Kann man aus medizinischen TV-Serien was lernen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Moin,

aus Grey's Anatomy kannst du unter anderem lernen, wie du eine Affäre führst, wie du möglichst dramatische Auftritte hinlegst, auf welche Arten Freunde und Familie versterben könnten und so weiter... ;)

Nun im Ernst: Es gibt ein paar Begriffe, die tatsächlich im richtigen Zusammenhang mal genannt werden. Allerdings sind die meisten Arzt-/ Krankenhausserien von Fehlern durchsetzt; so auch (möglicherweise sogar besonders) Grey's Anatomy. Das hat auch einen guten Grund: Der Krankenhausalltag ist nunmal langweilig (solange man nicht für die Medizin lebt). Es bleibt keine Zeit für Zwischendurch-Geplänkel, man hat nicht nur ein oder zwei, sondern 30 Patienten, die alle etwas wollen, die Dienste sind kräftezehrend und die Bezahlung nicht wirklich angemessen. Warum Ärzte, Pflegekräfte und Co. das trotzdem machen? Weil sie den Job (meistens) lieben. So wie ich.

Wenn du wissen willst, wie der Klinikalltag aussieht, dann guck dir ne Doku an, diese spiegeln die Realität annähernd authentisch wider. Serien müssen dramatisch sein, da Produzenten, Sender und Co. davon leben, dass viele Leute (mit vielen verschiedenen Interessenschwerpunkten, der größtenteils sicher nicht echte Medizin einschließt) zusehen. Deshalb explodiert möglichst viel, OP's verlaufen ultradramatisch und am Ende jeder Staffel passiert irgendeine Katastrophe. Alternativ, frag mal einen Polizisten, ob man aus "Alarm für Cobra 11" über Polizeiarbeit lernen kann - ich glaube, dass du die Antwort schon weißt... ;)

Konnte ich deine Frage soweit beantworten oder ist noch die eine oder andere Frage offen? In dem Fall frag gern nochmal nach.

Lieben Gruß ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElseK
08.06.2016, 22:03

Nein, es ist alles klar :D. Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

0

Es sind gut recherchierte Serien, was die Krankheiten und Krankheitsbilder betrifft. Aber das praktische Handling irgendeiner Behandlungspflege solltest du dir nicht abgucken. Meistens wird es ja auch nicht so detailiert gezeigt. Das ist nicht zum Nachahmen gedacht, wenn es auch nicht unbedingt falsch ist.

Am besten finde ich in der Hinsicht Dr. House, weil es da inhaltlich hauptsächlich um die Erkrankung geht, da hier seltene Phänomene gezeigt werden.

Die anderen Serien haben ihren Fokus doch eher auf das Zwischenmenschliche als auf das Krankenhausgeschehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silo123
09.06.2016, 07:34

Dr House wäre wenn , dann echt am ehesten geeignet, es sind tatsächlich schon Folgen als Lehrfilm verwendet worden.

0

Begrenzt, Ja. Dr. House ist ein gutes Beispiel, dort sind die Fälle sehr gut recherchiert und können einem schon einen kleinen Einblick in so manche Krankheit ermöglichen. Natürlich sind das alles Serien deren Hauptaugenmerk auf die Handlung als weniger auf den Medizinischen Aspekt legt, denn es ist ja keine MedizinDoku :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also über Grace Anatomy kann ich nur lachen...insbesondere die letzte Staffel ist so durchsetzt von Fehlern. Anstatt ein Patient pro Woche sind es mindestens 30 pro Tag.Und am OP Tisch habe ich nie mehr als 4 Chirurgen gesehen. Am lustigsten finde ichs wie die Gehirn, Brustkorb, Bauch und Extremität gleichzeitig operieren und dann dem Anästhesisten falls einer dabei Anordnungen geben...Ein OP Bericht habe ich auch niemand verfassen sehen. Und und und...Trotzdem schaue ichs gern, LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an. Gerade in Grey's Anatomy gibt es häufig fachliche und technische Fehler, teilweise auch falsche Verfahrensweisen. Ein Klassiker in fast allen derartigen Serien ist das Defibrillieren von Patienten mit Nulllinien-EKG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Adrian593
08.06.2016, 21:34

Naja, wobei doch fast immer irgendwo "Kammerflimmern" gerufen wird. Auf das EKG sollte man aber nicht achten, das stimmt 😉

0

Ich finde Code Black ganz toll. Allerdings eher für die etwas, die sich schon ein wenig auskennen und mit "Pneumothorax" oder "Epiduralblutung" was anfangen können. Dr. House etwa ist auch für all jene, die Neuland betreten:) Beste Grüße, Adrian13J:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RoXoR987
08.06.2016, 21:59

Ich kenne Code Black nicht zu hundert prozent aber man kriegt schnell den Eindruck es geht stark um die Handlung, der Medizinische Aspekt dann doch eher gering. Wenn Dr. House für Anfänger sein soll, dann muss man zunãchst Medizin studiert haben ;D

1
Kommentar von Adrian593
09.06.2016, 11:36

Wobei Dr. House doch relativ gut erklärt, was ich bis jetzt gesehen habe.

0

Schon etwas Theorie,  aber ist ja alles gespielt,  schau z. B. Gerne die rettungsflieger auf neo,  top 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, Also bei Greys Anatomy entspricht das meiste der Wahrheit, nur Pädiatrie wie man sie von dr. Karev kennt, gibt es in echt nicht. Die Medizinische Fakten sie zum größten teil richtig, manche operationsmethoden und Medikamente existieren allerdings nicht.

LG Sophia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
08.06.2016, 21:09

In den OP-Szenen vermiss ich häufig den Anästhesisten^^

2
Kommentar von Schuesselchen
08.06.2016, 21:43

Beim TV gibt es aus Kostengründen nur den Holzhammer. 🔨 Gruß 🐱

0

Wenn die in dem Drehstab einen medizinischen Berater haben, dann schon. Z.B. bei Dr. House, Greys Anatomie oder M*A*S*H. Viel Spaß beim TV- kucken- lernen. 🐱

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du die richtigen Serien schaust schon. Dr. House und Emergency Room sind der Realität ziemlich nah.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei " In aller Freundchaft" haben die sogar jemanden, der mit den Schauspielern die medizinischen Handhabungen( schneiden, verbinden, nähen, untersuchen...) eintrainiert.
Gruß 🐱

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?