Kann man bei Frauenärztin Hormonuntersuchung durchführen (kostet das was als Kassenpatient)?

4 Antworten

An deiner Stelle würde ich mal die Hormone der Schildrüse untersuchen lassen. Ich hatte auch starke Stimmungsschwankungen, war gereizt, meine Haare waren wie Stroh und auch meine Haut war unrein. Rede mal mit deinem Hausarzt darüber

ich bin 22, und mein bekanntenkreis meint ich hätte seit der pubertät enorme stimmungsschwankungen - so das es richtig stark auffällt.. also man weiß sofort wenn ich meine menstruation bekomme.. schwanger bin ich nicht. und jetzt seit fast 6 monaten krieg ich ständig irgendwelche entzündungen am kinn... kommen, und gehen, kommen... kein stop! Naja, vor 1,5 jahren hatte ich auch haarausfall, hat sich aber wieder reguliert.. meine Blutwerte hab ich vor Mons prüfen lassen, alles ok.. Aber Hormone hab ich noch nie überprüfen lassen, ich denke wird mal Zeit :/

Hormonuntersuchungen kann auch jeder Hausarzt vornehmen anhand eines Blutbildes. Diese Untersuchungen kosten dich nichts, als die üblichen 10 Euro im Quartal. Solltest du zu deinem Frauenarzt gehen wollen, musst du eh vorher zum Hausarzt dir einen Überweisungsschein holen, von daher frag doch gleich dort nach. Wenn du allerdings unregelmäßige Regelblutungen hast und auch noch andere Beschwerden dann ist der Frauenarzt schon die Richtige Adresse. Aber das sind alles ganz normale Untersuchungen die jedem Kassenpatienten zustehen. Grüßle :)

Ist es im meinem Fall Grund genug um die Pille zu wechseln?

Hey, ich leide seit einigen Jahren an Depressionen (weshalb ich auch in Therapie bin) und habe immer wieder bemerkt, dass ich starke Stimmungsschankungen und teilweise Suizidgedanken habe, wenn ich meine Tage habe (normalerweise habe ich nie Suizidgedanken) und habe mir deswegen die Pille verschreiben lassen, damit ich sie durchnehmen kann und sie erstmal nicht mehr bekomme. Ich weiß dass es sein kann, dass die Pille Depressionen verschlimmert, allerdings war das bei mir (auch bei mehreren Pillen die ich früher nicht durchgenommen habe) nie der Fall. Mein Problem ist bei mir bloß, dass ich trotz Langzeitzyklus fast regelmäßig meine Tage bekomme und dass es mir wie gesagt nur dann auch schlecht geht. Außerdem habe ich auch bemerkt, dass ich mehr Haare verliere als sonst. Denkt ihr das wäre Grund genug um die Pille zu wechseln?

...zur Frage

Jaydess, BPO, Akne, Hormoncreme, wann Besserung?

Hallo,

ich nehme seit März die Jaydess Spirale und mein Hautbild hat sich seit eingegen Wochen extrem verschlechtert (überall Mitesser und ein paar Unterlagerungen, fettige Haut wie noch nie). Ich habe erst BPO genommen mit einer leichten Besserung und etwas trockener Haut, dann habe ich von meiner Frauenärztin eine spezielle Creme mit Hormonen verschrieben bekommen mit diesen Bestandteilen:

CPA 0,5% Estriol mikr. 0,3% Extr. centella asiatica 0,2% Sojabase 3,0% WIP Base Gel ad 50,0

Ich nehme diese Creme seit gestern und heute morgen sah ich wieder schlimmer aus als zuvor, die Haut fettet auch mehr als mit BPO. Hilft diese Creme überhaupt? Hat jemand Erfahrungen mit solchen Hormoncremes? Habe Angst dass jetzt alles noch schlechter wird. Muss ich die Jaydess rausnehmen?

Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Was sind die merkmale für Hormonell bedingten Haarausfall bei Frauen?

Hallo Leute, bei mir haben sich in den letztenMonaten Geheimratsecken gebildet und das Haar ist an den Schläfen dünner als früher. Mir sind aber nichtmehr Haare ausgefallen als sonst,nur eben an den Schläfen. Beim großen Blutbild wurden ferritin und vitamin D nagelfestgestellt, ich nehme jetzt seit ein paar tagen Supplemente.

Ich denke,dass diese Probleme auf meine c.a. dreimonatige Vegane Ernährung zurückzuführen ist, würde vom Haarzyklus her gut passen.

Jedoch habe ich noch restzweifel, ob das wirklich der alleinige Auslöser ist und möchte gerne hormone als Verursacher ausschließen können.

Hat jemand Erfahrungen, ob mein Haarausfall typisch dafürsein könnte?

Zu welcher art Arzt gehe ich denn da am besten? Meine allgemeinärztin hat bei den hormonen auf den ersten Blick wohl nichts außergewöhnliches festgestellt, aber sie ist ja auch keine Spezialistin. Ich bin mir nicht sicher, ob ich am besten zum Frauenarzt, Dermatologen oder in die Endokrinologie gehen soll...

Würde mich über antworten sehr freuen, weil mich das ganze psychisch ziemlich belastet... :(

...zur Frage

Pille Starletta HEXAL, Erfahrungen, Nebenwirkungen, Vor- & Nachteile, ...?

