Kann man auch zu viel Wasser trinken?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zu wenig trinken ist im medizinischen Sinne immer ein Problem. Das Blut wird angedickt, die Verdauung verzögert und die Giftstoffe des Körpers können nicht ausgeschieden werden.

Zu viel trinken ist aber mindestens genauso schlecht. Erstens wird die Niere überbelastet, was aber viel schlimmer für den Körper ist, dass der Natriumhaushalt komplett durcheinandergebracht wird. Der Körper kann sich darauf einstellen, wenn Du täglich diese Mengen an Wasser zu Dir nimmst.

Wenn Du aber sonst zu wenig trinkst, solltest Du es nicht damit versuchen auszugleichen, indem Du an einem Tag der Woche riesige Mengen trinkst, zumal der Körper irgendwann auf "Durchlauf" stellt.

Sinnvoll ist es für einen Erwachsenen Menschen zwischen zwei und drei Liter täglich, jedoch über den Tag verteilt zu trinken. Weniger als zwei Liter ist nicht gut, mehr als drei aber auch nicht. Da Wasser auch durch die Nahrung aufgenommen wird, sind auch 1,5 Liter ausreichend. Wichtig nur: Verteilt und nicht auf einmal hintereinander weg!

Um einen Wasserverlust von mehreren Tagen auszugleichen, benötigt der Körper mindestens zwei Tage mit ausreichender Wasserversorgung, um die Zellen wieder alle zu füllen und den Flüssigkeitshaushalt des Körpers anzupassen und die Reserven zu füllen. Wenn Du ein Durstgefühl merkst, welches durch die Hormone ADH und Aldosteron ausgelöst wird, hat der Körper einen ungefähren Wasserverlust von 0,5%. Bei einem Trockenheitsgefühl im Mund und beginnenden Sprachstörungen fehlen bereits 10%.

Mit dem Abschnitt oben wollte ich nur darauf hinweisen, wie die Wasseraufnahme funktioniert, bzw. was bei Wassermangel ist. Eng dazu zählt auch die "Überwässerung" des Körpers.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen ;)

edchen 04.02.2008, 16:35

Hallo HOERBY, ein sehr guter KOMMENTAR!Habe öffter Trockenheitsgefühl imMUND,besonders morgens nach dem Schlafen.Jetzt weiß ich,mir fehlt Flüssigkeit.Gruß Edchen

0
Hoerby 04.02.2008, 17:00
@edchen

Hallo Edchen,

gemeint ist eher ein Trockenheitsgefühl das auch tagsüber auftritt. wenn Du morgens einen trockenen Mund hast, kann das auch damit zusammenhängen, das Du in der Nacht durch den Mund atmest und daher die Schleimhäute austrocknen. Wenn Du allerdings auch tagsüber einen "pappigen" Mund hast, fehlt Flüssigkeit. Selbstverständlich spielt dort auch immer noch die Atmung (Nase oder Mund) und die Speichelproduktion eine Rolle.

Wie gesagt, bei Dir kann, muss es aber nicht daran liegen, dass Du zu wenig trinkst.

Also, GUTEN DURST!

0
edchen 04.02.2008, 18:34
@Hoerby

HALLO Hoerby,danke für Deine freundliche Antwort.Nein,tagsüber habe ich keine Trockenheit im Mund, aber ab und zu ,wie gesagt, morgens.Ich werde trotzdem etwas mehr trinken und versuchen, beim Schlafen den Mund nicht mehr so weit zu öffnen. Edchen

0

ich weiss nur, dass man soviel Wasser trinken sollte wie der Körper es benötigt und es sich gut anfühlt. also zu viel Wasser trinken ist mir auch neu...aber wenn man es übetreibt mag es wohl sein, dass es schädlich sein kann. ich stimme zu, dass leitungswasser "lebendiges wasser, wie es hier genannt wird,in den meisten Regionen besser ist als "totes Wasser". Ich trinke seit Jahren nur Leitungswasser. Sowohl still als auch sprudel. Beides aus der Leitung ohne extra Kisten und sprudel zaubere ich mir mit meinem Sodastream Penguin. Es gibt das sehr viele gute Angebote für solche Wassersprudler, auch online. Wenn man wie ich Leitungswasser bevorzugt ist das eine perfekte Lösung um auch Sprudelwasser nicht kaufen zu müssen.

