Kann man bei einer Hitzewelle nach einem Sprung ins kalte Wasser sterben?

7 Antworten

Man kann bei einer Hitzewelle auch sterben, ohne in kaltes Wasser zu hüpfen. Einem gesunden Menschen hingegen macht es in aller Regel nichts aus, das zu tun. Sonderlich vernünftig ist es dennoch nicht - die plötzliche Abkühlung kann die unterschiedlichsten Reaktionen auslösen, mit unberechenbaren Folgen.

Jeder kennt wohl das Gefühl, dass einem für einen Moment "die Luft wegbleibt" - bei einem Körper, der ohnehin schon angegriffen ist, kann das bedrohlich werden. Aber auch Krämpfe können leicht auftreten, besonders wenn man aufgrund der Hitze mehr oder weniger dehydriert ist. Das ist im besten Fall nur unangenehm.

Das kann man schon und so Fälle hat es ja schon gegeben wo Leute überhitzt ins Wasser gesprungen sind und einen Herzschlag bekamen. Das liest man jedes Jahr in der Tageszeitung

Ja wenn man überhitzt einfach schnell reinspringt bekommt man einen Schock und das Herz bleibt stehen man muss schon ganz langsam und vorsichtig reingehen erst die Beine, dann die Arme und dann langsam untertauchen zb in einem See ist ja recht frisch im der Pool ist viel wärmer da kann man schneller rein.

Was möchtest Du wissen?