Kann man auf dawanda selbst nichts verkaufen?

2 Antworten

Vorweg:

Wenn du "ab und zu mal" Flohmarkt ähnlich auf Dawanda verkaufen möchtest, kannst du recht ungezwungen einen Dawanda Shop eröffnen.

Sobald du aber eine klare Gewinnerzielungsabsicht verfolgst und regelmäßig den Shop füllst, musst du hier noch eine ganz andere Seite betrachten.

Du bist dann gewerblich Tätig. Heißt: Gewerbeanmeldung, Finanzamt, Steuernummer, IHK / HWK, .... usw usw

Rein zu deiner Frage:

Die App kenne ich noch nicht, ich öffne die Seite immer über den Browser. Aber auch ohne die App zu kennen, würde ich dir dringend raten den Shop über einen PC / Laptop zu eröffnnen.

Das ist nicht vergleichbar mit ebay, wo du ab und zu über dein Profil selbst Angebote erstellen kannst. Du musst über dein Profil auf "Shop eröffnen" gehen und diesen dann erstellen.

Bevor zu also überhaupt 1 Produkt anbieten kannst, musst du dir Zeit nehmen und deinen Shop gestalten. Das hat bei mir fast ein Wochenende gedauert :-D

Für spontanverkäufte würde ich dir da dann eher Ebay empfehlen.

du musst einen account anlegen und deine monatliche gebühr bezahlen.

http://de.dawanda.com/home/welcome#sell

Wie hoch ist die Gebühr?

0
@xbnshh

Es gibt keine festen monatlichen Gebühren in dem Sinne. Gebühren fallen auf 2 Arten an. Zum einen die Einstellgebühren:

pro Produkt und 120 Tagen sind das zwischen 0,10 und 0,30 cent. (Bemessen am Verkaufspreis ohne Porto). Die Fallen nach Verkauf, oder nach 120 Tagen an.

Dann noch die Provision von 5%. Die Bemisst sich nach dem Verkaufspreis (ohne Porto).

Dawanda sammelt solange die entstandenen Beträge bis man über 5 Euro kommt. Dann erhält man eine Rechnung per Mail und sie werden abgebucht.

0

Was möchtest Du wissen?