Kann man bei Diabetes Typ2 Zucker ( z.B. Kuchen, Schokoriegel, etc.) zu sich nehmen, wenn man sich unmittelbar danach 30-45 min. bewegt ( gehen)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn ich Deine Frage richtig verstehe, dann bist Du Diabetiker. Typ 1 braucht Insulin. Wenn Du gerade in Deiner Remissionsphase bist, kannst Du Das so handhaben, wobei sich die Frage stellt, wie lang nach dem Essen Du gemessen hast.

Bei Typ 2 Diabetes hast Du dann noch etwas mehr Eigeninsulin, doch wird das nicht so bleiben. Typ 2 basiert auf einer Insulinresistenz, die leider steigen wird. Für eine Weile kann man das sicher so handhaben.

Aber wie schon gesagt, es kommt darauf an, wie lang nach dem Verzehr Du gemessen hast. Nach 2 Stunden repräsentiert das in etwa den Höchstwert, den ein Nichtdiabetiker hat. Der Wert sinkt dann aber weiter bis tauf einen Wert zwischen 80 und 90 mg/dl.

Mit anderen Worten, auch für einen Diabetiker sollte der Wert nach 4 Stunden zwischen mindestens 90-100 mg/dl betragen.

Wenn Du Deinen Diabetes über die Ernährung "behandeln" möchtest, kann man das so machen, aber er sollte wie gesagt, weiter sinken. 145 mg/dl ist kein akzeptabler Wert 4 Stunden nach dem Essen.

Ohne zusätzliches Insulin wirst Du einige Einschränkungen in Kauf nehmen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die Bewegung wird der Blutzuckerspiegel wieder gesenkt, da dieser für die Energiebereitstellung benötigt wird. Diabetis Typ 2 ist jedoch eine Stoffwechselerkrankung, welche häufig durch Übergewicht entsteht. Versuche konstant an Gewicht zu verlieren und dich zu bewegen auch ohne dass du davor etwas süßes zu dir nimmst.

So kannst du eventuell die Krankheit besiegen und brauchst dir in ein paar Jahren keine Gedanken mehr über deinen Blutzuckerspiegel machen und kannst auch mal naschen ohne danach Sport treiben zu müssen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?