Kann man auch für zu langsames Fahren bestraft werden?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Habe mal einen Bericht gesehen, wo es einen Strafzettel für zu langsames Fahren auf der Autobahn gab, weil behindert ja auch den Verkehr. Gibt eine Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn von 80 kmh

Richtgeschwindigkeit ist 130! Mindestgeschwindigkeit 60!

0

Richtgeschwindigkeit auf der BAB ist 130 km/h

Mindestgeschwindigkeit ist 80 km/h, außer bei Stau o.ä.

0

Leider werden Verkehrsbehinderer nicht gebüsst, dabei sollte auf Landstrassen, bei zu langsahmen Fahrens, genau so gebüsst werden, wie bei zu schnellem Fahren. Das ist leider nur meine Persönliche Meinung. Das mit dem Unfallfreien Fahren, ist keierlei Können, das ist reines Glück, dass die andern Verkehrsteilnehmer gut aufgepasst haben. Wir sind doch alles Menschen,alle die ein Fahrzeug lenken, wir machen Fehler und wie oft mussten wir einem andern Verkehrsteilnehmer scho Danke sagen, weil es nicht geknallt hat. Ich weiss, bei allen schon öfters. Drum wer da von können spricht, der lebt wirlich an der Realität vorbei. Denn Hand aufs Herz, wie oft haben Sie schon Abgebogen ohne zu Blinken? Ich glaube es waren schon etliche male. so gibt es viele Beispiele und darum bin ich überzeugt, dass es reine Glückssache ist ohne Unfall nur einen Tag zu Fahren besonders in der heutigen Verkehrsdichte. Viel Glück bei der weiterfahrt

Kenn ich leider auch und teile Deine Meinung, daß die Schleicher auch gefährlich sind. Nicht nur die Raser.

Warum fahren LKW's immer wieder auf die Überholspur?

Vorab mal eine Info, ich habe den Führerschein grad mal 5 Monate. Die Überholspur ist doch zum Überholen und für die Raser da. Ich komme grad von der Autobahn, vor mir waren mindestens 5 Lkw's. Gut dachte ich mir, dann überholen wir halt. Bin so mit 150 auf der Überholspur gefahren, alles war frei. Plötzlich sehe ich vor mir (auf der Überholspur!) einen LKW, weiter vorn waren sogar noch drei (ich sags gern nochmal, das war alles auf der Überholspur) Ich bremste dann schon mal, als ganz schlagartig ein weiterer LKW zum überholen auschert. Ich konnte grad noch so einen Stempel reinhaun. Warum verhalten sich die LWK fahren so unfair gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmern, warum überholen die einander. Meine Mutter war mit im Auto, die meinte, dass die das nur tun, weil da gleich ein 20 km langes überholverbot kommt. Ich finde das keine Rechtfertigung dafür, den Verkehrsfluss zu behindern. Die dürfen doch sowieso nur 80 fahren, sind aber auf der Überholspur (es gab auf dieser Autobahn keine Geschwindigkeitsbeschränkung) mit rund 100 Km/h gefahren. Was soll der mist?

...zur Frage

Verkehrsrecht - Überholen auf Abbiegespur?

Hallo,

wie würde es rechtlich bei folgendem Sachverhalt aussehen:

-Bundesstraße Tempo 100 erlaubt

-Vor mir 5 Autos und ein LKW mit ca 70

-Es folgt eine Abbiegespur nach links

-Auto hinter mir blinkt links und fährt auf die Abbiegespur

-Ich fahre geradeaus weiter

Mich würde Interessieren was passiert, wenn das Auto hinter mir, welches auf der Abbiegespur nach links fährt, zum Überholen ansetzt, obwohl gegenverkehr kommt, und ich das nicht bemerke, also keine Lücke habe dass er einscheren kann, und es zu einem Unfall kommt? Ich ging ja davon aus dass er abbiegen wollte, habe ihn aber aber gerade noch im letzten Moment neben mir sehen können und eine Vollbremsung hingelegt, sodass er einscheren konnte.

Außerdem wäre Interessant was passiert, wenn ich auf die Abbiegespur fahre und das Auto hinter mir auch und dieser Überholen möchte und mir drauffährt

Bin über jede Antwort sehr dankbar, da mir dieses Sachverhalt mittlerweile immer häufiger passiert.

