Kann man bei der Einnahme von Aknenormin Alkohol Trinken?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An die Dame unter mir: Aknenormin ist ein Mittel gegen Akne, wie man schon am Namen erkennen kann. Mit Akne kann man ja wohl trotzdem auf ein Festival fahren und Alkohol trinken...

Und wegen deiner Frage: Der Arzt hat schon recht, es wird über die Leber verstoffwechselt, und zusammen mit viel Alkohol kommt das nicht so gut. Also ich denke, mehr als ein Bierchen ist schon drin, aber einen Rausch solltest du dir echt nicht ansaufen.

BOAH..lesen und VERSTEHEN ehe man lossabbelt.. der Fragesteller schreibt, dass eine sowieso geschwächte Leber vorhanden ist, da SÄUFT MAN ÜBERHAUPT nicht mehr... verstehst DU.. völlig egal für was das MEDIKAMENT ist, generell trinkt man bei einer solchen GESUNDHEIT gar kein Alkohol und unter EINNAHME JEDWEDER MEDIKAMENTE DIE ALLESAMT LOGISCHERWEISE über DIE LEBER abgebaut werden SOWIESO NICHT.. man kann auch auf Festivals gehen bzw. generell leben, ohne sich alles SCHÖN SAUFEN zu müssen.

0
@Ninnisworld2901

Ohgott ohgott. Das ginge aber auch etwas höflicher und mit weniger Großbuchstaben. Reg dich ab, leider muss ich deine Sicht der Dinge etwas gerade rücken:

1) Es gibt auch viele Medikamente, die über die Niere eliminiert werden, wie beispielsweise Aspirin.

2) Der Arzt sagte, seine Leber ist wegen dem Aknenormin sowieso schon geschwächt - er hat nicht irgendeine Leberkrankheit diagnostiziert, sondern einfach nur dem Patienten erklären wollen, dass Aknenormin sowieso schon auf die Leber geht und er nicht so viel saufen soll.

3) Ich habe auch nicht zum Vollsuff aufgerufen, sondern lediglich erklärt, dass man auch mal mehr als ein Bier trinken kann, ohne die Leber nachhaltig zu schädigen. Das trifft auch zu.

4) Ich selbst trinke keinen Alkohol (richtig gelesen: NIE), aber deshalb muss ich doch nicht anderen Leuten, die sich gern mal ein Bierchen genehmigen, den gemäßigten Alkoholkonsum vermiesen.

0

Logischerweise das, was Dein Arzt prophezeit, nämlich das Deine Leber weiter geschwächt wird... ich meine... der Arzt hat sicher besseres zu tun als Dir irgendwelche Ammenmärchen zu erzählen, grundsätzlich lässt man bei Medikamenten die man dauerhaft einnehmen muss, Alkohol und sonstige DROGEN weg...ich frage Dich sowieso ob Du den Kick durch ALK brauchst um ein Festival zu geniessen, muss man da HACKE sein, oder Alk konsumiert haben umd das Festival gut zu finden, wenn ja solltest Du Deinen Musikgeschmack überdenken, nicht Deine Sinne betäuben.Ähm ich bin des weiteren medizinisch vom Fach..nur so mal nebenbei bemerkt haut es mich auch um, dass Du bei ZWEI erhaltenen Antworten schon gleich, die, die Dir "grünes" Licht zum "Saufen" gibt, als die HILFREICHSTE bewertest.. ich glaube eher Du suchst jemanden der Dein Gewissen für Dich übernimmt, nur den wirst DU nicht finden, denn DU trägst für DEINEN Körper RECHENSCHAFT.. nicth die Schreiber dieses Forums

Warum denn so feindselig? Ich habe nicht "grünes Licht zum Saufen" gegeben, sondern lediglich darauf hingewiesen, dass anlässlich des Festivals gemäßigter Alkoholkonsum absolut vertretbar ist. Und das ist nunmal einfach so. Und stell dir vor, ich bin auch medizinisch vom Fach, so sehr können die Meinungen da auseinandergehen...

0

also wenn ich krank bin und/oder Medikamente einnehme, sagt mir mein Menschenverstand, das ich auf Alkohol verzichte, egal in welcher Form und Menge - deswegen erübrigt sich die Frage für mich

DITO... hier ist mal jemand der kapiert hat was ich lang und breit ausgeführt habe, ist wahrscheinlich nicht die Antwort die von Pickeln geplagte TEENIES hören möchten, aber einfach nur RICHTIG

0

Schilddrüse? Lymphknoten? Herzrasen?

Hallo ihr Lieben, also mein Problem: Ich habe seit mehreren Jahren folgende "Beschwerden": feuchte - nasse und dabei warme Hände, plötzliches Herzrasen bis zur Atemnot. Ich war deswegen schon bei mehreren Ärzten und es wurde gesagt, dass das Anzeichen einer Schilddrüsenüberfunktion sind. nachdem meine werte gemessen wurden, wurde mir gesagt, dass meine werte denen einer unterfunktion entsprechen. Ich habe Tabletten gegen eine Überfunktion bekommen, die ich jedoch nicht einnehme, da mir gesagt wurde, dass dies gefährlich werden könne, falls ich keine überfunktion habe. Ich bin wieder auf dieses Thema gekommen, weil ich ab und zu Schmerzen an meinen Lymphknoten habe und habe gelesen, dass man diese gar nicht fühlen könne. also meine kann ich immer ertasten und sind auch nicht klein. Kann mir jemand eine bestimmte medizinische Richtung empfehlen? danke :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?