest Du wissen?