kann man bastraft weden wenn man sagt man ist besoffen und ist nüchtern?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Es wird hier auf den genauen Wortlaut ankommen. Wenn die Polizisten aufgrund seiner Äußerung davon ausgehen mußten, daß er mit mehr als 1,1 Promille hinterm Lenkrad sitzt (und das von ihm auch gewollt war), dann kommt "Vortäuschen einer Straftat" in Betracht http://dejure.org/gesetze/StGB/145d.html

Vortäuschung einer Straftat (und diese Tat ist einer Straftat gleichzusetzen) - da reagieren die Behörden sehr empfindlich.

Das wird eine sehr teures Vergnügen......

Für Dummheit kann man eigentlich nicht bestraft werden.. Allerdings hat dein "Bekannter" die Zeit der Polizei in Anspruch genommen und sie sogar verschaukelt und angelogen.. Und das könnte Ärger geben! Schließlich muss man auch die Feuerwehr z.B. aus eigener Tasche zahlen, wenn man die ruft ohne dass es einen Grund gibt. Oder wenn man die Notfallbremse im Zug aus jucks betätigt.. Jaja..

strafbar ist das sicherlich nicht. aber es ist grober unfug und wird teuer. die polizei wird den transport zur wache in rechnung stellen. zudem müssen arzt und labor bezahlt werden.

Ich denke mal, da wird ein saftiges Bußgeld auf ihn zukommen. Immerhin hat er die Beamten sowie einen Arzt beschäftigt und auch die Untersuchung des Blutes muss bezahlt werden. Selbst schuld, wenn man auf so hirnrissige Ideen kommt!

Du darfst jeden (auch Polizei, Gericht, ...) ohne rechtliche Konsequenzen anlügen, sofern du nicht unter Eid stehst.

juergen04 01.03.2011, 13:19

Sorry, aber das ist ziemlich falsch. Erstens gibt es bei der Polizei keine eidliche Vernehmung. Und zweitens kann man sich mit Lügen bei der Polizei durchaus strafbar machen. Zum Beispiel wegen falscher Verdächtigung (§ 164), Vortäuschen einer Straftat (§ 145d) oder Strafvereitelung (§ 258).

Das Lügen bleibt nur dann straflos, wenn es sich auf das eigene Verhalten bezieht.

0

Er muss zumindest die kompletten Kosten für Polizeieinsatz, Arzt, und Labor tragen. Hoffentlich ist das richtig teuer.

Ja, da hat Dein Bekannter aber einen Gag herausgelassen, nur so wie es aussieht, wird der Gag, teuer. Und ob es der Wert war, würde ich, bezweifeln. :-((

Ja, vielleicht wegen Vortäuschung einer Straftat! DIE GANZE AKTION HAT JA WOHL AUCH GELD GEKOSTET!

Der Einsatz kostet Geld und Einsatzzeit für die Beamten. Das kann nicht einfach ignoriert werden.

Ja, wegen Falschaussagen. Egal ob Negativ- oder Positiv gemeint, das ist Zeitverschwendung für die Polizei.

nein glaub ich nicht ich kann mir nur vorstellen das er evtl. den alkoholtest bezahlen muss

Bestraft ? Welche Straftat?

Aber die entstanden Kosten müßte er schon tragen.

Die sind ja durch seine Angaben entstanden.

Falschaussagen werden genauso geahntet. Nennt man "hinters Licht führen."

also er hat nix getrunken und gesagt, um die Polizei zu ärgern, er hätte 8 bier getrunken. ;))) und dann 0,0 promille gehabt. na ja, er hat ja nicht gesagt welches bier er getrunken hatte. man kann sich ja blöd stellen und sagen, man hätte die frage falsch verstanden und dann zwar bier getrunken, aber alkoholfreies. vielleicht funktionierts.

Jede Art von Täuschung ist strafbar!

skyfly71 01.03.2011, 12:38

Das ist natürlich Unsinn

0
skyfly71 01.03.2011, 12:57
@schickiwilli

Ein Beschuldigter in einem Strafverfahren darf das blaue vom Himmel lügen. Und auch die Angabe beispielsweise falscher Personalien ist eine Ordnungswidrigkeit, keine Straftat. u.s.w. Auch ein Zeuge kann bei der Polizei die tollsten Lügen erzählen (von gewissen Einschränkungen abgesehen) und macht sich trotzdem nicht strafbar

0
schickiwilli 01.03.2011, 13:02
@skyfly71

Na toll das weiß ich von meinem Vater, da habe ich in meiner Antwort aber nicht dran gedacht! Ich meine nur speziell in dem Fall in der Frage!

0

keine ahnung..frag mal bei der polizei nach...nicht grad an dem posten wo er war!

Was möchtest Du wissen?