Kann man auch mit Nicht-Vertrauenslehrern über etwas reden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Selbstverständlich. Die Aufgabe von Lehrenden ist nicht nur zu unterrichten etc. - zumindest ist dies meine Auffassung. 

Wenn du Vertrauen zu einer anderen Lehrperson hast, dann kannst du diese ansprechen. Du musst ja Vertrauen haben und egal aus welchem Grund kann nun mal nicht jeder mit jedem gut, das sind ganz persönliche Empfindungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HartabaHerzlich
04.02.2017, 13:25

Es währe aber besser wenn Lehrer sich nur aufs Lehren konzentrieren wurden. Das sind keine Psychologen! Selbst der "Vertrauenslehrer" hat nur 1 mal jährlich ein Vormittag lang Schulung. Das reicht leider nicht aus. In vielen Fällen nicht machen die Lehrer mit ihrer Beratung viel mehr kaputt. Das könnte an der Berufskrankheit der Lehrer liegen. Arroganz.

0
Kommentar von HartabaHerzlich
04.02.2017, 13:31

Ich würd davon abraten aber es gibt ja hoffentlich Ausnahmen. Ich persönlich würde davon abraten entscheiden kann ja die Frage stellerin ja selber.

1

Hallo,

Natürlich kann man auch mit einem/einer Lehrer/-in reden, der/die kein/-e Vertrauenslehrer/-in ist. 

Hab ich auch gemacht. 

Wenn du einem/einer anderen Lehrer/-in eher vertraust als dem/der Vertrauenslehrer/-in, dann rede mit ihm/ihr.

Du kannst aber auch zu dem Pfarrer deiner Gemeinde gehen. Pfarrer sind Seelsorger und du kannst mit ihnen über alles reden, sofern du ihm vertraust.

Viel Glück bei dem Gespräch

Liebe Grüße

Sonnenschein309

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Lehrer unterliegen nicht der Schweigepflicht. Und wenn der Lehrer es für nötig erachtet, jemand anderem etwas zu sagen, wird er das tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Geilbmw3er
04.02.2017, 14:49

entschudige mal aber das kann ich nich glauben hast du da vielleicht ein paragrafen

0

Was möchtest Du wissen?