Nachdem in den verschiedenen Foren zum Theme „Wie viel Wasser ist gesund?“ vieles vermischt wird, möchte ich gerne dazu Stellung nehmen:

  1. Welche Temperatur hat das Wasser ? Der halb verdurstete Maratonläufer, der, bis zum Ende erschöpft, 2 Liter eiskaltes kohlensäurehältiges Mineralwasser hinunterstürzt, kann daran sterben.
  2. Welche Menge in welcher Zeit ? Dass Menschen gestorben sind, weil sie Wetten abgeschlossen haben, wer in kurzer Zeit mehr Wasser trinken kann, ist plausibel, hier wird der Körper zu etwas gezwungen, dabei müssen die Abwehrmechanismen extrem unterdrückt werden.
  3. Wie sieht es mit dem Mineralausgleich aus? Wenn immer wieder ein Heißhunger auf Salziges entsteht und unterdrückt wird, dann ist es verständlich, wenn ein Mineralmangel im Körper entsteht, der langfristig zu gesundheitlichen Problemen führen wird.

 

Die Lösung liegt also im Fühlen und Beobachten. Dann werden wir sehr bald erkennen, dass eine tägliche, kontinuierlich und langsam über den Tag verteilte Zufuhr kohlensäurefreien Wassers von etwa 5-7 Litern, kombiniert mit der Zufuhr von ausreichend (damit ist eine Prise gemeint) Meer- oder Steinkristallsalz (enthält alle Mineralien) einen enorm gesundheitsfördernden Effekt hat.

Obgleich ich die biophysikalischen Forschungsergebnisse kenne, die die informative Struktur von Himalaya-Kristallsalz und die qualitative Auswirkung der Lebendigkeit von Wasser auf den Organismus aufzeigt, bleibe ich hier bewusst bodenständig und kann aus meiner eigenen Erfahrung der letzen 4 Monate folgenden Rat geben, nachdem ich gerne Kaffe trinke.

Ich komme auf etwa 3-4 (kleine) Tassen gezuckerten (aber ohne Milch) Kaffee pro Tag. Ich halte mich konsequent daran, erst dann den nächsten Kaffee zu trinken, wenn ich dazwischen einen (manchmal auch eineinhalb) Liter lauwarmes Wasser getrunken habe. Die Intervalle zwischen den Kaffees betragen also etwa eine bis zwei Stunden.

Diese Form der kontinuierlichen Zufuhr reinen Wassers hat bei mir bewirkt, dass ich etwa 2 Stunden weniger Schlaf brauche, ich mich sehr gut fühle, emotional um einiges stabiler bin und meine Haut jünger und besser durchblutet aussieht.

Am Anfang habe ich mich etwas zwingen müssen, so viel Wasser zu trinken, seitdem ich aber drauf gekommen bin, dass es mit lauwarmen Wasser viel besser geht, fließt es nur so hinunter J

 

Ich sollte noch erwähnen, dass ich in Wien wohne und bei uns reinstes Hochquellwasser aus der Leitung fließt, andernfalls würde ich mich intensiv mit Wasseraufbereitung und –belebung befassen. Und ja, es sollte einen nicht stören, dass man öfter pinkeln gehen muss.

 

Das Buch „Sie sind nicht krank, Sie sind durstig“ kann ich allen Interessierten hier wärmstens empfehlen.

 

Florian

Es kann durchaus daran gelegen haben. Zuviel ist generell nie gesund.
Es kommt allerdings auch immer darauf an. Wenn du viel Sport getrieben hast, bzw. sehr viel geschwitzt hast, dann solltest du auch ganz besonders viel trinken. Allerdings musst du darauf achten, dass dein Wasser auch genug Mineralien bereit stellt. Das könnte auch dein Problem sein, dass dein Mineralienspiegel sich stark gesenkt hat und du dadurch ein anderes Verhalten wahrgenommen hast.

