Kann man bei Hartz IV die Krankheitskosten, wie zum Beispiel vom Artzt verordnete aber von der Krankenkasse nicht übernommene Medikamentvon der Steuer absetzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was denn jetzt? Märchensteuer oder die Belastungen?

Dank dem Schröder darf der Hartzer bei der "1% Regel" abweichend von den Mitbürgern nur seinen Bedarf einstellen und die anderen eben nicht. Dort wird gerechnet vom Brutto. Nicht nur für mich eine große Ungerechtigkeit.

Sind eben alle gleich, hier bei denen aus Berlin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Hartz IV beziehst, zahlst du keine Einkommenssteuer. 

Wenn du keine Einkommenssteuer bezahlst, kannst du logischerweise auch nichts absetzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cheeva
21.03.2016, 21:15

es geht aber um die Mehrwertsteuer die ich in der Apotheke für das Medikament bezahlt habe.

0
Kommentar von isomatte
22.03.2016, 06:12

Wer sagt das denn ?

Auch ein Aufstocker kann Hartz lV - beziehen und wenn das Brutto dann bei über 900 € liegt fallen auch Steuern an.

0

Wieviel Steuern zahlst du denn bei Bezug von H4???

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cheeva
21.03.2016, 21:16

so viele wie die Medikamente nunmal kosten.

0

Wenn man als Hartzler denn Steuern zahlt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?