Kann man bauchspeicheldrüsen krebs erkennen am blutentzündungswert?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

JEIN!

Wenn Du einen hohen Entzündungswert im Blut hast, dann wird der Arzt Dich auf den Kopf stellen und schauen, woher es kommt. Solltest du den Verdacht haben, dass es von der Pankreas kommt, dann äußere ihn. Ultraschall, MRT (was auch immer) wird dann zeigen, ob Du recht hast oder Entwarnung gegeben werden kann.

Wenn du Schmerzen im Bereich des linken Oberbauch hast, kann es auch andere Ursachen haben aber man sollte immer mit dran denken. Pankreas-CA wird leider immer noch viel zu spät entdeckt, weil man erst etwas merkt, wenn es schon fast zu spät ist.

Also, nur weil du einen hohen Entzündungswert im Blut hast, braucht es nicht gleich Krebs zu sein. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist meist die Ursache...und auch schon schmerzhaft und langwierig genug.

Ich wünsche dir gute Besserung!

Slipz93 30.08.2012, 08:38

Ich hatte vor ca. 3 wochen im krankenhaus ein entzündungs wert von 1,9 und der mittel wert liegtt zwischen 1,7 und 3,1 glaube ich und sie meinte der entzündungswert wäre gut kann sich ein tumor innerhalb von 3 wochen ausbreiten ?

0
XXXperuXXX 30.08.2012, 10:09
@Slipz93

Alles dreht sich bei dir nur und ausschließlich um irgend welche Krankheiten...hast du nichts anderes zu tun?

Wenn du wirklich krank wärst, würdest du bei deinen ganzen Arztbesuchen doch in Behandlung sein.

Die Ärzte finden aber nichts...vielleicht solltest du einfach damit zufrieden sein, dass du "GESUND" bist und dir nicht ständig einreden das du sterbenskrank bist. Du liest irgend wo, dass du irgend welche Symptome hast, die googlest du dann und dann hast du die schlimmste anzunehmende Karnkheit die da steht. Mit dieser "Vor-Diagnose" rennst du dann zum Arzt und bringst den dann langsam aber sicher zum Wahnsinn...

Vielleicht solltest du dich in Therapie begeben. Hypochonder machen sich das Leben nur selber schwer!

Noch mal zu deiner Annahme, dass du Bauchspeicheldrüsenkrebst hast....dann sehe zu, dass du alles regelst, nach einer Diagnose verbleiben meist nur noch 6-8 Monate, die mit höllischen Schmerzen und Morphiumgabe ohne Ende schließen. Die letzten 2 Monate bekommt der Patient eh kaum noch etwas mit, weil er "abgeschossen" mit Medis ist! Es ist glaube ich, die grausamste Krebsart, die ich kenne!

0

Was möchtest Du wissen?