Kann man aus blättern Brot backen?

7 Antworten

Trockenes Laub besteht zum größten Teil aus Zellulose, die ist unverdaulich. Die von Pflanzenfressern mit ihrem darauf spezialisierten verdaulichen Nährtatoffe hat der Baum ja auch schon zurückgezogen, dadurch wird Herbstlaub ja braun.

Fürs Backen brauchst du aber Stärke und Klebereiweiß, Letzteres fehlt z.B. bei Gerste und Hafer, drum lassen sich aus diesen Getreidesorten auch keine Brote backen, im trockenen Laub fehlt aber auch die Stärke.

In Notzeiten hat man so etwas aber mit in den Teig gemischt, quasi als Ballaststoffe, um so wenigstens den großen Hunger zu betäuben, Trotzdem magerten die Leute stark ab, weil Nährstoffe fehlten

Danke! Sehr professionell, sehr professionell. Weißt du wo ich diese Enzyme kaufen kann?

0

Theoretisch kann man vieles, aber nichtmal theoretisch würde das funktionieren.

Das wäre dasselbe als würde man Zement statt mit Sand mit Ziegelsteinen anmischen.

Blätter sind kein Mehl und reagieren daher völlig anders. Auch bei einer Teigherstellung - Selbst WENN das funktionieren sollte würde so ein Brot höchstwahrscheinlich einfach nur widerlich schmecken und einen Nährwert haben, der gleich Null ist. ;)

Bäume nehmen ja ihren Kohlenstoff aus, der Luft, daher haben wenigstens die ein paar Kilokalorien. Ich muss es wohl ausprobieren.

0
@Patrick1113

Öhm... Das is' zwar richtig aber die wandeln den Kohlenstoff ja auch in Sauerstoff um, der wird ja nicht eingelagert soweit mir bekannt.

Da die Blätter fast nur aus Fasermaterial und Chlorophyll bestehen, wird das wohl der "Nährstoff" sein.

Und abgesehen von allen anderen Einwänden würde ich da doch von abraten, das könnte je nach Pflanze auch gesundheitlich bedenklich sein.

0
@Bikfut50

So'ne gute deutsche Eiche hat noch niemanden geschadet! Schon die Pioniere haben damals die Bäume geraucht!

Und sie spalten das CO2 in C (Kohlenstoff) und O2 (Sauerstoff) den Kohlenstoff nutzen sie unter anderem in der Cellulose biosynthese.

0
@Patrick1113

*weglach* Na wenn Du meinst - ist dein Magen der sich dann umdreht. Viel Spaß dabei ;)

0

Wenn man Mehl daraus macht und das gleiche Prozedere wie bei einem normalen Brotbacken anwendet, dann wird wohl so etwas wie Brot entstehen, nur ob das genießbar ist? So schlimm wie bei Jenem der statt Mehl Kalkpulver erwischte, wird es nicht ausfallen!

Das wird nicht mal ANSATZWEISE wie ein Brot aussehen.

0
@BalZakBarsoom

Das kannst Du nur vermuten, ich ja auch. Doch es gibt manches was nicht wie ein klassisches Brot ausschaut und doch wie Brot gebacken wurde! 

1
@Kuppelwieser

Nö, das kann man wissen. Zum Brot backen braucht es Stärke und Eiweiß (klebeeiweis) in trochenen blättern ist nichts, was den teig irgendwie zusammenhalten könnte. Man würde am ende nur wieder trockene Blätter erhalten. 

0
@Deamonia

Für Stärke und Eiweiß und was es sonst noch braucht, verwenden die Bäckereien schon seit vor dem Kriege Backmittel wie Milliose, Millifarin etc. Ich bin in einer handwerklichen Bäckerei aufgewachsen!

0

Was möchtest Du wissen?