kann man Avira deinstallieren ohne dass der Game Booster deinstalliert wird?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Früher Beruf, heute »nur« noch Hobby.

Schlangenöl ist das. Richtig!

0

Was willst Du mit diesem Optimierungsmüll? Die Hintergrundanwendungen sind einfach nur geladen und belegen typischerweise nur wenige KB. Rechenleistung ziehen sie überhaupt nicht, solange keine Anwendung Gebrauch von ihnen macht. Solche Hintergrundanwendungen, die möglicherweise mehr Speicher ziehen wie irgendwelche "Schnellstarter" (von MS Office, LibreOffice oder dem Acrobat Reader) würde ich generell deinstallieren; die stiften keinen Nutzen. Dann brauchst Du auch keine Wundersoftware, bei der Du nicht weißt, was sie macht und die Deinen Rechner möglicherweise instabil macht.

Die paar von den Hintergrundanwendungen belegten Megabytes kannste unter Ulk verbuchen. Wenn Du wirklich einen Speicherengpass siehst: Im Moment ist Hauptspeicher so billig wie seit Jahren nicht mehr. Steck Dir lieber einen Riegel mehr rein. Aber wie gesagt, normalerweise ist das nicht notwendig. Hintergrundanwendungen, die nicht benutzt werden, lagert Windows sowieso früher oder später auf die Platte aus, wenn der Hauptspeicher knapp wird. Dann belegen sie überhaupt keinen Hauptspeicher mehr.

Avira ist müll.

Jedes Antivir ist nur unnötige belastung.

Vielleicht lädst du dir keine Cracks von Russischen seiten und du wirst nie ein Problem haben.

Nurtze seid 2 Jahren kein Antivir.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Durch Jahrelanges Intensives Training an meiner Wii.

Dann wird bei Dir automatisch der Windows Defender aktiv sein, sofern Du Windows 10 nutzt und keine Anstrengungen unternommen hast ihn lahmzulegen. Der ist ein Virenscanner wie jeder andere auch.

Ich arbeite zwar auch seit zahllosen Jahren ohne Virenscanner, rate aber dennoch niemandem dazu, denn das kann man nur machen, wenn man ganz genau weiß, was man tut und sich keine Unvorsichtigkeiten leistet. Vom durchschnittlichen Computerbesitzer kann man das nicht erwarten. Und vor ein paar Monaten bin ich tatsächlich mal reingefallen. Habe das Konvertierprogramm SUPER heruntergeladen

https://www.erightsoft.com/home.html

und es durch den virustotal gejagt. Nur zwei der über 60 Virenscanner haben angeschlagen, und die beiden waren nicht namhaft, also bin ich von den üblichen false positives ausgegangen.

Schon beim Installationsvorgang habe ich aber gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Das Tool hat sofort Malware aus dem Internet heruntergeladen und den ganzen Rechner damit verseucht. Ich hatte hinterher zu tun, die Windowsinstallation wieder sauber zu kriegen; ein Durchschnittsanwender hätte das gar nicht geschafft.

Insofern kann man auch dann auf die Nase fallen, wenn man sorgsam zur Sache geht.

Aber allein in meinem Bekanntenkreis weiß ich von manchem Virenscanneralarm, der eine Infektion erfolgreich verhindert hat.

0
@DerJay

Der Link selber führt noch nicht zu Malware, ist also kein Drive-By-Download. Wer den Link anklickt, sich von dort Software herunterlädt und bei sich unter Nutzung von Adminrechten und mit Freigabe der UAC installiert, ohne sich auch nur durchzulesen, was ich dazu geschrieben habe, der hat es nicht besser verdient. Meine Meinung.

0

Auf diese Bloatware kannst du herzlich verzichten. Die braucht man nicht.

Was möchtest Du wissen?