Kann man auch, ohne zu Reiten, die Angst vor Pferden verlieren und sich mit ihnen beschäftigen...?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nein. Es hängt nicht vom Reiten ab, das Vertrauen zu einem Pferd aufbauen zu können. Das kann man nämlich auch ohne Reiten!!! Man kann sich auch einfach viel mit Pferden beschäftigen,sie füttern,putzen ,sie streichel oder einfach bei ihnen sein. Indem du dich so mit den Tieren beschäftigst ,verlierst du schnell die Angst vor ihnen und außerdem Lernst du auch, wie du mit ihnen umgehen musst und was sie mögen und was nicht. Ich hoffe das ich weiterhelfen konnte xD

Natürlich kann man diese Angst verlieren, ohne gleich zu reiten. Du kannst ja einfach mal in einen Reitstall gehen, dir alles ansehen und für den Anfang einfach nur ein paar Pferde streicheln, die in der Box stehen oder auch zum Putzen angebunden sind. Das schafft Vertrauen und vielleicht kannst du mit dem Stallbesitzer mal sprechen, dass du ein Pferd putzen darfst oder regelmäßig kommen kannst, um dich um ein Pferd zu kümmern, sprich es zu putzen, dich mit ihm zu beschäftigen und vielleicht sogar ein wenig spazieren zu gehen nach einiger Zeit.

Ich wünsch dir viel Glück und Spaß :)

ganz ehrlich... wer setzt sich auf ein tier vor dem er angst hat (egal ob pferd oder sonst was)... wenn du so angst vor ihnen hast würd ich in klienen schritten anfangen:)... streicheln, füttern, später sie vieleicht mal rumführen (mit begleitung natürlich:)) das du schritt für schritt merkst das sie zwar groß aber nicht gefählich sind! wenn du dan später trotzdem den drang hast mal auf einem zu reiten is des ja schön aba zwingend notwendig für die angsbesiegung find ich is es nicht!

kannst ja mal mit nem kleinen ponny anfangen:) und dich dann auch größentechnisch steigern... bis zum Pferd:)... muss ja nich gleich ein 2m pferd sein;) en kleines Schetti tuts am anfang auch:)

Ja, am Besten beschäftigst du dich erst einmal so mit Pferden, aber nur von denen du weißt, dass sie sehr lieb sind. Putze sie streichle sie füttre sie...Später kannst du auch Bodenarbeit mit den Pferden machen..Und wenn du dich sicher genug fühlst kannst du reiten..Aber du musst immer auf dein Gefühl achten..lass dir Zeit, so etwas kann nicht von heute auf morgen passieren.Frag einfach in einem Reitstall deiner Nähe nach..

Quatsch! Gerade im Umgang mit dem Pferd wirst du merken, dass das ganz liebenswerte & absolut keine böswilligen Tiere sind :) natürlich gibt es Ausnahmen, aber das hat seinen Ursprung meistens darin, dass die Pferde schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht haben.

Annemaus85 19.06.2011, 15:05

Wie bei allen Tieren..

0

Nein, es reicht auch erst mal aus, sich mit den Tieren zu beschäftigen. Du wirst schnell merken, wie sich eine Verbindung zwischen dir und dem Tier aufbaut ( gegenseitiges Vertrauen )...spätestens dann hast du keine Angst mehr vor deinem neuen Freund... ;)

Hi,

es ist Unsinn, dass Du die Angst vor Pferden nur verlieren kannst, wenn Du auch reitest.

Kannst Du deine Angst beschreiben bzw auf etwas beschränken? Hat sie einen bestimmten Grund? Vor was speziell hast Du Angst? Generell große Tiere? Oder ist mal etwas vorgefallen?

Es wäre schon mal einfacher, wenn man die Angst ein wenig eingrenzen kann.

Aber insgesamt ist es auch eine Idee, wenn Du einfach mal in eurem Reistall fragst, ob man dort Deine Hilfe gebrauchen könnte. Du kannst denen ja sagen, dass Du ein wenig Angst vor Pferden hat, diese aber gerne verlieren möchtest und nun gerne ein wenig helfen würdest.

Anfangs reicht da schon das Füttern der Pferde oder das Misten der Boxen. Dann bist Du nicht in direktem Kontakt mit ihnen, sondern hast sie nur in Deiner Nähe und kannst sie beobachten. Und Du schaust einfach mal ab und zu anderen Leuten dort zu, wenn sie etwas mit den Pferden machen - beobachten hilft oft eine ganze Menge ;)

Und vllt traust Du Dich auch irgendwann mal ein Pferd auf die Wiese zu führen, zusammen mit jemand anderem.

Das wird schon. Pferde sind Fluchttiere, die greifen nicht an, die rennen lieber weg ;)

lG EdOfRE

Wieso muss man Pferde reiten, um die Angst zu verlieren? Man kann Pferd auch einfach streicheln oder sich bei ihnen aufhalten um ein Gefühl für die Tiere zu entwickeln. Ich bin kein Fan vom Reiten. Ich frage mich immer, ob die Tiere wirklich geritten werden wollen, oder ob es ihnen eigentlich lästig ist, einen blöden Menschen zu befördern, der ihnen sagt, wohin sie sollen.

Ja , das kann man! Indem man in einem Reitstall aushilfst. Wenn du Glück hast, ist bei dir in der nähe ein Reiterhof. Du kannst ja mal da fragen, ob du etwas helfen kannst. Zum beispiel ausmisten oder pferde putzen. so bist du in der nähe der Pferde, tust aber nicht reiten und tust du so vielleicht deine Angst überwinden. Ich glaube nicht, dass das etwas kosten wird, weil du nur hilfst. Und wenn du deine Angst überwunden hast, kannst du mal fragen, ob du auch mal für deine Arbeit reiten darfst. wenn du das möchtest.

almilly 30.01.2012, 15:47

Ja das glaube ich schon. Allein ein Pferd zu streicheln, zu putzen oder einfach nur mit ihm zu reden, kann, glaube ich, dir ein Pferd vertraut machen. Ich bin selbst mal geritten und mir hat das putzen und mich einfach nur um das Pferd zu kümmern genau so viel Spaß gemacht wie das reiten.

0

Ja kla must du auch vertrauen zu dem pferd aufbauen und das geht nur durchs reiten denke ich !

ASTELLA 19.06.2011, 15:24

Denke ich nicht :)

0

Einfach viel mit den Tieren beschäftigen

ja, du kannst auch einfach mal mit ihnen schmusen oder sie sauber machen oder so. muss ja nicht direkt reiten sein :) hauptsache du spürst die nähe von den pferden :)

lernen wirst du es, aber setz dich einmal auf einem pferd, trau dich :). Es wird auch besser so sein.

Was möchtest Du wissen?