Kann man auf Tapete verputzen ohne Tapete vorher abzulösen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

der Putz wird auf der Tapete nicht halten, glaube mir, habe ich auch schon mal versucht weil ich faul war, leider!

Die Erfahrung hat mir gezeigt das es doch besser ist, lieber Zeit zu investieren und die Tapete, auch wenn es schwer ist, ablösen.

Es gibt spezielle Tapetenlöser und auch solche Igelwalzen die man kaufen kann. Am besten die Tapeten richtig nass machen damit sie sich vollsaugen. Damit kriegst du jede Tapete runter.

Viel Glück

Bin zwar kein Fachmann ( Fachfrau;-) aber ich hatte das gleich Problem. Die Rauhfasertapete ging nicht ab. Saß super fest auf Rigips. Hatte die Wand mit Tapetenlöser und etwa 70-80° heißen Wasser vorbehandelt. Es ging nicht!!!

Ein Maler hat die gesamte Wand übergespachtelt. Das Ganze dann 2 x  und dann noch  2 x gestrichen mit Sumpfkalkfarbe.

Sieht super aus. Von Rauhfaser keine Spur.

Mit der richtigen Grundierung geht das sicher problemlos, sofern die Tapete gut hält. Stellen, die sich ablösen, solltest Du aber vorher gründlich entfernen.

Mach die Tapete ab. Es gibt spezielle Tapetenlöser, die man vorher aufträgt. Ist zwar Arbeit, aber die lohnt sich. Der Putz wird nicht richtig halten ...

Auf der Tapete hält kein Putz, die wirst du ablösen müssen

Nein, das hält nicht, die Tapete muß runter.

Das hält nicht auf Tapete.

Doch: Wir hatten bei der Renovierung die Reihenfolge Putz - Tapete - Putz - Tapete - Putz. Hielt leider sehr gut, war kaum abzubekommen.

0

Was möchtest Du wissen?