...zur Frage

Warum hat der Autofahrer mich angehupt und sich aufgeregt obwohl ich mich korrekt verhalten habe?

Ich fuhr das letzte mal mit dem Fahrrad auf einer Hauptstraße. Es war kein Radweg vorhanden. Ich durfte da fahren.

Ich wollte dann links abbiegen. Hinter mir fuhr ein Autofahrer. Ich habe auch ordnungsgemäß Handzeichen gegeben und habe mich dann zur Abbiegespur eingeordnet. Der Fahrer hinter mir hat gehupt und war voll am fluchen, weil ich von rechts zur Abbiegespur nach links zur Abbiegespur gefahren bin.

Ich verstehe das aber nicht. Ich habe das doch ordnungsgemäß durch Handzeichen angezeigt, dass ich abbiegen will. Er darf ja da nicht einfach überholen. Das ist doch das gleiche wenn man mit dem Auto abbiegen will und den Blinker gesetzt hat. Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin und ein Radfahrer zeigt an, dass er abbiegen will überhole ich ihn ja auch nicht einfach.

Ich kann als Radfahrer nicht warten bis die komplette Straße leer ist. Oder habe ich mich da etwa falsch verhalten?

...zur Frage

Probleme mit dem Fahrlehrer oder kann ich einfach nicht fahren?

Hallo liebe Community.

Vielleicht kennt der eine oder andere von euch dieses Problem. Also ich habe in der Fahrschule viele Probleme. Einerseits hat sich einiges verbessert wie zum Beispiel das Anfahren, jedoch habe ich noch durchaus Schwierigkeiten. Die Situationen hängen aber oftmals mit dem Verkehr zusammen. Heute war das so, dass die Autobahn relativ viel Verkehr hatte und es zu Problemen kam, da ich mit dem Überholen zögerte aufgrund des starken Verkehrs auf der linken Fahrbahn. Der Fahrlehrer behauptete dabei immer, dass mir der Überholvorgang gelungen wäre, wenn ich 120 statt 110 km/h gefahren wäre. An manch Situationen war es jedoch so, dass ich schlecht überholen konnte und dabei bremste. Der Fahrlehrer trat dabei noch stärker auf die Bremse und bremste mich auf 80 ab. Bei manch anderen Situationen ist es aber so, dass ich mir nicht sicher bin, ob ich überholen kann oder nicht. In dem Fall gebe ich weniger Gas. Der Fahrlehrer fragt mich aber wieso ich denn jetzt wieder Gas weglasse und sagt dass ich mit Vollgas überholen soll, damit ich das noch schaffe. Manchmal dauert dem Fahrlehrer das beschleunigen zu lange und möchte, dass ich zügiger schalte. Auf der Autobahn gab es auch eine chaotische Situation bei dem ich bei 300 Metern vor der Ausfahrt in den Innen- und Außenspiegel geblickt habe, bei 100 Metern geblinkt und dann kurz vor dem Abfahren über die Schulter blickte. Der Fahrlehrer beschwerte sich, dass ich erst bei 300 Meter in den Innenspiegel und dem Außenspiegel schaute und nicht bei 100 Meter. Zuvor war es aber so, dass er sich aufregte weil ich bei 100 Metern in den Spiegel blickte und nicht bei 300 Metern. Es ist wirklich unerträglich. Er beschwert sich schon, dass ich 100 Meter vor einem Ortschild nicht auf 50 km/h abbremse obwohl ich vorhatte bein Ortschild die 50 km/h zu erreichen. Aber das non plus Ultra war zum Abschluss der Fahrstunde. Wir wollte von der Tankstelle wieder auf die Straße und der Fahrlehrer meinte wir würden es noch vor einen auf uns zukommenden LKW schaffen. Also gab ich Gas und der Lehrer sagt ich soll Vollgas geben und sagte zu mir du siehst doch wie dicht der LKW fährt. Er kam ja richtig aus der Kurve razsgeschossen. Abgesehen davon lenkt er mich mit seiner ewigen Fragerei ab und beschwert sich dann, dass ich hier dödel. Ich möchte in drei Wochen den Lappen haben aber wir haben noch nicht einmal eine Nachtfahrt unternommen! Was meint ihr? Hat der Fahrlehrer recht? Stelle ich mich zu sehr an oder geht das doch etwas zu weit? Ich habe bereits mehrfach überlegt den Führerschein abzubrechen aber meine Eltern haben schon viel Geld dafür ausgegeben. Käme ein Gespräch mit dem Fahrlehrer eventuell in Frage? Oder wie würdet ihr in so einer Situation vorgehen?

