Kann man auf Grund eines hochgeladenen Videos bei YouTube verklagt werden?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich erst einmal!

Die Verwendung von* fremden Bilder, ohne vom Urheber die Erlaubnis zu haben, diese auch zu verwenden, stellt eine Urheberrechtsverletzung dar und ist kein Kavaliersdelikt, wie ich aus den Antworten hier leider entnehmen muss.

Der Urheber dieser Bilder hat gegen den Verwender verschiedenes rechtliche Sanktionsmöglichkeiten (vergl. §§ 97ff UrhG). Neben den reinen Unterlassungsansprüchen kann der Urheber auch Schadensersatzansprüche gelten machen. Auch besteht die Möglichkeit einer kostenpflichtigen Abmahnung. Die Beschränkung auf 100 € gilt nur in einfach gelagerten Fällen und nicht geschäftlicher Nutzung (§ 97a Abs.2 UrhG).

Werden dem Betreiber (Google) von YouTube Fälle von Urheberrechtsverletzungen bekannt, so ist YouTube nach den Nutzungsbedingungen nicht nur berechtigt, sondern sogar verpflichtet das Video zu sperren.

In meinem Internetrecht Blog gibt es weitere Infos zu den Grundlagen des Urheberrecht.

Abmahnungen sind teilweise verdammt teuer und es gibt Anwälte die sich darauf spezialisiert haben und das Internet auf der Suche nach Opfern durchforsten. Wenn der Inhaber der Rechte die Bilder nur löschen lässt, hast du Glück gehabt.

Ja, dioe Urheber eines Bildes können Dir verbieten, das Bildmaterial weiter zu verwenden. Geld einklagen ist eher weniger möglich. Außer in dem Fall, wenn Du mit fremden Foto-/Videomaterial selbst Geld verdienst. Ansonsten ist nur ne Abmahnung und eventuell eine Unterlassungsklage drin. Trotz allem sollte man sich bewusst sein, dass selbst Unterlassungsklagen für den Verklagten teuer werden können. In Sachen Youtube geschehen häufig solche Urheberrechtsverletzungen, die dann meist als erstes die Sperrung / Löschung des Videos zur Folge haben.

Was möchtest Du wissen?