Kann man bei einem MacBook Pro die Teile auswechseln ohne die Software (IOS) zu löschen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

macOS, nicht iOS...

Prozessor aufrüsten wird wohl nichts (da müsste das Logicboard getauscht werden), Grafikkarte extern nachrüsten ist kein Problem.
Solang der Datenträger erhalten bleibt, musst du macOS auch nicht neuinstallieren

Also kann ich theoretisch so gut wie alles auswechseln, außer die Festplatte?
Und was ist ein Logicboard, Entschuldigung das ich frage aber ich kenne nur ein Mainboard/ Motherboard ist das das gleiche?

0

Mainboard. Da kannst du natürlich das gegen eins der selben Generation/Reihe austauschen, solltest du nicht den max. möglichen Prozessor/die max. mögliche dGPU haben.

0

Je nach Modell kann man den RAM dann noch einzeln wechseln

0

Hi Robin,

eine wichtige Eigenschaft eines MacBooks oder iMacs ist eine Intel

CPU zB i5 oder i7.

Selbst wenn Du es könntest, würde ich einen Austausch nicht empfehlen, wozu auch.
Lies mal ne Biografie über
Stephen Wozniak, das Genie von Apple - Gründungsmitglied.

In den letzten Jahren wurden kaum noch HDDs (Festplatten)
verbaut sondern SSDs. Diese haben keine beweglichen Teile
mehr. Der Austausch ist theoretisch möglich.

Mein Ratschlag, wenn Du ein Model ausgesucht (nicht gekauft!!!) hast,
schau mal zu iFixit, was und wie die Komponenten ausgetauscht werden
können.

Bei meinem Macbook habe ich zweimal eine größere Festplatte eingesetzt.
Das geht aber, da noch "alte Technik" also eine HDD eingebaut ist.

Wenn noch Garantie besteht, würde eventuell diese verloren gehen.

Macbook und iMac sind nicht mit einem Desktop PC zu vergleichen,

in dem ein Um- oder Aufrüsten kein Thema ist.

Ich bin immer für anschauliche Demonstrationen. Geh doch einfach in einen Appleshop oder in einen Gravis und lass Dir das Innenleben zeigen.
Dann wirst Du schnell sehen, daß Aufrüsten beim Apple so nicht vorgesehen ist.
D.h. Beim Kauf mußt Du sehr großzügig planen, was Du für

Bildschirmgröße, Größe des Systemspeichers und weitere Optionen
spendierst und verabschiede Dich langsam von dem Gedanken des
Aufrüstens.

Zum Trost kann Dich sagen, daß Du Dein gebrauchtes Macbook weiterverkaufen
kannst und damit einen Upgrade durchführen... .

Sehr hilfreich ist es, eine externe Festplatte ausreichender Größe (2TB), auf
der Du eine vollständige Sicherung und mit Boardmitteln erstellen
kannst und auch Veränderungen zeitnah automatisch sichern lassen kannst.
Sogar bei einem Diebstahl wärest Du vollständig geschützt.

Lass mich einen anderen Vorschlag machen.

Der Umstieg ist nicht ganz einfach, wenn Du hörhere Anforderungen
hast.

Mir haben Linuxkenntnisse ungemein geholfen, daher empfehle ich
Dir die Beschäftigung zB mit Ubuntu.

Wenn Du ein Lifesystem herunterlädst, kannst Du es auf ein Medium brennen
und dieses Booten. Damit kannst Du Dir Kenntnisse aneignen, die
Dir bei der Benutzung des BSD behilflich sind.
DOS ist in Windows, was
BSD in OS X ist,
dem Apple Betriebssystem.

In 2010 habe ich einen defekten Mac mini geschenkt bekommen.
Als ich nur mit Boardmitteln mir ein Bild machen konnte,
war meine größte Überraschung, daß BSD und Linux fast identisch
sind und das, obwohl ich vorher keine Ahnung vom OS X hatte.

Meine Meinung ist, das Macbook mußt Du Dir erst "verdienen".
... und damit möchte ich nur sagen, Stand der Dinge ist, daß Du maßlos enttäuscht sein wirst!

Andere Idee, die Besten Entscheider weltweit waren und sind diejenigen,
die die besten Berater gesucht haben und Beratung ist das, was Du
jetzt brauchst, um die richtigen Entscheidungen zu treffen und zu wissen, warum :-)

viel Spaß mit dem neuen Macbook.

tomkaller

ps, wenn Fragen, dann Fragen


Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Danke für die ausführliche Antwort, Koch besitze ich kein MacBook oder IMac, jedoch viele andere Apple Geräte und ich hätte gerne diese mit einem „Pc“ ergänzt, dachte jedoch dass es einfacher ist die Hardware auszutauschen, ist zwar Schäden, aber was soll man machen. Danke nochmal

0

Man kann bei einem Mac-Rechner also auch bei einem MacBook nur die Hardware austauschen, die auch sonst von Apple für das entsprechende Modell verwendet wird. Du kannst also nicht einfach den Prozessor einbauen, der Dir gerade gefällt, genauso ist es mit der Grafikkarte. Das würde dann das Betriebssystem (MacOS) nicht akzeptieren.

Wenn Du es doch versuchen willst, dann google nach "Hackintosh"-Rechnern. Da findest Du Anleitungen, um Dir einen alternativen Mac zu basteln. Du läufst dann aber immer in Gefahr, dass bei einem Betriebssystem-Update Dein Rechner nicht mehr funktioniert und Du erst wieder neue oder andere Treiber selbst installieren musst.

Was möchtest Du wissen?