Fahrlehrer wechseln kommt übrigens nicht in Frage. Ich muss den Führerschein in drei Wochen haben und da wäre ein Wechsel zu spät.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

Torben

...zur Frage

KFZ-Führer hat mich angezeigt

Hallo, Leider Gottes habe ich heute richtigen Mist gebaut. Ich hatte es ziemlich eilig, wurde von meinem Chef angerufen und er bat mich so schnell wie möglich zu ihm zu kommen. Das habe ich bei Wort genommen und bin drauf los gebrettert. Ich kam nach ca. 10 Minuten in der Großstadt an, klar dass da stockender Verkehr ist aber es waren wieder viele Linksfahrer und der rechte Streifen war frei. Also bin ich drauf habe rechts überholt und bin dann nach ca. 5 Autos wieder links eingeschert. So weit, (so gut). Als ich dann wieder in der linken Spur war (Autobahn war mittlerweile zweispurig) bremste mich ein anderer Kfz-Fahrer andauernd aus. Er war dabei einen rechts fahrenden LKW zu überholen, lies sich dafür ca. 3 Minuten Zeit. Überholte ihn erst nicht sondern fuhr auf der gleichen Höhe. Irgendwann war er dann dran vorbei, fuhr aber nicht nach rechts weil kurze Zeit später noch ein LKW kam. Ich fuhr nach rechts, gab Gas und scherte nach dem Überholen wieder ein. Ich habe nicht in den Rückspiegel geguckt, mich interessiert das nie was andere dann für Bewegungen mit ihrem Finger machen. Ich fuhr also normal weiter und irgendwann auch ab. Das Firmengebäude ist direkt an einer Ausfahrt. Ich stellte mich vor den Eingang (Auto wird vom Personal weggefahren). Da kam der Typ an, bremste wie wild kam auf mich zu und schrie mich an. Er redete irgendwas von ich wäre doch ein Idiot er hätte sein kleines Kind im Auto und seine Frau, usw. Ich wäre ein Affe, ob mein Fahrschullehrer mir nicht beigebracht hätte das rechts überholen eine Straftat ist, usw. Der Typ ging mir sogar leicht (seine Stirn berührte meine) an den Kragen, da ging der Wächter der Firma dazwischen packte ihn ins Auto und bat ihn zu fahren. Dies tat er auch mit den Worten 'wir haben alles aufgenommen, von Anfang an und werden jetzt zur Polizei' fahren. Ich bin rein und habe mir keine Gedanken drüber gemacht. Jetzt kam ich dann doch ins Nachdenken und ja... Ich bin mir bewusst darüber das mein Fahrstil heute nicht der Beste war. Meine Frage ist, was mir alles passieren kann. Mit Geldstrafen komme ich zurecht aber Punkte brauche ich keine, habe schon fünf Punkte. Werden die acht gefüllt nach diesem Fahrverhalten? Wie lange gilt ein Fahrverbot? Natürlich gehe ich nun davon aus, das seine Frau (bzw. Beifahrerin) alles aufgenommen hat... Kann unser Wächter als Zeuge gegen diesen Irren aussagen? Bitte keine 'Ihr seid doch an den ganzen Unfällen schuld'. Ich besitze den Führerschein seit fast zwei Jahrzehnten, fahre einen 500 PS starken Wagen, überhole andauernd SICHER rechts wegen der ganzen Linksfahrer und habe in der gesamten Zeit keinen einzigen Unfall gehabt. Manch Einer fährt im Schnitt auf der Autobahn 80 und baut jedes Jahr mindestens einen Unfall.

Danke für Antworten.

...zur Frage

Zu schnell fahren um zu überholen?

Guten Morgen Leute !

Wisst ihr ob man auf einer Straße wo 50km/h höchstens erlaubt ist schbeller fahren darf wenn man vor einem einen Fahrer überholen will ?

Bsp. Vor mir fährt jmd 50 und ich hinter ihn, dann blinke ich nach links und überhole ihn mit 60.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?