Hoerby hat es auf den Punkt gebracht. Eine Bekannte von mir wurde sogar ins Krankenhaus eingeliefert. Der Arzt bemerkte, sie habe wohl zuviel Wasser getrunken (ca 5l tgl.), das hätte auch zur Folge, dass nicht nur die Giftstoffe, sondern auch die wichtigen Mineralien, die der Körper braucht, ausgeschieden werden. Jetzt hat sie sich bei 3 l eingependelt und fühlt sich wieder wohl.

pokersveni 09.07.2008, 16:58

Also mal ganz nebenbei! Ich bin Maurermeister und ich trinke so ca 10 Liter Wasser am Tag. Im Sommer natürlich!Das mit den Mineralstoffen ist mir neu. Ich muss aber dazusagen, dass ich neben der normalen Ernährung auch noch Vitaminpräparate zu mir nehme

0

Trinke jede Stunde ein Glas Wasser,und du kommst so ungefähr auf 2 - 2,5 liter pro Tag. Das reicht, wenn du nicht extrem stark schwitzt oder Fieber hast, bzw. Medikamente einnimmst.

Da kommt es wiederum darauf an, "Was" getrunken wurde. Als täglichen Flüßigkeitsbedarf wird für einen gesunden Menschen empfohlen 0,03 l/Kg-Körpergewicht gleichmäßig verteilt über den Tag. Wasser ist unser Lebensmittel Nr.1 ! Deshalb ist es besonders wichtig, daß wir reines gefiltertes, energetisiertes, "lebendiges" Wasser zu uns nehmen. Die Vorzüge lebenden Wassers bestehen darin, dass es vom Körper leichter aufgenommen wird. "Flaschen-Wasser" bezeichnen wir als "totes" Wasser, da es leider schon beim Abfüllen und durch Zusatz von Kohlensäure seine Lebendigkeit verliert und zuerst über den Verdauungstrakt wieder körpergerecht verarbeitet werden muß. Die dazu benötigte Energie wird wiederum aus der getrunkenen Menge ( ca. 1/3 ) aufgewendet. Bei Leitungswasser prüfen die Wasserwerke leider auch nur Grenzwerte bei einem Bruchteil der vielfachen Belastungen. Was dann jedoch auf dem langen Weg bis zur Zapfstelle noch passiert, ist völlig unkontrolliert ...! Nikken, einer der weltgrößten Hersteller von Wellness- und Gesundheitsprodukten hat deshalb Filtersysteme entwickelt: Das PiMag® Wassersystem verwandelt Leitungswasser in mineralienreiches PiMag-Wasser. Die Filterung basiert auf dem natureigenen System. Durch verschiedene Schichten an speziellen Filtern, Silikaten und Magneten wird ein vollkommen natürlicher Reinigungsprozess erzielt. Dieses Trinkwasser wird dann mit essentiellen Mineralien angereichert, die den persönlichen Tagesbedarf decken. Der PiMag® Maxi nutzt ein geniales Schwerkraftfiltersystem sowie ein einzigartiges mehrstufiges Filterungsverfahren, bei dem unter anderem Pi-Keramik sowie Mineralsteine, wie sie in Bächen und Flüssen vorkommen, verwendet werden.

Magnet- und PiMag-Wassertechnologien liefern dadurch frisches, energetisiertes, lebendiges Trinkwasser in benutzerfreundlichen Systemen, das dem PH-Wert des Körpers entspricht.

Die Filterkartuschen sollten möglichst monatlich, jedoch spätestens nach 3 Monaten (je nach benötigter Menge) erneuert werden. bei genauer Berechnung ist dies auf die Dauer sogar wesentlich preisgünstiger, gesünder und bequemer, als der Kauf und das "Schleppen" von Wasser in Flaschen ob mit oder ohne Kohlensäure.

Der PiMag® Maxi ist ausgezeichnet mit dem begehrten goldenen Gütesiegel der Water Quality Association (WQA). Die WQA verleiht ihr goldenes Siegel Wassersystemen, die beim Entfernen von vielerlei Trinkwasserkontaminaten den Industriestandards bezüglich Leistung, Kapazität und Zuverlässigkeit entsprechen oder ebendiese übersteigen.

Na denn "Prost"!

Ja, kann man. Damit kann man den ganzen Mineralhaushalt durcheinander bringen und dann gehts einem schlecht.

man kann alles übertreiben,auch das Wassertrinken.

Was möchtest Du wissen?