Kann man auch einfach so fasten? ( Islam )

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Friede sei mit dir, die Barmherzigkeit Allahs und sein Segen.

Fasten wie der Prophet Dauud (David)

Der Prophet Dauud pflegte einen Tag zu fasten und den nächsten Tag das Fasten auszusetzen, u.s.w.

Der Prophet Muhammad (Allahs Segen und Friede auf ihm) sagte (zu Abdullah Ibn Amr):

"Dann faste einen Tag und esse an einem Tag, denn dies ist das Fasten Davids (arab. Dawud) (Friede sei mit ihm) und dies ist das beste Fasten." (Hadith bei Buchari und Muslim)  

 

Mehr über freiwilliges fasten.

http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Freiwilliges_Fasten

Ich könnte dir etwas aus dem Koran zitieren, dass das freiwillige fasten nicht erlaubt. Das Problem ist, dass ich dadurch nicht mehr Recht habe, als derjenige der das Gegenteil behauptet.

Wenn man sucht, kann man ALLES Verhalten aus den heiligen Büchern herauslesen. Die ganze Menschheit macht das, und keiner ist sich dessen bewusst. Diesen Gott, der irgendeine Vorschrift für uns Menschen verfasst hat, hat es nie gegeben. Das sind alles Erfindungen der Menschen, die dadurch soviel Spaltung, soviel Leid und soviel Krieg auf diese Welt gebracht haben.

Die Religionen sind alle auf Sand gebaut und keiner merkt es. Lies mal hier. Das ist mit das Beste, was ich je über Religion im Allgemeinen gelesen habe: http://www.rhetorik-seminar.ch/gratis-nutzen-fur-sie/Religionskritik/

0
@Kronprinz1

Du könntest aber du tust es nicht? Tu es doch.

Im Islam gibt es keine Wiedersprüche! Das das in der Bibel zu finden ist weiß ich(gegensätzliche Aussagen) aber das trifft auf den Quran nicht zu.

Deinen Rhetorik doktor kannst du bei mir stecken lassen, das Funktioniert vielleicht bei Christen und anderen Gläubigen aber nicht bei Muslimen.

"Wahrlich, die Rechtleitung des einen Gottes ist die einzig wahre Rechtleitung."

Und als ich aber von der Rechtleitung vernahm, da glaubte ich an sie. Und der, der an seinen Herrn glaubt, fürchtet weder Einbuße noch Unrecht.

1
@gottergeben70

"Salim berichtete, dass sein Vater, Allahs Wohlgefallen auf ihm, sagte: "Der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

»Am Tage der 'Aschura' * kann jeder fasten, wer fasten will.« "

Bukhary

(* Der zehnte Tag des ersten Monats im islamischen Kalender, Al-Muharram. Die Juden von Al-Madina und die Leute des Stammes Quraisch in Makka, aber auch selbst der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, pflegten in der Dschahiliyya diesen Tag zu fasten.

Die Juden gaben zu jener Zeit an, dass sie gewöhnlich an dem Tag fasten, an dem Allah einst die Kinder Israels zur Zeit des Propheten Moses, Allahs Friede auf ihm, vor dem Feind gerettet hatte.

Als das Fasten im Ramadan durch die Offenbarung des Qur'an zur Pflicht gemacht wurde, stellte der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, das Fasten am Tag der 'Aschura' zur freien Wahl)

0

Es gibt das Fasten ja in vielen Religionen ich denke es ist da um mal zu verzichten sich auf seinen Glauben und sich selbst zu besinnen. Im Christentum gibt es eigentlich zwei Fastenzeiten die Adventszeit war früher eigentlich auch eine Fastenzeit, also vor den beiden wichtigsten Feiertagen. ich weiß nicht wie das im Islam ist.

Aber wenn du einfach außerhalb der Fastenzeit, fasten willst um eben dich für eine Zeit auf deinen Galuben zu besinnen, oder auch für dich selbst es gibt ja auch die Form des Heilfastens, wieso nicht.

du kannst fasten wann du willst, aber Hz Muhammed s.a.v hat empfohlen das wir nicht jeden tag fasten sollen.

auch in zuckerfest und opferfest ist fasten nicht erlaubt

"Abu 'Ubaid, Sklave des Ibn Azhar berichtete, dass er das Opferfest mit 'Umar Ibn Al-Chattab, Allahs Wohlgefallen auf ihm, miterlebte.

Er ('Umar Ibn Al-Chattab) verrichtete das Festgebet vor der Predigt, sprach anschließend zu den Menschen, indem er sagte:

"O ihr Menschen, der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, hat euch wahrlich das Fasten an den beiden Festtagen verboten.

Was den ersten angeht, so handelt es sich um den Tag, an dem ihr (nach Ablauf des Monats Ramadan) euer Fasten brechet.

Und was den anderen angeht, so handelt es sich um den Tag, an dem ihr vom Fleisch eurer Opfertiere esset. "

Bukhary Hadith Nr.5572

0

Was möchtest Du wissen?