Hallo ihr Lieben,

ich bin 17 Jahre jung und habe von meiner Frauenärztin vor kurzem die Pille ''Starletta HEXAL'' verschrieben bekommen. Ich werde sie am kommenden 1.Tag meiner Monatsblutung das aller erste mal einnehmen. Für mich ist das die erste Pille überhaupt und dementsprecchend nervös sehe ich dem ganzen entgegen.

Auf der Packungsbeilage steht ja jede Menge.. jetzt wollte ich einfach mal euch fragen! Erfahrungsberichte! Nebenwirkungen? Welche sind bei euch aufgetreten? Wie habt ihr diese im Griff? Was hat sich positiv verändert (zB Hautbild etc)? was hat sich verschlechtert?

& würdet ihr sie weiterempfehlen?

PS: Ich weiß durchaus, dass jeder Körper anders auf die Hormone reagiert und das das, was ihr mir berichtet keine Garantie für das sein wird, was mit mir passieren wird..

aber ich hab ziemlich shiss vor negativen Nebenwirkungen und wollte mal hören wie gut ihr die Pille vertragt.

Egal was, schreibt mir alles, was ihr mir über diese Pille erzählen könnt!

Danke euch :-*

eure sternklare Nacht

...zur Frage

Zu Pille Bella Hexal wechseln?

Hallo :) Aufgrund meiner sehr schlechten Haut habe ich vor fast zwei Jahren angefangen die Pille zu nehmen. Meine Frauenärztin hat mir die Pille Belara verschrieben und ich sollte gucken wie ich mit dieser klar komme und ob bereits diese Erfolge bei mir erziehlt. Ich vertrage sie wirklich sehr gut keine Gewichtszunahme, keine Stimmungsschwankungen und keine Kopfschmerzen. Sie hat mein Hautbild im Geischt, Ausschnitt und auf dem Rücken jedoch nicht wirklich verbessert. Ich kriege zwar keine entzündeten Huckel mehr unter der Haut jedoch kriege ich weiterhin viele Pickel sobald ich das duac Akne Gel nicht verwende. Ich war vor zwei Wochen wieder bei meiner Ärztin und habe von ihr nun die Bella Hexal 35 verschrieben bekommen. Ich soll soweit ich das verstanden habe diese nach meiner 7 tägigen Pause dann nehmen. Ich habe natürlich jetzt die Sorge das ich diese nicht vertrage. Vielleicht an Gewicht zunehme und dies schwer in Griff bekomme, unter starken Kopfschmerzen leide oder sogar mein Hautbild sich verschlechtert? Ist es normal das meine Haut sobald ich die neue Pille nehme erst schlechter wird und für wie lange würde das anhalten? Ist denn danach eine sichere Besserung zu erwarten mit dieser Pille ? Ich bin jetzt 18 daher die Hoffnung das ich mit der Pille gut zurecht komme und keine Schwierigkeiten habe. Meine Ärztin sagte mir da ich mit der vorherigen Pille gut zurecht kam sollte das bei der jetzigen nicht anders sein. Entschuldigt für den langen Text und danke schonmal für die Hilfen :)

...zur Frage

Durch Pillenwechsel schwanger oder Hormone durcheinander?

Hallo ich hätte da einmal eine Frage die mich in letzter Zeit sehr beschäftigt.
Und zwar:
Hatte ich eine lange Zeit lang die Pille Belara genommen und keinerlei Probleme damit gehabt. Plötzlich wurde mir dann häufiger schlecht wo meine Frauenärztin dann zu einem Pillenwechsel riet, so bekam ich dann die asumate 20 mit welcher ich dann nach der 7 tägigen Pillenpause begann. Da ich mir dieser Pille aber überhaupt nicht zurecht kam und Schwindel bekommen hatte, stärkere Übelkeit, ich war lustlos und es gab noch mehr Nebenwirkungen die ich aufzählen konnte! Somit ging ich dann noch einmal zum Frauenarzt und wir wechselten somit wieder auf die Pille Belara zurück, da mein Hausarzt mir zu einem Lactose Test riet und sie meinte ich solle meine alte Pille weiter nehmen da es mir mit ihr besser ging und wir dann den Test abwarten sollen da die Pille ja auch lactose und ähnliche Substanzen beinhaltet.
Also fing ich nach der pillenpause wieder mit der Belara an. In dieser pillenpause von der asumate 20 hatte ich 5 Tage lang starke Bauchschmerzen und eine sehr sehr starke Blutung! Welche dann nach der 1. Einnahme der Belara wieder aufhörte. Was mich beunruhigte war eben diese extrem starke Blutung. Meine Gedanken weshalb ich hier her schreibe sind aber diese: seit ich wieder mit der Belara begonnen habe habe ich sehr Stimmungsschwankungen und meine Brüste tun etwas weh und mein Bauch auch. Könnte dass einfach wieder eine Umstellung der Hormone sein? Oder könnte eine Schwangerschaft bestehen? Meine Ärztin meinte ich bin ab dem ersten Tag nach der pillenpause geschützt mache mir aber trotzdem etwas Gedanken. Ob es einfach nur an dem hin und her lag da ich die asumate 20 ja nur 3 Wochen genommen hatte dann die starke Blutung und dann wieder meine alte Pille Belara?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!:-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?